Profis | 19.12.2021

Formcheck, Personalien und Stimmen

Den Schwung ins letzte Heimspiel mitnehmen

Zum letzten Spiel des Jahres 2021 empfängt der 1. FC Köln am 17. Spieltag der Bundesliga-Saison 2021/22 den VfB Stuttgart. Angestoßen wird die Begegnung am Sonntag, 19. Dezember 2021, um 17.30 Uhr im RheinEnergieSTADION. Hier gibt es alles Wissenswerte zur Partie im Vorbericht.

Formcheck

1. FC Köln: Die Mannschaft von FC-Cheftrainer Steffen Baumgart fuhr unter der Woche den ersten Auswärtssieg der laufenden Bundesliga-Saison ein. Der FC besiegte am Dienstag den VfL Wolfsburg 3:2. Ein Treffer von Mark Uth und ein Doppelpack von Anthony Modeste sicherten dem FC die drei Punkte bei den Wölfen.

VfB Stuttgart: Für den VfB liefen die abgelaufenen Partien in der Bundesliga durchwachsen. Unter der Woche kamen die Stuttgarter im heimischen Stadion gegen den FC Bayern München 0:5 unter die Räder. Aus den vergangenen fünf Begegnungen stehen zwei Siege gegen Mainz und in Wolfsburg, ein Unentschieden gegen Hertha BSC Berlin und zwei Niederlagen gegen die Topteams aus München und Dortmund zu Buche.

Das sagen die beiden Trainer

Steffen Baumgart: „Stuttgart hat gerade im letzten Auswärtsspiel gegen Wolfsburg gezeigt, wie schwer es gegen sie ist. Sie verfügen über ein sehr gutes Umschaltspiel und eine hohe Geschwindigkeit über die außen. Wir werden alles dafür tun, um dieses Heimspiel zu gewinnen. Das wird unser Ziel sein. Wir kennen aber auch die Stärken von Stuttgart. Die Formkurve zeigt nach oben, es kommen einige Spieler zurück.“

Pellegrino Matarazzo: „Köln hat eine klare Spielidee und tritt sehr mutig mit einer hohen Intensität auf. Sie haben den Vorwärtsgang eingelegt. Köln steht in der Tabelle zurecht dort, wo sie aktuell stehen. Wir freuen uns auf die Aufgabe am Sonntag."

Personalsituation

1. FC Köln: Ellyes Skhiri und Dejan Ljubicic fallen aus. Anthony Modeste und Salih Özcan sind wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen und sind eine Option für die Startelf.

VfB Stuttgart: Die Einsätze von Borna Sosa und Roberto Massimo sind fraglich. Nikolas Nartey ist zurück im Training und eine Option für Sonntag.

Spieler im Fokus

Seit Juli 2019 trägt Wataru Endo das Trikot mit dem roten Ring auf der Brust. Der Mittelfeldspieler wechselte vom VV St. Truiden aus der belgischen Jupiler Pro League an den Neckar. Seitdem avancierte der japanische Nationalspieler zum absoluten Leistungsträger bei den Schwaben und trägt zudem seit dieser Spielzeit die Kapitänsbinde des VfB. In der laufenden Saison stand der Mittelfeldspieler, der das Herzstück der Stuttgarter bildet, in allen 16 Bundesliga-Partien auf dem Rasen, in denen ihm ein Treffer und zwei Vorlagen gelangen. 

Bilanz

Es ist das 101. Duell zwischen beiden Mannschaften. Bei 40 FC-Siegen, 25 Unentschieden und 35 Stuttgarter Erfolgen haben die Gastgeber in der Bilanz die Nase vorn.

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
6Sport-Club Freiburg55
71. FC Köln52
81. FSV Mainz 0546

FC-FANSHOP