Profis | 24.10.2019

Spieltag 9

Alle Informationen zum Spiel gegen Mainz

Freitagabend, Flutlicht, FC: Am neunten Bundesligaspieltag reist der 1. FC Köln zum 1. FSV Mainz 05. Hier gibt es den Formcheck, die Trainerstatements und das Wichtigste zur Personalsituation.

Formcheck

1. FSV Mainz 05: Genau wie der FC hat auch Mainz diese Saison zwei Siege eingefahren. Beide Teams setzten sich gegen den Aufsteiger aus Paderborn durch. Während der FC in Freiburg siegte, gewann das Team von Sandro Schwarz gegen Hertha BSC. So trennt den FC als Tabellenfünfzehnten und Mainz auf Rang 17, derzeit nur ein Punkt in der Tabelle. Das Spiel am Freitagabend wird daher als richtungsweisend gelten – für beide Teams.

1. FC Köln: Der FC hat aus den vergangenen zwei Spielen vier Punkte geholt. Auf das 1:1 gegen den FC Schalke 04 vor der Länderspielpause folgte am vergangenen Spieltag ein überzeugender 3:0-Heimsieg gegen den SC Paderborn. Eine Leistung, an die das Team von Achim Beierlorzer am Freitagabend in der OPEL ARENA anknüpfen möchte.

Das sagen die Trainer

Sandro Schwarz: "Nach dem Spiel gegen Düsseldorf gab es bei uns keine Alltagsstimmung. Was wir letzten Samstag gespielt haben, hatte nichts damit zu tun, was wir täglich trainieren. Das wird Freitag anders werden. Es gilt Freitagabend 20.30 Uhr. Anpfiff. Wettkampfstimmung."

Achim Beierlorzer: „Mainz ist eine absolute Bundesliga-Mannschaft, die es geschafft hat, sich in der Bundesliga zu etablieren. Sie haben es auch immer wieder geschafft, gute Neuzugänge zu integrieren. Es ist eigentlich eine spielstarke Mannschaft, aber das können sie momentan noch nicht so umsetzen. Sie sind noch nicht so zufrieden, was auch nachvollziehbar ist, wenn die Punkte fehlen. Sie haben vorne schnelle und wuchtige Stürmer. Es ist eine Mannschaft, die schwer zu bespielen ist – besonders zu Hause. Wir müssen unser Spiel durchbringen. Das hat jetzt zwei Spiele gut funktioniert. Wir müssen uns auf unsere Stärken konzentrieren.“

Personalupdate

1. FSV Mainz 05: Im Spiel gegen Fortuna Düsseldorf freute sich Trainer Sandro Schwarz über die Rückkehr von Aaron Martin und Danny Latza. Verzichten müssen die Mainzer gegen den FC auf Stefan Bell, Jean-Philippe Mateta und Dong-Won Ji. Edimilson Fernandes wird die Partie gegen den ebenfalls verpassen. Der Mittelfeldspieler ist aufgrund einer gelb-roten-Karte aus dem Düsseldorf-Spiel gesperrt.

1. FC Köln: Achim Beierlorzer wird am Freitag auf die Langzeitverletzten Lasse Sobiech, Matthias Bader und Christian Clemens verzichten müssen, die die Reise nach Mainz definitiv nicht antreten werden. Birger Verstraetes mögliche Rückkehr nach seiner Knie-Operation ist weiter offen.

Spieler im Fokus

Robin Quaison ist diese Saison bei den Mainzern der Mann für die wichtigen Tore. Er erzielte in der laufenden Spielzeit drei der sieben Mainzer Treffer, was ihn zum Toptorschützen der Mannschaft macht. Während sein Tor gegen Gladbach seinem Team nicht zu einem Punktgewinn verhalf, leiteten seine Führungstreffer gegen Hertha BSC und SC Paderborn beide Mainzer Siege ein. Der schwedische Nationalspieler erzielte zudem in der EM-Qualifikation vier Tore für sein Land und legte drei Treffer auf.

Das Schiedsrichtergespann

Schiedsrichter: Frank Willenborg (Osnabrück)

Assistenten: Arne Aarnink, Marcel Unger

4. Offizieller: Mike Pickel

Videoassistent: Robert Schröder

Das Spiel bei DAZN sehen

FC-Fans, die nicht in Mainz dabei sind, können das Spiel bei DAZN sehen und sich jetzt hier einen kostenlosen Probemonat sichern. 

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
16 1. FSV Mainz 05 9
17 1. FC Köln 7
18 SC Paderborn 07 4

FC-FANSHOP