Profis | 17.06.2020

32. Spieltag

Alle Infos zur Partie in Leverkusen

Der 1. FC Köln tritt um 20.30 Uhr bei Bayer 04 Leverkusen an. Während der FC durch einen Sieg den Klassenerhalt sichern will, kämpfen die Gastgeber um den Einzug in die Champions League.

Formcheck

Bayer 04 Leverkusen: Abgesehen von zwei Niederlagen gegen Bayern München und den VfL Wolfsburg hat die Mannschaft von Trainer Peter Bosz einen echten Lauf. Elf der vergangenen 15 Partien gewann die Werkself, zweimal spielte sie Remis. Durch diese Serie belegen die Leverkusener drei Spieltage vor Saisonende den 5. Tabellenplatz. Im DFB-Pokal zog die Mannschaft erstmals seit 2009 wieder ins Pokalfinale ein, in der Europa League gewann sie vor der Corona-Pause das Achtelfinal-Hinspiel bei den Glasgow Rangers mit 3:1.

1. FC Köln: Durch die Niederlage gegen Union Berlin ist die Mannschaft von Cheftrainer Markus Gisdol mittlerweile seit sieben Spielen sieglos. Dreimal holte sie einen Punkt, viermal verlor sie. Nach der nicht zufriedenstellenden Leistung am vergangenen Samstag gegen den Mitaufsteiger erwartet Gisdol von seinen Spielern in den nächsten Partien eine Reaktion. In der Hinrunde startete der FC als Tabellenletzter mit dem 2:0-Heimsieg gegen Leverkusen eine fulminante Aufholjagd und gewann acht von zehn Spielen. Sollte der FC in der BayArena gewinnen, spielt er auch in der kommenden Saison sicher in der Bundesliga.

Das sagen die beiden Trainer

Peter Bosz: „Für uns geht es auch ein Stück weit um Wiedergutmachung: Es ist ein Derby – das ist für unsere Fans sehr wichtig, auch für uns. Im Hinspiel haben wir verloren, weil wir schlecht waren. Wir müssen es morgen besser machen. Dass der 1. FC Köln nach der Corona-Pause noch nicht gewonnen hat, ist unwichtig. Gegen Schalke 04 waren es für uns ähnliche Voraussetzungen und wir haben alle gesehen, was am Ende dabei herumgekommen ist.“

Markus Gisdol: „Leverkusen hat eine sehr gute Mannschaft, die in Richtung Champions League schielt. Für mich ist aber viel wichtiger, dass meine Mannschaft am Mittwoch die Bereitschaft und die Gier zeigt, die wir für unser Spiel brauchen und die wir auch über viele Teile der Saison von den Jungs gesehen haben. Das ist gar nicht so sehr vom Ergebnis abhängig. Ich vertraue meiner Truppe, dass sie in den nächsten Spielen alle Tugenden liefert, die wir benötigen, um in der Bundesliga zu bestehen und eine Chance auf Punkte zu haben. Das entspricht meinem Verständnis von Fußball und der Art, wie wir Fußball spielen wollen.“

Personalsituation

Bayer 04 Leverkusen: Karim Bellarabi und Lars Bender stehen Trainer Peter Bosz wegen anhaltender Probleme am Mittwoch nicht zur Verfügung. Hinzu kommt Mittelstürmer Lucas Alario, der am Sonntag auf Schalke seine fünfte Gelbe Karte sah.

1. FC Köln: Cheftrainer Markus Gisdol hofft, in Leverkusen wieder auf Noah Katterbach und Jan Thielmann zurückgreifen zu können. Beide waren gegen Union Berlin ausgefallen. Ansonsten ist die Personalsituation unverändert.  

Spieler im Fokus

Kai Havertz. Der offensive Mittelfeldspieler, der erst vor wenigen Tagen 21 Jahre alt wurde, hat mit elf Toren und fünf Vorlagen großen Anteil an der guten Ausgangsposition der Werkself im Kampf um die Champions-League-Plätze. 13 seiner 16 Scorerpunkte sammelte der deutsche Nationalspieler in der Rückrunde, in der er sich mehrfach auch als Mittelstürmer bewährte. So traf er binnen einer Woche sowohl in Bremen als auch gegen Borussia Mönchengladbach doppelt.

SCHIEDSRICHTERGESPANN

Schiedsrichter: Sven Jablonski (Bremen) 
Linienrichter: Arne Aarnink, Sascha Thielert 
Vierter Offizieller: Marcel Pelgrim
Videoassistent: Christian Dingert

SO KÖNNT IHR DEN 1. FC KÖLN LIVE VERFOLGEN

Zu Sky Q für das beste TV-Erlebnis mit Ton-Optionen und UHD, dazu ein Original Trikot gratis, geht‘s hier lang.

Wer lieber einfach und unkompliziert streamt, holt sich das Sky End-of-Season-Ticket für einmalig 39,99 Euro. Dafür hier klicken.

FC-Fans können das Spiel zudem in der FC-App, im Radio Köln FC-Radio und im FC-Liveticker verfolgen.

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
131. FSV Mainz 0537
141. FC Köln36
15FC Augsburg36