• 1. FC Köln
    6. Spieltag
    1:2

    Sa, 31.10.2020

    15:30 Uhr

    FC Bayern München

Der 1. FC Köln hat knapp mit 1:2 gegen den FC Bayern München verloren. Der FC zeigte eine gute Leistung, der Rekordmeister war aber in den entscheidenden Momenten zu abgezockt.

Der 1. FC Köln trat am Samstagnachmittag erfrischend mutig gegen den aktuellen Champions-League-Sieger an, der an diesem Tag Sturmstar Robert Lewandowski schonte. 1:2 stand es nach 90 Minuten, nachdem Müller per Foulelfmeter und Gnabry nach einem Konter die Bayern in Front gebracht hatten. Der FC gab nicht auf und kam durch Drexler noch zum Anschlusstreffer. Für einen Punkt reichte es im RheinEnergieSTADION aber trotz couragierter Leistung nicht.

Die erste gute Offensivaktion des FC lief über links, nach einem langen Steilpass auf Ismail Jakobs drehte der Außenbahnspieler den Ball nach innen, Nationaltorhüter Manuel Neuer fischte aber die Hereingabe weg. Der FC stellte sich nicht defensiv rein, sondern spielte mit. Nach einem Foul von Benjamin Pavard an Salih Özcan legte Ondrej Duda den Ball per Freistoß an die Strafraumgrenze, Jakobs zog ab, der Schuss wurde allerdings von Pavard geblockt.

Es war ein richtig guter Beginn, der FC führte in fast allen relevanten Statistiken, das erste Tor machten aber die Bayern. Die erste halbwegs gefährliche Aktion des FC Bayern München führte zu einem Strafstoß. Serge Gnabry köpfte Marius Wolf den Ball aus kurzer Distanz an den Arm und Schiedsrichter Frank Willenborg entschied auf Handelfmeter. Thomas Müller vollstreckte anschließend vom Punkt aus zum 1:0 (13.) für den deutschen Rekordmeister. Doch auch danach suchte der FC offensiv nach Antworten. Nach einem wunderschönen Außenristpass von Duda in die Schnittstelle war Jakobs über links durch, verfehlte aber das lange Eck. Der FC gestaltete das Duell offen, doch der FC Bayern präsentierte sich eiskalt. Joshua Kimmich eroberte im Mittelfeld den Ball und leitete kurz vor der Pause einen Konter ein. Gnabry zog nach innen und setzte einen verdeckten Schuss zum 2:0 (45.) für die Bayern ins lange Eck.

Im zweiten Durchgang waren die Bayern zunächst gefährlicher, Timo Horn parierte gut beim Kopfball von Gnabry. Ein paar Minuten später stocherte Rafael Czichos FCB-Angreifer Eric Maxim Coupo-Moting im letzten Moment den Ball weg. Die Bayern ließen wenig klare Torchancen zu, aber immerhin mehrere ordentliche FC-Gelegenheiten. Ein Volleyschuss von Marius Wolf ging neben das Tor, ein Versuch von Jakobs landete am Außennetz und der Schuss von Sebastian Andersson wurde im Strafraum geblockt. FC-Trainer Markus Gisdol brachte in der 59. Minute mit Jan Thielmann, Noah Katterbach und Dominick Drexler gleich drei frische Kräfte. Die größte Gelegenheit hatte anschließend zunächst Jakobs, der nach Flanke von Duda knapp am Winkel vorbeiköpfte. Die letzten zehn Spielminuten brachen an, da wurde der FC für seinen Einsatz belohnt. Drexler lenkte einen Schuss von Jan Thielmann zum 1:2 (82.) ins Netz. Der FC warf in der Schlussphase noch einmal alles vorne und Neuer parierte einen aussichtsreichen Kopfball von Tolu. Jetzt war der Punktgewinn gegen den Rekordmeister möglich, doch ein Treffer gelang den beherzt kämpfenden Kölnern nicht mehr. So hatte der FC am Ende zwar keinen Punkt geholt, aber eine Leistung gezeigt, auf die man aufbauen kann.

1. FC Köln: T. Horn – Wolf, Bornauw, Czichos, J. Horn (59. Katterbach) – Skhiri (59. Drexler) – Limnios (59. Thielmann), Duda, Özcan, Jakobs – Andersson (79. Tolu).

FC Bayern München: Neuer – Pavard, Boateng, Süle, Sarr – Martinez (79. Alaba), Kimmich – Gnabry (90. Roca), Müller, Sané (63. Douglas Costa) – Choupo-Moting (63. Zirkzee).

Tore: 0:1 Müller (13. Handelfmeter), 0:2 Gnabry (45.+1), 1:2 Drexler (82.)

Gelbe Karten: Choupo-Moting (10.), Pavard (23.), Wolf (89.)

Schiedsrichter: Frank Willenborg (Osnabrück)

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
14Sport-Club Freiburg7
151. FC Köln6
161. FSV Mainz 055