Nachwuchs | 03.09.2017

Sven Müller zu Besuch

1.187 Tore beim GeißbockCup

Am Samstag und Sonntag hat der 36. GeißbockCup stattgefunden. Der FC Hennef 05 und Bayer Leverkusen gewannen die Titel in den Altersklassen der E- und F-Junioren.

Spannender hätte das Finale der E-Junioren beim GeißbockCup 2017 nicht sein können. Erst der 20. Neunmeter brachte im Spiel zwischen dem FC Hennef 09 und der TuS Koblenz die Entscheidung. Pure Emotionen sah man bei jedem verwandelten und jedem verschossenen Neunmeter. Die jungen Talente waren vom Punkt überwiegend nervenstark. Mehrmals hatte im Endspiel den Koblenzern nur ein Treffer zum Pokalsieg gefehlt, am Ende war Hennef aber das glücklichere Team.

Werner Spinner ehrt die Sieger

Das Endspiel der F-Junioren hatte zuvor Bayer 04 Leverkusen mit 3:0 gegen den SC Fortuna Köln gewonnen. Danach wurden die Mannschaften im Franz-Kremer-Stadion geehrt. Die Spieler der beiden Siegerteams nahmen ihre Pokale  auf der Tribüne des Stadions entgegen. FC-Präsident Werner Spinner, Dirk Brennecke, Verbandsgeschäftsführer des Fußballverbands Mittelrhein und Gerd Nettekoven, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Krebshilfe gratulierten den Siegern. Doch nicht nur für die neuen Titelträger war das Turnier ein besonderes Erlebnis, alle Spieler hatten durch ihren Einsatz und ihre Spielfreude für einen ereignisreichen GeißbockCup 2017 gesorgt.

Vereinstier Hennes VIII. war ebenso zu Besuch wie Sven Müller, dritter Torhüter der FC-Profimannschaft. Müller spielt bereits seit der U8 beim 1. FC Köln. „Der GeißbockCup war für mich früher schon ein ganz besonderes Turnier und ich kann mich noch sehr gut daran erinnern, dass wir damals den FC Schalke 04 mit 5:0 im Finale geschlagen haben“, sagte Müller, der viele Autogramme für die kleinen Talente schrieb. Den FC-Nachwuchsmannschaften fehlte am Sonntag trotz guten Leistungen etwas das Glück. Die U10 scheiterte im Achtelfinale und die U9 im Viertelfinale jeweils erst im Neunmeterschießen, die U8 kam als jüngste Mannschaft ebenfalls bis ins Viertelfinale. Die spannenden und umkämpften Spiele des Turniers leiteten junge Schiedsrichter, die Erfahrungen sammeln sollten und dementsprechend Fehler machen durften.

Tore für den guten Zweck

Die Kreissparkasse Köln und die REWE Group hatten sich bereiterklärt für jedes geschossene Turniertor jeweils einen Euro zu spenden. Insgesamt fielen beim GeißbockCup 2017 an den beiden Turniertagen 1.187 Tore. Den gesamten Erlös des Turniers wird die Stiftung 1. FC Köln an die Deutsche Kinder-Krebshilfe übergeben.

Hier findet man die vollständigen Ergebnisse des GeißbockCup 2017. 

Schlagwörter:

GeißbockCup
  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
16 Sport-Club Freiburg 4
17 SV Werder Bremen 3
18 1. FC Köln 1
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
1 Arsenal London 3
2 BATE Borisov 1
3 FK Roter Stern Belgrad 1
4 1. FC Köln 0

FC-FANSHOP