Profis | 08.12.2019

14. Spieltag

Alle Infos zum FC-Spiel bei Union

Am Sonntagnachmittag spielt der 1. FC Köln in der Alten Försterei bei Union Berlin – und möchte dort auf den Punktgewinn gegen Augsburg aufbauen. Hier gibt es Trainerstimmen, Personalupdates und weiteres Wissenswertes zur Partie, die um 15.30 Uhr angepfiffen wird.

Formcheck

1. FC Köln: Nach vier Niederlagen in Folge hat der FC zuletzt mit dem Unentschieden gegen Augsburg den Negativtrend gestoppt. Trotz Platzverweis und Rückstand kämpfte sich die Mannschaft von Markus Gisdol zurück in die Partie und kam dank des Treffers von Jhon Cordoba noch zum 1:1. Jetzt ist das große Ziel, gegen den Mitaufsteiger aus Berlin nachzulegen.

1. FC Union Berlin: Die knappe 1:2-Niederlage am vergangenen Wochenende gegen Schalke war nach davor vier Siegen in Folge, darunter gegen Gladbach und Stadtrivale Hertha, für die Berliner zu verschmerzen. Dies verschaffte Union fünf Punkte Vorsprung auf die Abstiegszone und acht auf den FC. Ein fünfter Sieg im achten Heimspiel würde Union noch weiter im Tabellenmittelfeld etablieren.

Das sagen die Trainer:

Markus Gisdol: Union spielt die meisten langen und hohen Bälle. Es wird ein Fight, der oftmals in der Luft entschieden wird. Ich erwarte kein schönes Spiel. Union lässt einem keine Minute Luft. Sie setzen den Gegner immer unter Druck. Das haben Gladbach und Dortmund erlebt, die dort verloren haben. Man hat nur eine Chance, wenn man sich dagegen wehrt.

Urs Fischer: Es ist ein wichtiges Spiel für Köln, das wollen sie unbedingt gewinnen. Ich gehe davon aus, dass sie das mit einer gewissen Offensive versuchen werden. Es ist eine Mannschaft, die Qualität hat und Spieler, die Spiele entscheiden können. Wir müssen gewarnt sein.

Jorge Mere

Personal:

1. FC Köln: Jorge Meré, Vincent Koziello und Birger Verstraete sind zurück im Mannschaftstraining – genau wie Marcel Risse. Rafael Czichos (Gelb-Rot) und Jonas Hector (fünfte Gelbe Karte) sind gesperrt.

1. FC Union Berlin: Keven Schlotterbeck, der sich am vergangenen Wochenende gegen Schalke verletzt hat, fehlt gegen den FC genauso wie Akaki Gogia und Grischa Prömel. Suleiman Abdullahi hofft noch rechtzeitig fit zu werden. Für Joshua Mees kommt die Partie zu früh.

Andersson

Spieler im Fokus:

Vor der Saison äußerten manche Beobachter Zweifel, ob Sebastian Andersson die Klasse für die Bundesliga habe. Diese Stimmen sind verstummt. Der Schwede hat bereits sechs Tore erzielt, genauso viele wie Spieler der Kategorie Marco Reus und Marcus Thuram. Anderssons Kopfballstärke macht ihn auch in der Bundesliga zu einer echten Waffe. Und auch mit dem Ball am Fuß weiß er etwas anzufangen.

Schiedsrichterteam:

Schiedsrichter: Patrick Ittrich (Hamburg)
Linienrichter: Norbert Grudzinski, Sascha Thielert
Vierte Offizielle: Bibiana Steinhaus
Videoassistent: Sven Jablonski

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
12 1. FC Union Berlin 20
13 1. FC Köln 20
14 Hertha BSC 19

FC-FANSHOP