Profis | 08.08.2021

Erste Runde am Sonntag

Alle Infos zum Pokalspiel in Jena

Der 1. FC Köln ist am Sonntag um 15.30 Uhr in der ersten DFB-Pokalrunde zu Gast beim FC Carl Zeiss Jena. Während es für den FC das erste Pflichtspiel der Saison 2021/22 ist, befindet sich der Gegner bereits seit zwei Wochen im Ligabetrieb.

Formcheck

FC Carl Zeiss Jena: Jena hat in dieser Saison bereits drei Ligaspiele in der Regionalliga Nordost bestritten, befindet sich also im Pflichtspielrhythmus. Um sich für den DFB-Pokal zu qualifizieren, absolvierte die Mannschaft von Dirk Kunert Ende Juni im Thüringen-Pokal zudem vier Spiele binnen zehn Tagen und erzielte in jeder Partie mindestens vier Tore. Im Finale gewann Jena gegen den Oberligisten FC An der Fahner Höhe mit 4:1.

1. FC Köln: Der FC hat in der Saisonvorbereitung keine Partie verloren. In fünf Testspielen gab es drei Siege und zwei Unentschieden. Höhepunkt war der 3:2-Sieg gegen den FC Bayern München während des Trainingslagers in Donaueschingen. 

Das sagen die beiden Trainer

Dirk Kunert: „Alles andere als ein Sieg für Köln wäre eine große Überraschung. Aber Pokal ist eben nicht Liga. Es ist der Traum eines jeden Fußballers, sich mit einem Bundesligisten zu messen. Und wir haben ein Heimspiel. Die Jungs, die alle fit sind und spielen wollen, sind motiviert und wollen sich zeigen. Und das haben sie bereits in den Trainingseinheiten getan, in denen viel Power und Feuer zu sehen war – genau das, was wir gegen Köln brauchen.“

Steffen Baumgart: „Wir wollen den Gegner permanent unter Druck setzen und müssen klar aufzeigen, wer der Chef im Ring ist. Wir wollen uns viele Torchancen und Standards erarbeiten. Jena ist sehr gut im Umschaltspiel. Sie haben Geschwindigkeit auf den Außenpositionen, können einen guten Ball spielen. Aber meine Mannschaft muss ihre Stärken auf den Platz bringen und hat alle Möglichkeiten, diesen Gegner in 90 Minuten zu schlagen.“

Personalsituation

FC Carl Zeiss Jena: Jenas Trainer Dirk Kunert kann am Sonntag aus dem Vollen schöpfen. Alle Spieler sind einsatzbereit. 

1. FC Köln: Beim FC wird Kingsley Schindler wegen einer Trainingsblessur ausfallen. Ansonsten hat auch Steffen Baumgart die Qual der Wahl.

Spieler im Fokus

Maximilian Wolfram ist in diesem Sommer zum FC Carl Zeiss Jena zurückgekehrt – seinem Jugendverein. Von 2010 bis 2015 durchlief der Offensivspieler die Nachwuchsmannschaften des FCC. An seinem 18. Geburtstag debütierte er für die Profimannschaft und war fortan fester Bestandteil des Teams. In vier Jahren für die erste Mannschaft absolvierte Wolfram in der Regionalliga Nordost und der 3. Liga 120 Pflichtspiele, erzielte 27 Tore und bereitete 18 Treffer vor. Über den FSV Zwickau und den FC Ingolstadt ist der 24-Jährige im Juli nach Jena zurückgekehrt. Gespielt hat er für Carl Zeiss in dieser Saison verletzungsbedingt noch nicht, doch pünktlich zum Pokalspiel gegen den FC kehrte Wolfram ins Mannschaftstraining zurück und könnte am Sonntag stürmen.

Bilanz

Beide Vereine standen sich bislang in fünf Pflichtspielen gegenüber. Alle Partien fanden im Zeitraum zwischen 2006 und 2008 statt. Viermal gewann der FC, ein Sieg steht für die Thüringer zu Buche.

FC-Fans können das Spiel in der FC-App, im Radio Köln FC-Radio und im FC-Liveticker verfolgen.

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
6Bayer 04 Leverkusen7
71. FC Köln7
81. FC Union Berlin6

FC-FANSHOP