Profis | 28.09.2019

6. Spieltag

Alle Informationen zum Spiel gegen Hertha

Am Sonntagabend ist Hertha BSC im RheinEnergieSTADION zu Gast. Hier gibt es den Formcheck, die Trainerstatements und die Spieltagsinfos zur Partie.

Formcheck

1. FC Köln: Am dritten Spieltag gelang dem 1. FC Köln beim SC Freiburg der erste Saisonsieg. Nach Heimniederlagen gegen Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach soll nun gegen Hertha BSC der erste Dreier vor den eigenen Fans her. Am vergangenen Spieltag verlor der FC beim Rekordmeister FC Bayern München zwar mit 0:4, lieferte aber über weite Strecken eine gute Leistung.

Hertha BSC: Hertha startete vielversprechend in die neue Saison. Zum Auftakt trotzten die Berliner dem FC Bayern in München beim 2:2 einen Punkt ab. Doch auf den Achtungs-Erfolg gegen den Rekordmeister folgten zwei 0:3-Niederlagen gegen Wolfsburg und in Gelsenkirchen, letztere mitverursacht durch zwei Eigentore. In Mainz musste sich Hertha in der Schlussphase durch ein spätes Gegentor noch mit 1:2 geschlagen geben. Der erlösende erste Dreier wurde am vergangenen Spieltag gegen den Aufsteiger aus Paderborn eingefahren.

Das sagen die Trainer

Achim Beierlorzer: Wir wollen den ersten Heimsieg, das ist völlig klar. Hertha ist mir immer mit einem konzentrierten Defensivkonzept und Umschaltmomenten aufgefallen, dem müssen wir Rechnung tragen und dürfen uns, wenn wir im Ballbesitz sind, nicht überraschen lassen. Natürlich müssen wir eine Offensivpower entwickeln, aber wir müssen auch in der Defensive gut stehen gegen Herthas schnelle Spieler, die wir in der Restverteidigung gut aufnehmen müssen.

Ante Covic: Köln hat eine gute Mannschaft und ein tolles Stadion mit guter Atmosphäre. Sie haben ein Team, das absolut konkurrenzfähig ist. Für mich ist der Verein ein klarer Bundesligist und kein klassischer Aufsteiger. Köln wird mit einer gewissen Wucht auf uns zurollen. Da müssen wir dagegenhalten.

Personalupdate

1. FC Köln: Rafael Czichos fehlte unter der Woche krank. Ob der FC-Abwehrspieler am Sonntag dabei sein kann, steht noch nicht fest. Darko Churlinov ist ebenfalls krank. Er wird die Partie gegen Hertha verpassen. Birger Verstraete, Christian Clemens und Ismail Jakobs fallen weiter aus. Kingsley Ehizibue fehlt dem FC rotgesperrt. Cheftrainer Achim Beierlorzer stehen mehrere Optionen zur Wahl. Benno Schmitz, Matthias Bader oder Sebastiaan Bornauw könnten Ehizibue ersetzen.

Hertha BSC: Marko Grujic musste unter der Woche zunächst pausieren. Bei ihm war es aber eine reine Vorsichtsmaßnahme. Der Mittelfeldspieler kehrte am Mittwoch wieder ins Mannschaftstraining zurück und ist fit für das Spiel beim FC. Anders sieht es bei Dedryck Boyata aus. Der Innenverteidiger leidet an Wadenproblemen. Sein Einsatz ist noch fraglich. Arne Maier und Peter Pekarik fallen definitiv aus.

Spieler im Fokus

Marko Grujic wechselte in der Vorsaison auf Leihbasis vom FC Liverpool in die Hauptstadt. Zur laufenden Saison verlängerte Hertha die Leihe des 23-Jährigen um ein weiteres Jahr. Das sollte sich gleich am ersten Spieltag auszahlen. Der serbische Mittelfeldspieler erzielte beim Unentschieden beim FC Bayern München den Treffer zum zwischenzeitlichen 2:1 und hatte damit maßgeblichen Anteil am Punktgewinn. Grujic ist technisch versiert und durch seine 1,91 Meter kopfballstark.

Fakten zum Spiel:

  • Das RheinEnergieSTADION ist im Heimbereich ausverkauft, eine Gästekasse ist geöffnet.
  • Anpfiff ist um 18 Uhr
  • FC-Fans, die nicht im Stadion dabei sind, können das Spiel in der FC-App im Radio Köln FC-Radio und im FC-Liveticker verfolgen.

Hinweis zur Anreise: Die A1 in Köln-Niehl ist dieses Wochenende in beiden Fahrtrichtungen voll gesperrt. Die direkte Durchfahrt auf der A1 ist nicht möglich. Alle Informationen.

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
14 1. FC Union Berlin 7
15 1. FC Köln 7
16 FC Augsburg 6

FC-FANSHOP