Profis | 22.02.2020

Spieltag 23

Alle Infos zum FC-Spiel gegen Hertha

Für den 1. FC Köln steht am Samstag ein wichtiges Duell an: Um 15.30 Uhr geht es im Berliner Olympiastadion gegen den direkten Tabellennachbarn Hertha BSC. Hier gibt es Trainerstimmen, Personalupdates und weiteres Wissenswertes zur Partie gegen Hertha.

Formcheck

Hertha BSC: Die Berliner stehen noch drei Punkte vor dem FC. Aus den vergangenen acht Spielen holten sie immerhin vier Siege – und damit mehr als an den ersten 14 Spieltagen. Zuletzt gab es beim Debüt von Alexander Nouri als Cheftrainer einen wichtigen 2:1-Erfolg gegen den SC Paderborn. Nouri löste den überraschend zurückgetretenen Jürgen Klinsmann ab, dessen Co-Trainer er zuvor war.

1. FC Köln: Der FC hat zwei der drei letzten Spiele verloren – allerdings gegen die Topmannschaften FC Bayern und Borussia Dortmund. Dazwischen zeigte die Mannschaft beim 4:0-Sieg gegen den SC Freiburg die vielleicht beste Leistung der Saison. Aktuell hat der FC sechs Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze – und das Nachholspiel gegen Gladbach steht noch aus.

Das sagen die Trainer

Alexander Nouri: „Für uns ist es ein Thema, dass wir es schaffen, mehr Torgefahr auszustrahlen und mehr Chancen zu erspielen. Das ist aber ein Prozess, der auch mit Selbstvertrauen zusammenhängt. Wir sind davon überzeugt, dass wir auf dem richtigen Weg sind."

Markus Gisdol: „Für uns ist jedes Spiel unglaublich wichtig. Jürgen Klinsmann ist zwar nicht mehr da, aber der Rest des Trainerteams ist unverändert, deswegen gehen wir davon aus, dass ihre Ausrichtung jetzt nicht völlig anders ist. Hertha versucht häufig, dem Gegner das Spiel zu überlassen, um dann in Kontersituationen zu kommen. Wir sollten aber auf keinen Fall in Passivität verfallen, sondern wir wollen aggressiv und zweikampforientiert spielen. Hertha wird versuchen, gegen uns zu Hause ein Zeichen zu setzen. Bisher haben sie auswärts besser gepunktet. Sie werden sich am Wochenende vornehmen, das Blatt zu wenden.“

Personalsituation

Hertha BSC: Ersatztorwart Thomas Kraft wurde beim Gassigehen mit seinen Hunden von einem Hund in die Hand gebissen. Er fällt aus. Niklas Stark, der gegen Paderborn verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste, ist wieder fit. Marius Wolf hat seine Gelb-Rot-Sperre verbüßt und steht wieder zur Verfügung.

1. FC Köln: Sebastiaan Bornauw fehlt gelbgesperrt, außerdem werden die verletzten Noah Katterbach und Thomas Kessler nicht mit nach Berlin reisen können.

Spieler im Fokus

Dodi Lukebakio ist der Lichtblick in einer ansonsten eher trüben Hertha-Saison. Der Belgier, der im vergangenen Sommer aus Düsseldorf in die Hauptstadt wechselte, ist mit fünf Toren und fünf Vorlagen Herthas bester Scorer. Zudem bringt er enorme Geschwindigkeit mit.

Schiedsrichtergespann

Schiedsrichter: Daniel Schlager 
Schiedsrichterassistenten: Benedikt Kempkes,Markus Schüller 
4. Offizieller: Sascha Thielert 
Videoschiedsrichter: Günter Perl 

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
131. FSV Mainz 0537
141. FC Köln36
15FC Augsburg36