• 1. FC Union Berlin
    28. Spieltag
    1:0

    Fr, 01.04.2022

    20:30 Uhr

    1. FC Köln

Der 1. FC Köln hat am 28. Spieltag der Bundesliga-Saison 2021/22 am Freitagabend 0:1 beim 1. FC Union Berlin verloren. Der FC kam gegen die starke Defensive der Berliner kaum zu klaren Torchancen, die sich durch den Treffer von Taiwo Awoniyi die drei Punkte sicherten.

Fünf Änderungen gab es in der FC-Startelf im Vergleich zum Punktgewinn gegen Borussia Dortmund, auf Stürmer Anthony Modeste musste FC-Cheftrainer Steffen Baumgart krankheitsbedingt kurzfristig verzichten. Sowohl die mitgereisten FC-Fans als auch die Unioner sorgten im ausverkauften Stadion an der Alten Försterei bei Flutlicht für eine beeindruckende Atmosphäre.

Kaum angepfiffen, ging es in der Partie schon zur Sache. Nach einem Steilpass auf Taiwo Awoniyi hatte FC-Keeper Marvin Schwäbe aufgepasst und schnappte sich vor dem heranstürmenden Angreifer den Ball. Den ersten Warnschuss auf das Unioner Gehäuse gab Mark Uth ab, sein Versuch ging aber über die Latte (7.). Bei Uths nächster Torannäherung mit dem Kopf in der 22. Minute fehlten nur Zentimeter zum Torerfolg. Doch auch Union hatte Möglichkeiten, nach einer schnellen Kombination durch das Zentrum kam Sheraldo Becker im Strafraum zum Schuss, Schwäbe riss aber die Fäuste rechtzeitig hoch. In der 36. Minute wurde es wieder brenzlig, als Christopher Trimmel im Mittelfeld Tempo machte und sein Schuss knapp rechts am Tor vorbeiging. 

Chancen für Hector und Uth

Kurz vor der Pause hatte der FC seine gefährlichste Phase im ersten Durchgang. Nach einem Heber in den Strafraum von Dejan Ljubicic verlängerte Timo Hübers per Kopf auf Jonas Hector, Union-Torwart Frederik Rönnow warf sich in den Schuss des FC-Kapitäns und verhinderte damit den Gegentreffer. Eine Minute später hatte Uth Pech bei einem Aufsetzer, der nur ans Außennetz ging. Torlos ging es in die Kabine. 

Zur zweiten Hälfte kam Jan Thielmann für Kingsley Ehizibue in die Partie, Ljubicic rückte auf die rechte Außenverteidigerposition. Über die linke Seite fiel vier Minuten nach Wiederanpfiff die Führung für Union. Einen Querpass von Hector fing Awonyi ab, blieb eiskalt und versenkte den Ball zum 1:0 (49.) für Union. Der FC kämpfte, hatte aber Schwierigkeiten, sich gegen die stabile Defensive der Berliner klare Torchancen zu erspielen. Baumgart reagierte, stellte hinten mit der Einwechslung von Jeff Chabot um und brachte Sturmtalent Tim Lemperle für die Offensive.

Baumgart trieb seine Mannschaft immer wieder von der Seitenlinie an. Union verteidigte allerdings clever und hielt den FC weitestgehend vom eigenen Strafraum weg. In den letzten zehn Minuten rannte der FC noch einmal an, die Zeit allerdings auch davon. Hector zog von rechts in den Strafraum, seine Hereingabe konnte Union klären. In der Nachspielzeit rückte Schwäbe mit nach vorne auf, Luis Schaub zirkelte noch einen Freistoß ins Zentrum, Rönnow ging aber dazwischen. Durch die Niederlage zog Union in der Tabelle am FC vorbei auf den siebten Tabellenplatz.

Am kommenden Samstag, 9. April 2022, empfängt der FC am 29. Bundesliga-Spieltag den 1. FSV Mainz 05 im RheinEnergieSTADION. Anstoß in Müngersdorf ist um 15.30 Uhr.

Die Statistik zum Spiel

1. FC Union Berlin: Rönnow – Jaeckel, Knoche, Baumgartl – Trimmel, Haraguchi (75. Ryerson), Khedira, Prömel (89. Möhwald), Gießelmann – Becker (71. Voglsammer), Awoniyi (89. Behrens).

1. FC Köln: Schwäbe – Ehizibue (46. Thielmann), Kilian, Hübers (83. J. Horn), Hector – Skhiri, Özcan – Ljubicic (68. Chabot), Uth (83. Schaub), Kainz (68. Lemperle) – Andersson.

Tor: 1:0 Awoniyi (49.)

Gelbe Karten: Jaeckel, Becker, Trimmel – Ehizibue, Hübers, Thielmann

Schiedsrichter: Florian Badstübner (Windsbach).

Zuschauer: 22.012 (ausverkauft)
 

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
6Sport-Club Freiburg55
71. FC Köln52
81. FSV Mainz 0546

FC-FANSHOP