Profis | 06.06.2020

30. Spieltag

Alle Infos zur Partie in Augsburg

Der 1. FC Köln ist am Sonntagabend um 18 Uhr zu Gast beim FC Augsburg. Statistisch gesehen trifft der FC auf einen absoluten Angstgegner.

Formcheck

FC Augsburg: Nach sieben Niederlagen aus neun Spielen trennte sich der FC Augsburg wenige Tage vor der Corona-Pause von Trainer Martin Schmidt und stellte Heiko Herrlich als Nachfolger vor. Unter dem ehemaligen Trainer von Bayer Leverkusen präsentierten sich die Fuggerstädter seit Wiederaufnahme des Spielbetriebs verbessert. Gegen Wolfsburg verlor der FCA erst in der Nachspielzeit, auf Schalke folgte ein 3:0-Erfolg. Das Heimspiel gegen Paderborn endete torlos, bevor sich Herrlichs Team am vergangenen Spieltag in Berlin der Hertha mit 0:2 geschlagen geben musste. Augsburg ist mit 31 Zählern Tabellennachbar des FC und steht auf Platz 13. Der Vorsprung auf den Relegationsplatz beträgt vier Punkte. 

1. FC Köln: Der 1. FC Köln hat drei Punkte mehr als Augsburg, ist aber seit fünf Spielen sieglos. Dabei agierte der FC am vergangenen Montag gegen Champions-League-Viertelfinalist RB Leipzig über weite Strecken mutig, erspielte sich gute Chancen und erzielte zwei Tore. Doch wie schon gegen Hoffenheim, Düsseldorf und Mainz kassierte der FC zu leichte Gegentor. Dennoch hat das Team um Kapitän Jonas Hector sieben Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz. Mit einem Sieg in Augsburg würde der FC einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt gehen.

Das sagen die beiden Trainer

Heiko Herrlich: „Wir bereiten uns präzise auf den 1. FC Köln vor. Sie haben unter Markus Gisdol viele Spiele gewonnen. Wir müssen auf hundert Prozent kommen, um die Punkte zu holen. Die Corona-Pause war Pionierarbeit für alle. Jeder kommt jetzt so langsam in seinen Rhythmus rein. Wir wollen so schnell wie möglich den Klassenerhalt schaffen.“

Markus Gisdol: „Wir rechnen mit einem Gegner, der sich stark auf das Spiel gegen den Ball konzentriert. Das haben die ersten Partien unter Heiko Herrlich gezeigt. Mannschaften von Heiko machen das gut und laufen aggressiv an. Der Gegner der Augsburger hat meistens mehr Ballbesitz. Aber wir sind gewarnt. Augsburg ist eine zweikampfstarke Mannschaft, die über den Fight und die Arbeit kommt. Es ist immer schwer, in Augsburg zu spielen. Wir müssen es zu 100 Prozent annehmen und nicht über Schönspielerei kommen. Wir müssen dagegenhalten und dann spielerische Lösungen finden.“

Personalsituation

FC Augsburg: Philipp Max könnte am Sonntag wieder einsatzbereit sein. Der Linksverteidiger, der schon zwölf Scorerpunkte gesammelt hat, fehlte beim 0:2 gegen Hertha angeschlagen. Auch Angreifer Alfred Finnbogason kehrt voraussichtlich in den Kader zurück. Innenverteidiger Jeffrey Gouweleeuw steht nach seiner Sperre wieder zur Verfügung. 

1. FC Köln: Markus Gisdol muss auf Sebastiaan Bornauw verzichten, der seine Rotsperre aus dem Spiel gegen Hoffenheim absitzt. Dominick Drexler sah gegen Leipzig seine fünfte Gelbe Karte. Marcel Risse fehlt wegen Knieproblemen. Bei Jhon Cordoba, der gegen Leipzig verletzt ausgewechselt werden musste, stehen die Chancen auf einen Einsatz gut.  

Spieler im Fokus

Florian Niederlechner ist Augsburg gefährlichster Torschütze und bester Vorlagengeber in dieser Saison. In der Bundesliga traf er bislang elfmal und legte zudem acht Treffer auf. Der 29-Jährige war an 47,5 Prozent aller Augsburger Ligatreffer direkt beteiligt. Dabei ist der letzte Torerfolg des Angreifers, der in der Nachwuchsabteilung des TSV 1860 München ausgebildet wurde, schon eine Weile her. Seit neun Partien hat er weder einen eigenen Treffer erzielt noch eine Torvorlage beigesteuert.

So könnt ihr den 1. FC Köln live verfolgen

Zu Sky Q für das beste TV-Erlebnis mit Ton-Optionen und UHD, dazu ein Original Trikot gratis, geht‘s hier lang.

Wer lieber einfach und unkompliziert streamt, holt sich das Sky End-of-Season-Ticket für einmalig 39,99 Euro. Dafür hier klicken.

FC-Fans können das Spiel zudem in der FC-App, im Radio Köln FC-Radio und im FC-Liveticker verfolgen.

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
131. FSV Mainz 0537
141. FC Köln36
15FC Augsburg36