Profis | 23.10.2019

Auswärtsspiel in Mainz

Beierlorzer: „Auf unsere Stärken konzentrieren“

Vor dem Auswärtsspiel gegen den 1. FSV Mainz 05 sprach FC-Cheftrainer Achim Beierlorzer über die Personalsituation, mögliche Änderungen in der Startformation und die Laufbereitschaft seiner Mannschaft.

FC-Cheftrainer Achim Beierlorzer am Geißbockheim über…

… die anstehenden Tage mit drei Auswärtsspielen in Mainz, gegen Saarbrücken und in Düsseldorf: Es ist eine wichtige Woche für uns. Drei Auswärtsspiele sind nicht ganz einfach, denn wir müssen gut planen, um die Frische zu behalten. Deswegen hatten die Spieler am Dienstag auch noch einmal einen freien Tag, um sich vom Kopf und vom Körper her zu regenerieren. An der Tabellenkonstellation sieht man, dass das Spiel in Mainz ganz wichtig ist. Wir haben gesagt, wir wollen eine kleine Serie starten. Jetzt haben wir mit einem Unentschieden und einem Sieg vier Punkte geholt. Genau in diese Richtung wollen wir weiter agieren. Danach haben wir das Pokalspiel und dann das Auswärtsspiel in Düsseldorf. Es ist eine Woche, in der wir etwas Großes erreichen können.

… den kommenden Gegner, den 1. FSV Mainz 05:
Mainz ist eine absolute Bundesliga-Mannschaft, die es geschafft hat, sich in der Bundesliga zu etablieren. Sie haben es auch immer wieder geschafft, gute Neuzugänge zu integrieren. Es ist eigentlich eine spielstarke Mannschaft, aber das können sie momentan noch nicht so umsetzen. Sie sind noch nicht so zufrieden, was auch nachvollziehbar ist, wenn die Punkte fehlen. Sie haben vorne schnelle und wuchtige Stürmer. Es ist eine Mannschaft, die schwer zu bespielen ist – besonders zu Hause. Wir müssen unser Spiel durchbringen. Das hat jetzt zwei Spiele gut funktioniert. Wir müssen uns auf unsere Stärken konzentrieren.

… die Personalsituation: Florian Kainz‘ Verletzung ist unangenehm, weil es weh tut. Es ist eine Knochenhautreizung an der Ferse. Ich hatte das selbst schon einmal, da bekommt man kaum die Ferse auf den Boden. Es ist ein stechender Schmerz, aber da muss man durch. Es wird von Tag zu Tag besser. Er wird, wenn nichts Neues dazukommt, voraussichtlich am Freitag spielen.

… mögliche Änderungen in der Startformation: Überlegungen machen wir uns permanent. Es ist aber schon gut, dass wir auf dasselbe Personal zurückgreifen können. Wenn vieles passt und stimmig ist, liegt es nahe, zum dritten Mal mit derselben Elf aufzulaufen. Das ist möglich. Auf der anderen Seite wissen wir nicht, was kommt. Wir haben noch zwei Trainingseinheiten. Da kann viel passieren. Deswegen ergibt es keinen Sinn, jetzt zu sagen, es spielt die gleiche Mannschaft wie gegen Paderborn. Schön ist, dass Dominick Drexler zurückkommt. Auch Birger Verstraete wird höchstwahrscheinlich wieder ins Training einsteigen. Auch Jorge Meré ist nach seiner Rotsperre wieder zurück.

… Konkurrenzkampf bei den Spielern, die nicht zum Einsatz kommen: Am Dienstag war frei. Ich kann jetzt nur vom Spielersatz-Training sprechen: Es war richtig gut. Die Spieler haben das toll angenommen. Sie wissen, worauf es ankommt. Am besten ist immer: Man liefert hundert Prozent Leistung ab und der Trainer hat dann die Qual der Wahl. Wir haben in der Mannschaft keine Befindlichkeiten. Jeder zieht voll mit. Es geht nicht um den Einzelnen, es geht um die gesamte Mannschaft und um den Verein. Wenn wir alle erfolgreich sind, ist auch jeder Einzelne erfolgreich.

… die gesteigerte Laufstärke:
Wir hatten es angemahnt und wir haben taktisch umgestellt. Außerdem haben wir entsprechend trainiert. Wichtig ist, dass wir es jetzt begriffen haben, dass es die Grundlage ist. Das gilt für alle Spieler in unserem Kader. Es ist etwas ganz Wichtiges. Aber es geht nicht darum, dass wir immer mehr laufen müssen als der Gegner. Mehr laufen heißt nicht, besser Fußball zu spielen. Wenn ein Spiel aber Spitz auf Knopf steht, muss man sich wehren und Laufbereitschaft zeigen. Wir verteidigen momentan alle.  Auch die Stürmer gehen mit zurück und helfen aus. Das ist gerade ein wichtiger Punkt. Wir gehen die Wege und verteidigen gemeinsam. Die Einstellung der Jungs ist super.

Das Spiel bei DAZN sehen

FC-Fans, die nicht in Mainz dabei sind, können das Spiel bei DAZN sehen. Jetzt hier einen kostenlosen Probemonat sichern. 

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
16 1. FSV Mainz 05 9
17 1. FC Köln 7
18 SC Paderborn 07 4

FC-FANSHOP