Profis | 12.03.2018

Osako-Treffer reicht nicht

Bitteres 1:3 in Bremen

Der 1. FC Köln hat sich am Montagabend bei Werder Bremen geschlagen geben müssen – trotz einer kämpferisch guten Leistung.

Bittere Pleite in Bremen: Nach einer kämpferisch guten Leistung hat der FC einen weiteren Rückschlag im Abstiegskampf hinnehmen müssen. Nachdem Yuya Osako den Führungstreffer der Bremer in der 53. Minute egalisiert hatte, schlug Werder durch Rashica (58.) und Eggestein (90.) zurück.

In der Anfangsphase sahen die Zuschauer im Weserstadion eine umkämpfte Partie, in der Werder Bremen leichte spielerische Vorteile hatte. Doch zu gefährlichen Szenen kam es in den ersten 20 Minuten auf beiden Seiten kaum. Der FC hatte seine erste Annäherung in der 15. Minute durch Yuya Osako, sein Schuss ging allerdings deutlich am rechten Pfosten vorbei.

Nach 29 Minuten konnte sich Timo Horn das erste Mal auszeichnen. Nach einem Schuss von Max Kruse aus 18 Metern tauchte der FC-Schlussmann blitzschnell ab und wehrte den Ball zur Seite ab. Vier Minuten später war Horn dann machtlos. Nach einer Ecke landete die Kugel bei Milos Veljkovic, der den Ball aus sieben Metern per Direktabnahme ins linke untere Eck schoss.

In der 44. Spielminute hatte Werder die große Chance zu erhöhen. Rashica setzte das Leder aus sechs Metern aber weit über den Kasten. So ging es mit dem knappen Rückstand in die Kabinen.

In der Halbzeit brachte FC-Cheftrainer Stefan Ruthenbeck für Frederik Sörensen und Simon Terodde mit Salih Özcan und Leonardo Bittencourt zwei Mittelfeldspieler in die Partie. Die Umstellung machte sich sofort bemerkbar. Durch Salih Özcan kam der FC in der 47. Minute zum ersten Abschluss. In der 53. Minute kam der FC dann zum verdienten Ausgleich. Nach starkem Zuspiel von Claudio Pizarro behielt Yuya Osako die Nerven und traf ins linke obere Eck. Es entwickelte sich ein offenes Fußballspiel mit Chancen auf beiden Seiten. Nur eine Minute nach dem 1:1 rettete Jorge Meré in höchster Not vor dem einschussbereiten Kainz.

In der 58. Minute war es dann Milos Rashica, der nach einem einfachen Ballverlust des FC von Florian Kainz bedient wurde und frei vor Timo Horn zum 2:1 einschob. Doch der FC steckte nicht auf und spielte weiter nach vorn. Durch Claudio Pizarro kam das Team von Stefan Ruthenbeck zur nächsten guten Gelegenheit. Aus spitzem Winkel verfehlte „Pizza“ das Tor aber knapp (62.). Nach einer starken Flanke von Marcel Risse kam der Peruaner in der 76. völlig frei zum Kopfball und platzierte den Ball unten rechts haarscharf am Tor vorbei.

In der letzten Viertelstunde ging der FC volles Risiko, was auch zu mehr Raum in der Kölner Defensive führte. Diesen nutzten die Bremer in der 90. Spielminute. Maximilian Eggestein vollendete einen Konter zum 3:1. Kurz darauf hatte Jhon Cordoba noch einmal die Gelegenheit den Abstand zu verkürzen, doch sein Schuss ging links am Tor vorbei. Damit blieb es beim 1:3. 

Durch die Niederlagen der Konkurrenz bleibt der FC acht Punkte hinter Platz 16 und 15. Am Sonntag spielt der FC um 15.30 Uhr im RheinEnergieSTADION gegen Bayer Leverkusen um die nächste Chance, noch einmal heranzurücken.

Die Statistik zum Spiel

1. FC Köln: Horn – Hector, Heintz, Meré, Sörensen (46. Özcan), Risse – Höger (82. Cordoba), Koziello, Osako, Terodde (46. Bittencourt), Pizarro

SV Werder Bremen: Pavlenka, Augustinsson, Delaney, Kainz (83. Langkamp), Veljkovic, Moisander, Gebre Selassie, Junuzovic, Eggestein, Rashica (67. Belfodil), Kruse (92. Bauer)

Tore: Vejlkovic (33.), Osako (53.), Rashica (60.), Eggestein (90.)

Gelbe Karten: Sörensen (44.), Heintz (60.), Özcan (79.)

Schiedsrichter: Brand (Unterspiesheim)

Zuschauer: 40.000

Das Spiel bei NetCologne FC-TV

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
16 VfL Wolfsburg 33
17 Hamburger SV 31
18 1. FC Köln 22

FC-FANSHOP