Club | 26.10.2018

Erklärung von Vorstand und Mitgliederrat

„Der FC lebt vom Zusammenhalt“

Vorstand und Mitgliederrat des 1. FC Köln ziehen in einer gemeinsamen Erklärung ein Fazit der Mitgliederversammlung.

Liebe FC-Mitglieder,

wir haben am 10. Oktober eine intensive Mitgliederversammlung erlebt. Bei den rund 6.300 Mitgliedern, die den Weg in die LANXESS Arena gefunden haben, möchten wir uns herzlich bedanken. Die Versammlung war emotional und dauerte bis in die Nacht, doch die große Mehrheit der Mitglieder hat trotzdem eine demokratische Streitkultur gezeigt. Besonders gefreut hat uns, dass die Mitglieder die 41 Vorstellungen der Kandidaten aufmerksam und ruhig verfolgt haben und dass bei der Wahl zum Mitgliederrat gegen Mitternacht immer noch mehr als 4.500 stimmberechtigte Mitglieder anwesend waren.

Die Mitglieder haben sowohl den Vorstand als auch den Mitgliederrat mit großer Mehrheit entlastet. Sie haben eine klare Botschaft gesendet: Sie möchten, dass alle Gremien kritisch und zugleich fair miteinander umgehen. Der 1. FC Köln kann nur als Ganzes erfolgreich sein, wenn unsere Mannschaften und Mitarbeiter in Ruhe und mit der Rückendeckung der Vereinsgremien ihre Arbeit für den FC machen können. Unsere Mitglieder wollen, dass wir uns nicht mit uns selbst beschäftigen, sondern mit dem, wofür sie den FC lieben: Fußball. Es zählt nur der FC. Wir sind, selbst wenn es inhaltliche Differenzen gibt, alle Fans und Mitglieder desselben Clubs.

Ein respektvolles Miteinander auch bei unterschiedlichen Meinungen ist daher elementar in einem Verein, der die demokratischste Satzung der Bundesliga hat. Auch wenn der Abend insgesamt vernünftig verlaufen ist, gab es Störversuche und Zwischenrufe, die nicht akzeptabel waren. Einige Mitglieder haben uns geschrieben, dass sie die Stimmung als respektlos empfunden und sich in der Halle nicht wohlgefühlt hätten. Das bedauern wir, denn es gilt, was in der FC-Charta steht: „Wir wollen Toleranz, Fairness, Offenheit und Respekt – immer und überall.“

Es ist eine dringende Aufgabe des gesamten 1. FC Köln, sich immer und überall gegen Feindseligkeit, Hass und Gewalt zu stellen. Und da sollten wir bei uns selbst anfangen. Die Mitglieder haben in der Mitgliederversammlung dazu ein starkes Zeichen gesetzt und sich sehr deutlich positioniert. Der neu gewählte Mitgliederrat hat ein starkes Mandat erhalten, sich auch in diesem Thema zu engagieren.

Die Versammlung hat allen Beteiligten in Sachen Intensität und Länge viel abverlangt. Wir werden intern besprechen, wie man das im kommenden Jahr besser machen kann. Und wir werden uns zeitnah zu Gesprächen mit und zwischen allen Gremien treffen und gemeinsam vereinbaren, wie wir in den nächsten Monaten wieder konstruktiver und zielführender miteinander umgehen. Gegenseitige Verletzungen und Enttäuschungen wollen wir ausräumen und zusammen nach vorne schauen. Der FC lebt vom Zusammenhalt durch dick und durch dünn und er ist den Werten seiner Charta verpflichtet. Es ist unsere gemeinsame Aufgabe, in diesem Sinne voranzugehen. Dieser Aufgabe werden wir uns weiter stellen, in der Hoffnung, dass alle Fans und Mitglieder sich diesem Weg anschließen.

Vorstand und Mitgliederrat des 1. FC Köln

Schlagwörter:

Mitgliederrat Vorstand
  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
1 Hamburger SV 27
2 1. FC Köln 24
3 1. FC Union Berlin 23

FC-FANSHOP