Profis | 08.11.2019

11. Spieltag

Alle Infos zum Spiel gegen Hoffenheim

Heimspiel, Flutlicht – und ein formstarker Gegner: Der 1. FC Köln empfängt am Freitagabend die TSG Hoffenheim. Hier gibt es Trainerstimmen, Personalupdates und weiteres Wissenswertes zur Partie.

Formcheck

1. FC Köln: Nach positiven Resultaten gegen Schalke und Paderborn wähnte sich der FC auf einem guten Weg. Doch die Englische Woche mit den Spielen gegen Mainz, Saarbrücken und Düsseldorf brachte drei schmerzhafte Rückschläge. Jetzt will die Mannschaft von Achim Beierlorzer unbedingt mit einem Erfolgserlebnis in die bevorstehende Länderspielpause gehen.

TSG Hoffenheim: Nach einem schwachen Start hat Hoffenheim fünf Pflichtspiele in Folge gewonnen, vier davon in der Bundesliga und eins im Pokal. Mit einem Sieg beim FC könnte die vom Niederländer Alfred Schreuder trainierte Mannschaft vorübergehend auf den zweiten Tabellenplatz klettern, ehe die anderen Mannschaften ihr elftes Ligaspiel absolvieren.

Das sagen die Trainer:

Achim Beierlorzer: „Hoffenheim hat verschiedenste Systeme gespielt, 4-3-3 und zuletzt sehr erfolgreich 3-5-2. Wir werden uns taktisch Gedanken machen. Aber es geht auch um die Art und Weise, wie wir das Spiel angehen. Es braucht Herz und Leidenschaft. Wir müssen unsere Qualität in die Waagschale schmeißen und so konzentriert wie gegen Schalke und Paderborn zu Werke gehen.“

Alfred Schreuder: „Die Jungs sind gut drauf. Ich spüre, dass sie noch immer gierig sind und Hunger haben. Wir haben einen breiten Kader, alle können spielen, das ist extrem wichtig für uns.“

Personalupdate:

1. FC Köln: Florian Kainz wird das Spiel am Freitag aufgrund andauernder Probleme an der Ferse verpassen. Der Langzeitverletzte Christian Clemens fehlt weiterhin, auch Noah Katterbach fällt aus, wegen einer Muskelverletzung.

TSG Hoffenheim: Die Einsatzfähigkeit von Andrej Kramaric ist aktuell sehr fraglich. Kramaric sei gegen den FC „vermutlich nicht“ dabei, so Trainer Schreuder. Der Angreifer hatte in Folge einer Knieoperation zuletzt Probleme an der Kapsel. Neuzugang Diadie Samassekou ist dafür einsatzbereit, wenn auch vermutlich nicht über 90 Minuten. Ishak Belfodil (Knie-OP), Havard Nordtveit (gebrochene Rippe) und Steven Zuber (Fuß-OP) fehlen sicher.

Spieler im Fokus

Nachdem Jürgen Locadia in England bei Brighton & Hove Albion nicht glücklich wurde, entschied er sich im Sommer für den Wechsel nach Hoffenheim. Nach anfangs drei torlosen Spielen hat der Niederländer in den vergangenen beiden Spielen zweimal getroffen. Stark, groß und kraftvoll, aber gleichzeitig auch geschickt mit dem Ball am Fuß: Locadia könnte sich zu einer echten Verstärkung für die Hoffenheimer entwickeln.

Schiedsrichterteam

Schiedsrichter: Dr. Robert Kampka (Mainz).

Linienrichter: Benedikt Kempkes, Thomas Stein.

Vierter Offizieller: Rafael Foltyn.

Videoassistent: Daniel Schlager.

Noch Restkarten verfügbar

Für das FC-Heimspiel gegen Hoffenheim sind noch Restkarten verfügbar

Das Spiel bei DAZN sehen

FC-Fans, die am Freitag nicht im RheinEnergieSTADION sind, können das Spiel bei DAZN sehen und sich jetzt hier einen kostenlosen Probemonat sichern

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
16 1. FSV Mainz 05 9
17 1. FC Köln 7
18 SC Paderborn 07 4

FC-FANSHOP