Profis | 20.06.2020

33. Spieltag

Alle Infos zum Heimspiel gegen Frankfurt

Der 1. FC Köln empfängt am Samstag um 15.30 Uhr im RheinEnergieSTADION Eintracht Frankfurt. Während der FC den Klassenerhalt rechnerisch sichern will, sind die Frankfurter darauf bedacht, sich ihre kleine Chance auf einen Europapokal-Platz zu wahren.

Formcheck

1. FC Köln: Die Mannschaft von Cheftrainer Markus Gisdol verlor in Leverkusen zwar mit 1:3, bot dem Tabellenvierten vor allem im zweiten Durchgang aber Paroli. Nach dem Anschlusstreffer zum 1:2 war der FC zwischenzeitlich sogar am Drücker, doch letztlich setzte sich die hohe individuelle Qualität der Leverkusener Offensive durch. Im Vergleich zur Niederlage gegen Union Berlin zeigte der FC eine verbesserte Leistung. So legte die Mannschaft am vergangenen Spieltag die meisten Sprints aller Teams hin. Durch einen Sieg oder Punktgewinn im Heimspiel gegen die Eintracht würde der FC den Klassenerhalt endgültig sichern – ohne auf die parallel stattfindende Begegnung der Düsseldorfer gegen Augsburg blicken zu müssen.

Eintracht Frankfurt: Die Eintracht befindet sich im Aufwind, nachdem sie über weite Strecken der Saison zu unkonstant gespielt hatte. Nach einem passablen Saisonstart und 17 Punkten aus den ersten zehn Spielen holte die Mannschaft von Trainer Adi Hütter bis zur Winterpause nur noch einen Zähler. In der Rückrunde folgte auf eine berauschende Nacht im Europapokal, als die Eintracht RB Salzburg mit 4:1 besiegte, eine Niederlage gegen Aufsteiger Union Berlin. Zuweilen mussten die Frankfurter den Blick in der Tabelle sogar eher nach unten als nach oben richten. Mittlerweile hat sich die Eintracht jedoch aller Sorgen, in den Abstiegskampf zu geraten, entledigt. Stattdessen haben die Hessen nach drei Siegen aus den vergangenen vier Spielen noch die Chance, sich für die Europa League zu qualifizieren. Bei noch zwei ausstehenden Partien beträgt der Rückstand auf Tabellenplatz sieben fünf Punkte.

Das sagen der FC-Geschäftsführer und Frankfurts Trainer

Horst Heldt: „Weder die Spieler noch das Trainerteam und ich geben uns mit den Ergebnissen der vergangenen Wochen zufrieden. Wir haben noch zwei Spiele, um den Klassenerhalt vollumfänglich selbst zu regeln. Es gibt noch keinen Grund, auf den Ligaverbleib anzustoßen.“ 

Adi Hütter: „Die Niederlage im Hinspiel gegen den FC hat sehr wehgetan. Wenn wir nochmal angreifen wollen, müssen wir beide Spiele gewinnen. Wir möchten uns die Chance auf Europa solange wie möglich erhalten. Dafür müssen wir so auftreten wie in den vergangenen Spielen.“

Personalsituation

1. FC Köln: Seit der Partie in Leverkusen gibt es keine neuen Ausfälle. Unklar ist noch, ob Ismail Jakobs rechtzeitig fit wird für das Heimspiel gegen Frankfurt.

Eintracht Frankfurt: Aufgrund einer Gelbsperre muss die Eintracht auf Daichi Kamada verzichten. Auch Mittelstürmer Goncalo Paciencia steht nicht zur Verfügung. Der portugiesische Nationalspieler hat nach seiner Muskelverletzung noch Trainingsrückstand.  Gelson Fernandes fällt immer noch wegen einer Sehnenverletzung in der Wade aus.

Spieler im Fokus

André Silva hat in den vergangenen Wochen wesentlich zum Aufschwung der Eintracht beigetragen. Sieben seiner elf Saisontore erzielte der 24-Jährige in den acht Partien nach der Corona-Pause. So häufig traf seit Wiederaufnahme des Spielbetriebs kein anderer Spieler in der Bundesliga. Die Frankfurter haben den portugiesischen Nationalspieler für zwei Jahre vom AC Mailand ausgeliehen.

SO KÖNNT IHR DEN 1. FC KÖLN LIVE VERFOLGEN

Zu Sky Q für das beste TV-Erlebnis mit Ton-Optionen und UHD, dazu ein Original Trikot gratis, geht‘s hier lang.

Wer lieber einfach und unkompliziert streamt, holt sich das Sky End-of-Season-Ticket für einmalig 39,99 Euro. Dafür hier klicken.

FC-Fans können das Spiel zudem in der FC-App, im Radio Köln FC-Radio und im FC-Liveticker verfolgen.

Der 1. FC Köln bittet alle Fans, die Mannschaft von zu Hause aus zu unterstützen und sich dabei an die Kontaktbeschränkungen zu halten.

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
131. FSV Mainz 0537
141. FC Köln36
15FC Augsburg36