Profis | 22.11.2018

Pressekonferenz vor Darmstadt

Anfang: „Die Leistung entscheidet“

Am Samstagmittag tritt der 1. FC Köln beim SV Darmstadt 98 an. Vor dem Spiel sprach Markus Anfang am Donnerstag über die vergangene Länderspielpause, die Rückkehr von Anthony Modeste, Konkurrenzkampf im Kader und den kommenden Gegner.

FC-Cheftrainer Markus Anfang im Geißbockheim über…

… die Länderspielpause: Wir hatten dieses Mal kein Testspiel und haben stattdessen die Gelegenheit genutzt, um im athletischen Bereich den Grundstein für die nächsten Spiele zu legen. Wir haben den Sieg gegen Dresden und danach Karneval und die Gala zum FC-Geburtstag genossen, aber jetzt ist der Fokus voll und ganz auf Darmstadt gerichtet. Wir sind froh, dass es wieder losgeht. Die Nationalspieler sind alle gut zurückgekommen. Die Jungs freuen sich auf das Spiel.

… die Dynamik in der Mannnschaft nach der Modeste-Rückkehr: Tony braucht keine Eingewöhnungsphase. Er hat sich nahtlos integriert und die Mannschaft hat ihn gut aufgenommen. Viele kannten ihn ja auch noch. Es ist gut, wenn etwas Neues reinkommt. Jeder soll seine positive Energie reinbringen und die Mannschaft weiterbringen. Ich glaube, dass wir mit Tony jemanden gewonnen haben, der das gut kann. Er bringt uns einen zusätzlichen Spaßfaktor. Natürlich ist es aber auch für ihn eine große Herausforderung, weil die Erwartungshaltung hoch ist. Er hat bei den Amateuren mittrainiert. Aber das ist ein anderes Tempo. Wir werden schauen, dass wir ihn so gut wie möglich vorbereiten, bis er spielberechtigt ist.

… die Besetzung der Offensive: Es ist super, wenn du als Stürmer deine Tore machst und gut im Spiel bist. Wir hatten auch gegen Dynamo Phasen, die nicht so waren, wie wir es uns vorstellen. Wir haben aber die Tore zur richtigen Zeit gemacht. Wir haben als Mannschaft ein gutes Spiel gemacht. Das, was funktioniert, kann man beibehalten und auch fortführen. Die Jungs haben sich mit der Ausrichtung wohlgefühlt. Warum sollten wir etwas ändern, wenn wir das Gefühl haben, dass wir in der Lage sind, guten Fußball zu spielen.

… Konkurrenz im Kader:
Wir haben eine starke Konkurrenz im Kader. Jeder, der sich im Profibereich bewegt, weiß, dass am Ende die Leistung entscheidet. Es ist wichtig, den Jungs klar zu sagen, wo sie stehen. Meine Aufgabe ist, die richtige Entscheidung zu treffen.

… den kommenden Gegner, den SV Darmstadt 98: Darmstadt ist eine Mannschaft, die vorletzte Saison auch noch in der Bundesliga gespielt hat. Viele Spieler sind dageblieben. Sie sind schwer zu bespielen und arbeiten mit vielen langen Bällen – aber nicht planlos, es steckt schon etwas dahinter. Sie kommen immer wieder über Konter. Das wird eine große Herausforderung für uns. Aber wir denken an unser Spiel. Wir wollen das gute Gefühl aus dem Dresden-Spiel mitnehmen.

Fakten zum Spiel

  • 2.500 Fans begleiten den FC nach Darmstadt.
  • Anstoß der Partie ist um 13 Uhr.
  • FC-Fans, die nicht nach Darmstadt reisen, können das Spiel in der FC-App im Radio Köln FC-Radio und im FC-Liveticker verfolgen.

Hier Tickets für die nächsten FC-Heimspiele sichern.

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
1 Hamburger SV 34
2 1. FC Köln 33
3 1. FC Union Berlin 28

FC-FANSHOP