Frauen | 12.08.2019

Erstes Heimspiel im Südstadion

Bundesligastart der FC-Frauen

Die 1. Frauenmannschaft des 1. FC Köln startet am Sonntag, 18. August 2019, mit einem Heimspiel in die neue Saison und freut sich auf zahlreiche Fanunterstützung. Gegner um 14 Uhr im Südstadion ist der MSV Duisburg.

Die FC-Frauen sind zurück in der FLYERALARM Bundesliga – und wollen dort auch bleiben. Zwei Mal spielten sie bisher in Deutschlands höchster Spielklasse, stiegen aber im Folgejahr jeweils wieder ab. „Wir gehen gut gerüstet in die neue Saison“, sagt Trainer Willi Breuer. „Ab dem ersten Spiel beginnt der Kampf um den Klassenerhalt. Wir wissen, dass das schwer werden wird, aber ich glaube, dass wir diesmal eine bessere Chance haben als in den vorherigen Jahren. Wir haben erfahrene Spielerinnen verpflichtet, die uns sehr weiterhelfen werden.“ Mit neun Neuzugängen verstärkten Breuer und Teammanagerin Nicole Bender den Kader. Vorstandsmitglied Stefan Müller-Römer sagt: „Es ist absolut bewundernswert, wie viel die Spielerinnen neben Studium und ihren Jobs für ihren Sport investieren. Das ist eine starke Mentalität, die mich absolut positiv stimmt, am Ende der Saison den Klassenerhalt der Profis und unserer Frauen gemeinsam feiern zu können.“

Gemeinsames Teamfoto als Zeichen

Bei der Mission Klassenerhalt können die FC-Frauen auf die Unterstützung des gesamten Clubs zählen. Am Mediaday machten die FC-Profis ein gemeinsames Foto mit der 1. Frauenmannschaft und setzten damit ein Zeichen, dass beim FC alle zusammengehören. FC-Profi Marcel Risse sagt: „Wir drücken unseren Mädels für ihren Saisonstart natürlich die Daumen. Ich hoffe, dass sie vor einer ordentlichen Kulisse spielen werden. Das hätten sie sich verdient.“ Stürmer Simon Terodde fügt hinzu: „Klar verfolgen wir, wie unsere Frauenmannschaft spielt. Für die Mädels war die Rückkehr in die Bundesliga genauso wichtig wie für uns – und auch für sie gilt es, sich langfristig da zu etablieren. Das wünschen wir dem Team und ich hoffe, dass die FC-Fans auch regelmäßig unsere Frauen im Stadion unterstützen.“

Grundsätzlich tragen die FC-Frauen ihre Heimspiele im Franz-Kremer-Stadion aus, da der Rasen aber nach der Erneuerung noch nicht bespielbar ist, muss die Frauenmannschaft für das erste Heimspiel ins Südstadion ausweichen. Gegner MSV Duisburg hielt vergangene Saison mit 19 Punkten die Bundesliga. Im Südstadion werden die FC-Frauen am Sonntag auch auf zwei bekannte Gesichter treffen. Die Duisburgerinnen Yvonne Zielinski und Vanessa Fürst liefen früher für den FC auf.

Neue Spielführerin der FC-Frauen ist Peggy Nietgen. Die 33-Jährige spielt seit zwei Jahren für den FC und hat sich zu einer wichtigen Führungspersönlichkeit auf dem Platz entwickelt. Nietgen sagt: „Ich freue mich über das Vertrauen und auf die neue Aufgabe. Wir werden alles daran setzen, die nötigen Punkte für den Klassenerhalt zu holen. Damit fangen wir am besten schon am Sonntag an.“

Sonntag, 18. August 2019, 14 Uhr, Südstadion
FC-Frauen – MSV Duisburg

Damit die erste Partie im Südstadion zu einem echten Heimspiel für die FC-Frauen wird, ist der Eintritt für Zuschauer unter 18 Jahren frei. Dauerkarteninhaber für die Heimspiele der FC-Profimannschaft haben ebenfalls freien Eintritt. 

Hier gibt es eine Übersicht zu den Ticketpreisen.

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
16 Hertha BSC 11
17 1. FC Köln 8
18 SC Paderborn 07 5

FC-FANSHOP