Profis | 29.02.2020

Klarer Heimsieg

3:0 gegen Schalke

Der 1. FC Köln hat am Samstagabend klar mit 3:0 gegen den FC Schalke 04 gewonnen. Sebastiaan Bornauw, Jhon Cordoba und Florian Kainz trafen für den FC zum verdienten Sieg.

Nach dem 5:0-Auswärtserfolg bei Hertha BSC am Karnevalswochenende hat der 1. FC Köln mit einem 3:0 gegen den FC Schalke nachgelegt. Besonders in Hälfte eins präsentierte sich der FC formstark und ging durch zwei Tore in Führung, von denen sich die Königsblauen nicht mehr erholten. Durch den Heimsieg klettert die Mannschaft in der Bundesligatabelle weiter nach oben und belegt vorübergehend Platz zehn.

Im Vergleich zum Berlin-Spiel nahm FC-Cheftrainer Markus Gisdol zwei Änderungen in der Startelf vor. Kapitän Jonas Hector begann anstelle von Mark Uth, der wegen einer vertraglichen Sperre nicht gegen seinen Stammverein spielen durfte. Elvis Rexhbecaj rückte dafür eine Position nach vorne und startete im offensiven Mittelfeld. Sebastiaan Bornauw ersetzte nach abgesessener Gelbsperre zudem den verletzten Rafael Czichos in der Innenverteidigung.

Bornauw trifft früh, Cordoba erhöht

Der FC erwischte einen Start nach Maß. Keine acht Minuten waren gespielt, da hallte der erste Torjubel durch das ausverkaufte RheinEnergieSTADION – verstummte jedoch prompt. Jonas Hector hatte die vermeintliche Führung erzielt, doch Schiedsrichter Manuel Gräfe entschied auf Abseits, da Kainz beim Abschluss seines Kapitäns Schalkes Keeper Nübel die Sicht versperrt hatte. Wenige Augenblicke später jubelten die FC-Fans dann berechtigterweise. Nach einem Kainz-Freistoß stieg Sebastiaan Bornauw am höchsten und verlängerte die Kugel per Kopf ins lange Eck (9.). 1:0 für den FC!

Die Mannschaft von Markus Gisdol blieb auch im weiteren Spielverlauf das aktivere Team und erspielte sich eine Reihe guter Gelegenheiten. Erst verpasste Elvis Rexhbecaj eine Hereingabe von Ehizibue nur knapp (20.), dann scheiterte der Winterneuzugang mit einem Kopfball aus kurzer Distanz an Nübel (33.). In der 39. Spielminute schlug der FC dann doch noch Profit aus seinem Chancenplus. An der Mittellinie behauptete Jhon Cordoba den Ball gegen zwei Schalker und legte ab auf Rexhbecaj, der nach einem starken Sprint zurück zum Kolumbianer spielte. Im Fallen erzielte der FC-Stürmer das wichtige 2:0, bereits sein zehnter Saisontreffer. Auf der Gegenseite tauchte Gregoritsch plötzlich am Fünfmeterraum auf, fand jedoch im glänzend reagierenden Timo Horn seinen Meister (45.). Mit der verdienten Führung ging es in die Pause.

Kainz‘ Vorentscheidung

Unverändert kamen beide Mannschaften aus den Kabinen. Zu Beginn des zweiten Durchgangs spielte sich die Partie hauptsächlich im Mittelfeld ab, ohne dass dabei nennenswerte Torchancen raussprangen. Schalke versuchte sich nach vorne zu kombinieren, der FC verteidigte konzentriert und lief die Gäste immer wieder hoch an.

Den Lohn für die Beharrlichkeit gab es nach knapp 75 Minuten. Florian Kainz dribbelte von rechts in den Strafraum und schoss ins kurze Eck. Dort war Nübel zur Stelle, fing zunächst den Ball – doch der SchalkerTorwart ließ den Ball durch die Beine und hinter die Torlinie rutschen. Es war die Vorentscheidung in einer starken Partie des FC. Gisdol wechselte daraufhin zwar noch zweimal und brachte Dominick Drexler für Jakobs (76.) sowie Anthony Modeste für Torschütze Cordoba (78.), der die fünfte gelbe Karte sah und daher nächsten Freitag in Paderborn nicht mitmachen darf. Im Anschluss passierte nichts mehr. Der FC sicherte sich mit einem starken Auftritt die nächsten drei Punkte.

Am Freitag, 6. März, gastiert der FC beim SC Paderborn. Anstoß in der Benteler-Arena ist um 20 Uhr.

Statistik zum Spiel:

1. FC Köln: Horn – Ehizibue, Leistner, Bornauw, Schmitz – Skhiri, Hector – Kainz (85. Thielmann), Rexhbecaj, Jakobs (76. Drexler) – Cordoba (78. Modeste)

FC Schalke 04: Nübel – Kenny, Kabak (29. Todibo), Nastasic, Oczipka – Schöpf, McKennie, Boujellab (74. Kutucu), Harit – Raman, Gregoritsch (59. Burgstaller)

Tore: 1:0 Bornauw (9.), 2:0 Cordoba (39.), 3:0 Nübel (75., Eigentor)

Gelbe Karten: Cordoba (38.) – Schöpf (66.), Burgstaller (81.)

Schiedsrichter: Manuel Gräfe (Berlin)

Zuschauer: 50.000 (ausverkauft)
 

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
9TSG 1899 Hoffenheim35
101. FC Köln32
111. FC Union Berlin30

FC-FANSHOP