Club | 14.12.2018

Heimspiel gegen Magdeburg

Der FC erfüllt Wünsche

Die Stiftung 1. FC Köln erfüllt Herzenswünsche kranker oder bedürftiger FC-Fans. Zur Spende für einen Assistenzhund für den kleinen Jan FC hat auch die Brötchen-Aktion der Südkurve beigetragen.

Zum Spiel gegen den 1. FC Magdeburg am Montag empfängt die Stiftung 1. FC Köln einige besondere Gäste. So wird die Kölner Familie Gonschior das Spiel in einer Loge im RheinEnergieSTADION verfolgen. Deren Sohn Jan Frederik Colonius (Spitzname Jan FC) leidet ebenso wie Mutter Heike an einer schweren Muskelkrankheit. Die Familie hat über die Spendenplattform www.gofundme.com/jan-fc-zwingt-das-gluck zu Spenden für einen Assistenzhund aufgerufen. Die Stiftung 1. FC Köln ist dem Aufruf gefolgt und hat 1.000 Euro zur Anschaffung des Assistenzhundes für Jan Frederik Colonius beigetragen. Dieses Geld stammt aus dem Erlös der Brötchenaktion der Südkurve beim Heimspiel gegen Greuther Fürth, das der Stiftung übergeben worden war. „Wir sind froh, dass wir diese Summe sinnvoll nutzen und weitergeben können und danken allen Fans sehr herzlich, die diese kreative Aktion am Spieltag unterstützt haben“, sagt FC-Vizepräsident Markus Ritterbach. Der FC ruft seine Fans auf, die Sammlung für Jan FC ebenfalls zu unterstützen.

Auch Jörg G. und sein Sohn werden am Montag auf Einladung der Stiftung in der Loge sein. Damit erfüllt der FC dem unheilbar an Krebs erkrankten Fan den sehnlichen Wunsch, trotz seines gesundheitlichen Zustands noch einmal ein FC-Spiel mit seinem Sohn im Stadion erleben zu können. Sein Heimatverein SVE Börninghausen sowie „Pro Asyl“ aus Preußisch Oldendorf übernehmen Betreuung und Transport an diesem Tag. „Viele Familien, die von Schicksalsschlägen betroffen sind, finden nicht die Zeit und die Muße, gemeinsam etwas zu unternehmen und den Alltag einmal hinter sich zu lassen. Mit einer Einladung zu einem Heimspiel können wir genau das für einen Nachmittag oder Abend ermöglichen“, sagt FC-Vizepräsident Toni Schumacher, der die Gäste in der Loge begrüßen wird.

Auch Betroffene des verheerenden Brands im Oktober im Severinsviertel werden eines der nächsten Heimspiele des FC im Stadion anschauen können. Zwei Menschen waren bei dem Brand ums Leben gekommen. FC-Präsident Werner Spinner hat die überlebenden Bewohner, die durch den Brand ihr Heim und alle persönlichen Wertgegenstände verloren hatten, im Pfarrheim St. Severin besucht. Neben einem REWE-Gutschein überreichte er ihnen Gutscheine für ein Spiel nach Wahl. „Wichtiger waren aber der Besuch an sich und die Gespräche, die wir geführt haben“, betont Spinner. „Es ist immer wieder berührend, wenn man merkt, wie viel Trost und Mut der 1. FC Köln spenden kann.“

Der FC möchte über seine Stiftung etwas von der einzigartigen Treue und Loyalität der gesamten Region zurückgeben und fordert zu einer aktiven Beteiligung auf. Denn jeder kann sich für soziale Projekte einsetzen und sich um seine Mitmenschen kümmern.

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
1 1. FC Köln 51
2 Hamburger SV 50
3 1. FC Union Berlin 47

FC-FANSHOP