Profis | 30.10.2018

Vor Schalke

Anfang: „Wir müssen uns auf alles einstellen“

Am Mittwochabend empfängt der 1. FC Köln den FC Schalke 04 in der 2. Hauptrunde des DFB-Pokals. Armin Veh und Markus Anfang sprachen am Dienstag über den bisherigen Saisonverlauf, verständliche Enttäuschung bei FC-Fans und die anstehende Pokalbegegnung.

FC-Cheftrainer Markus Anfang am Dienstag im Geißbockheim über...


...die Rolle gegen Schalke:
  Unabhängig von der Frage, wer Favorit ist und wer nicht: Wir wollen jedes Spiel gewinnen. Wir gehen die Spiele immer so an, dass wir in der Lage sind, gute Spiele zu machen und zu gewinnen. Das ist unser Anspruch. Ergebnisse kannst du schwer beeinflussen, aber du kannst versuchen, guten Fußball zu spielen. Wir wollen natürlich gewinnen. Das ist doch klar.

... die Vorbereitung gegen Schalke: Die Inhalte bleiben auch gegen Schalke die gleichen. Du musst gut gegen den Ball arbeiten und mit dem Ball Lösungsmöglichkeiten haben. Es ändert sich für uns nicht wirklich viel. Natürlich kann der Spielverlauf aufgrund der Qualität von Schalke anders sein. Wir spielen gegen den amtierenden Vizemeister und Champions-League-Teilnehmer. Das wissen wir. Aber wir wollen trotzdem ein gutes Spiel machen. Wir konzentrieren uns nur auf die Inhalte. Wir wollen zurück in die erste Liga. Es ist schön, sich morgen mit einem Erstligisten messen zu können. Die Jungs sollen rausgehen und Spaß haben.

… das Spiel der Schalker: Schalke hat viel Qualität im vorderen Bereich und hinten Spieler, die in der Lage sind, gezielte Bälle vorne rein zu spielen. Wir müssen uns auf alles einstellen. Sie können vorne auch immer wieder neu durchwechseln, das müssen wir verteidigen.

…die Personalsitaution: Vincent Koziello ist am Montag wieder ins Training eingestiegen. Bei ihm müssen wir aber noch ein bisschen aufpassen. Salih Özcan hat auch wieder mit der Mannschaft trainiert. Bis auf die Langzeitverletzten gehe ich davon aus, dass uns alle zur Verfügung stehen.

… die Umsetzung seines Spielsystems: Wir versuchen von hinten heraus mit Ordnung Fußball zu spielen, anstatt auf lange Bälle zu setzen. Wir kommen auch gut vor die letzte Kette des Gegners. Wir haben aber in Strafraumnähe noch Probleme, Torchancen zu kreieren. Die Jungs müssen sich daran gewöhnen, dass wir hoch verteidigen. Da haben wir noch Verbesserungsmöglichkeiten. Wenn die Gegner auch nur zwei, drei Chancen haben, machen sie im Moment ein Tor gegen uns. Die Jungs müssen neue Dinge lernen. Und dabei passieren Fehler. Das ist ein Weg, den wir gehen, auch wenn er manchmal hart ist.

... Enttäuschung bei Fans nach dem letzten Heimspiel: Wir wollten gegen Heidenheim unbedingt gewinnen. Das ist uns nicht gelungen. Es ist akzeptabel, wenn die Fans enttäuscht sind. Sie wollen einen Sieg sehen, das geht uns genauso.

FC-Geschäftsführer Armin Veh sprach über…

…die anstehende Partie: Schalke hat unheimliche Qualität. Auch wenn sie in der Liga nicht gut stehen, sind sie der Favorit. Es ist wichtig, dass wir unser Spiel durchbringen – egal gegen wen wir spielen. Es ist ja auch etwas Schönes, dass man sich mit Schalke messen kann. Wir können uns freuen, dass wir die erste Runde souverän überstanden haben und ein Spiel haben, auf dass sich auch die Fans freuen. Ich freue mich auf das Spiel und wünsche mir, dass es ein gutes Spiel mit einem guten Ende für uns wird.

… Schalkes Saisonstart in der Liga: Es kommt schon überraschend. Sie haben zwar wichtige Spieler wie Leon Goretzka verloren, aber aus meiner Sicht haben sie auch gute Leute dazu geholt. Sie haben einen schlechten Start gehabt, aber sie haben schon hohe Qualität, wenn ich die Mannschaft so durchgehe.

... die letzten Spiele und Enttäuschung bei den Fans:
Wenn ich ausschließlich Fan wäre, würde ich sagen, dass wir mit den Ergebnissen nicht zufrieden sein können. Rein rechnerisch kann man als Fan nicht mit zwei von neun möglichen Punkten aus den letzten drei Spielen zufrieden sein. Das verstehe ich. Ich kenne es aber von vielen Clubs, dass sie als Favorit reingehen und sich dann schwertun. Wir wollten gegen Heidenheim unbedingt gewinnen. Das ist etwas, was mir gefällt. Wir haben 34 Spieltage, für mich ist entscheidend, was am Ende dabei rauskommt. Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir das hinbekommen. Ich glaube, dass wir am Ende das große Ziel erreichen werden. 

Fakten zum Spiel

  • Anstoß der Partie ist um 18.30 Uhr.
  • Besucher werden gebeten, frühzeitig und möglichst mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen.
  • Taschen und Rucksäcke dürfen nicht ins RheinEnergieSTADION mitgenommen werden. Besucher können Gepäck und andere Gegenstände in den FC-Depots im Osten und im Südwesten abgeben.
  • Das FC-Kinderland zieht beim Heimspiel gegen den FC Schalke 04 in die Turnhalle in den Abelbauten West (unter den Boxclub).
  • FC-Fans können das Spiel in der FC-App mit dem Radio Köln FC-Radio und im Liveticker verfolgen.
  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
1 Hamburger SV 34
2 1. FC Köln 33
3 1. FC Union Berlin 28

FC-FANSHOP