Profis | 23.04.2021

31. Spieltag

Alle Infos zum Spiel gegen Augsburg

Zum Abschluss der Englischen Woche ist der 1. FC Köln am Freitagabend zu Gast beim FC Augsburg. Gegen die Fuggerstädter will der FC an seine gute Leistung gegen Leipzig anknüpfen und seine Torchancen erneut in Zählbares ummünzen.

Formcheck

FC Augsburg: Die Saison der Augsburger verläuft in Wellenbewegungen. Auf Phasen, in denen die Mannschaft von Heiko Herrlich regelmäßig punktete, folgten häufig mehrere sieglose Spiele am Stück. In der Rückrunde wechselten sich Siege und Niederlagen zwischenzeitlich wöchentlich ab. Aus den vergangenen drei Partien holten die Fuggerstädter nur einen Punkt (0:0 gegen Bielefeld). Bei Schlusslicht Schalke und in Frankfurt verlor der FCA. Mut dürfte den Augsburgern aber ihre Heimbilanz machen. In der Rückrunde hat Augsburgim eigenen Stadion bislang nur eine Niederlage hinnehmen müssen. Elf von 18 möglichen Punkten stehen zu Buche. In der Tabelle belegen die Augsburger den zwölften Tabellenplatz mit sieben Punkten Vorsprung auf den 1. FC Köln.

1. FC Köln: Die Freude beim FC war groß am Dienstag nach dem hart umkämpften 2:1-Heimsieg gegen die favorisierten Leipziger. Durch den Dreier sind der Relegationsplatz und die Nicht-Abstiegsplätze für die Mannschaft von Trainer Friedhelm Funkel in Sichtweite. In der Englischen Woche lag der Fokus bereits am Tag nach dem Achtungserfolg aber schon auf der kommenden Partie beim FC Augsburg. Da auch die direkten Konkurrenten Bielefeld und Mainz unter der Woche gewonnen haben, will der FC am Freitagabend in Augsburg (20.30 Uhr, live auf DAZN) an die engagierte Leistung aus dem Leipzig-Spiel anknüpfen und den Rückstand auf die Konkurrenz bestenfalls verkürzen.

Das sagen die Trainer

Heiko Herrlich: „Mit Köln kommt ein Gegner auf Augenhöhe. Wir haben in der Rückrunde zu Hause nur gegen Wolfsburg verloren und wollen nun einen weiteren Sieg einfahren. Gegen Leverkusen hat Köln sehr gut gespielt, auch wenn man es im Ergebnis nicht ablesen kann. Gegen Leipzig hat Köln in den richtigen Momenten die Tore gemacht. Das gibt einer Mannschaft noch einmal zusätzlich Selbstvertrauen. Der Kopf ist das Entscheidende. Wir haben drei Spiele in Folge kein Tor erzielt, das müssen wir verbessern. Wir wollen das Spiel gegen Köln unbedingt gewinnen.“

Friedhelm Funkel: „Augsburg ist eine robuste Mannschaft, die viel die Zweikämpfte sucht, schnelle Spieler und ein gutes Umschaltspiel hat. Wenn man selbst Angriffe sucht – und das wollen wir – ist es wichtig, so wie gestern eine gute Restverteidigung zu haben. Wir wollen so viele Spiele gewinnen wie möglich. Man kann nicht sagen, wie viele Punkt für den Klassenerhalt reichen. Das hängt von den Ergebnissen der anderen ab. Wir müssen auf uns schauen und gegen Augsburg ein gutes Spiel machen.“

Personalsituation

FC Augsburg: Verzichten müssen die Augsburger am Freitagabend auf Felix Uduokhai. Der Innenverteidiger fehlt wegen einer Gelbsperre. Rani Khedira hat eine Blessur aus dem Spiel gegen Bielefeld davongetragen. Sein Einsatz ist genauso fraglich wie der von Michael Gregoritsch, der eine Erkältung hat. Ansonsten kann Trainer Heiko Herrlich auf alle Spieler zurückgreifen.

1. FC Köln: U21-Nationalspieler Ismail Jakobs wird wegen einer Bänderverletzung auch in Augsburg nicht zur Verfügung stehen. Zudem wird Kingsley Ehizibue nach seiner fünften Gelben Karte gesperrt fehlen. 

Top-Spieler des Gegners

Daniel Caligiuri wechselte vor der Saison ablösefrei vom FC Schalke 04 zum FC Augsburg und wurde auf Anhieb Stammspieler. In allen bisherigen Pflichtspielen stand der vielseitig einsetzbare Außenbahnspieler in der Startelf, ehe er am vergangenen Dienstag in Frankfurt wegen einer Gelbsperre erstmals aussetzen musste. Abhängig von der Formation stellte Trainer Heiko Herrlich seinen erfahrensten Akteur in dieser Saison überwiegend im rechten Mittelfeld oder auf der rechten Außenbahn auf. Aber auch als Rechtsverteidiger, zentraler Mittelfeldspieler und auf dem linken Flügel überzeugte der 33-Jährige in dieser Saison bereits. Insgesamt kam Caligiuri in dieser Spielzeit auf sechs verschiedenen Positionen zum Einsatz. Mit 327 Bundesligaspielen ist der Deutsch-Italiener mit Abstand der erfahrenste Spieler im Kader der Augsburger. Zudem ist er mit fünf Treffern und ebenso vielen Vorlagen bester Scorer der Fuggerstädter. 

Bilanz

Beide Vereine standen sich bislang in 18 Pflichtspielen gegenüber. Die Bilanz spricht dabei für die Augsburger. Es gab sieben Augsburg-Siege, vier FC-Siege und sieben Unentschieden. Beim FC Augsburg hat der FC in der Bundesliga noch nie gewonnen. Den bislang letzten Pflichtspielerfolg gegen Augsburgfeierte der FC am 30. Oktober 2011 im RheinEnergieSTADION. Lukas Podolski mit einem Doppelpack und Slawomir Peszko sorgten damals für den 3:0-Heimsieg. 

Schiedsrichtergespann

Schiedsrichter: Martin Petersen (Stuttgart)
Linienrichter: Alexander Sather, Benedikt Kempkes
Vierter Offizieller: Marco Fritz
Videoassistent: Bibiana Steinhaus-Webb

Für Menschen mit Sehbehinderung kommentieren wie gewohnt unsere Blindenreporter Wolfgang Gommersbach, Thorsten Bank und Christian Kautz die Partie. Hier geht es zur Blindenreportage.

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
16DSC Arminia Bielefeld31
171. FC Köln29
18FC Schalke 0413

FC-FANSHOP