Profis | 24.10.2018

Training am Geißbockheim

Der Tag beim FC: Die Sinne schärfen

Gleich zweimal trainierten die FC-Profis am Mittwoch. Unter anderem standen Torabschlüsse auf dem Programm. Zwischen den Einheiten beantwortete Benno Schmitz die Fragen der Journalisten.

Tore, Tore, Tore: So lautet die Zusammenfassung der Trainingseinheit der FC-Profis am Mittwochvormittag. Markus Anfang ließ das Angriffsspiel und Torabschlüsse üben. Besonders am Ende ging es richtig zur Sache: Beim Torschusswettkampf feuerten die Spieler aus allen Rohren. Vincent Koziello und Marco Höger trainierten derweil auf dem Nebenplatz individuell.

Am Nachmittag lag der Schwerpunkt beim schnellen Kombinationsspiel. Auf verengtem Spielfeld sollten die Mannschaften mit wenigen Ballkontakten vor den gegnerischen Kasten kommen und Tore erzielen. Währenddessen arbeitete Louis Schaub mit Athletiktrainer Dennis Morschel am Comeback.

Zwischen den beiden Trainingseinheiten am Geißbockheim sprach Neuzugang Benno Schmitz mit den Medienvertretern über…

…sein Debüt gegen Kiel: „Es war natürlich ein super Gefühl, nach einer längeren Zeit mit den Jungs auf dem Platz zu stehen. Ich war einigermaßen zufrieden mit meiner Leistung, aber natürlich ist noch Luft nach oben. Umso mehr Spiele man macht, desto besser wird es. Das geht nur über Spielpraxis. Ich hätte gerne einen Sieg mitgenommen und wir haben uns natürlich sehr geärgert, dass wir noch so spät den Ausgleich bekommen haben.“

…die Verletzungspause: „Es war sehr bitter, dass ich mich beim letzten Testspiel noch verletzt habe und erstmal längere Zeit raus war. Die Mannschaft hat gut gespielt und ist Erster. Deswegen musste ich mich auch erstmal wieder rankämpfen.“

…die Situation vor dem Heimspiel: „Die Ausganslage ist gut. Wir wollen jetzt endlich mal wieder mit einem Heimsieg am Wochenende rausgehen. Wir haben die Fans im Rücken und da können wir befreit aufspielen. Die Fans nehmen uns mit und geben uns so viel Energie und Unterstützung. Das müssen wir jetzt in Punkte umsetzen.“

…die taktische Herangehensweise: „Wir wollen kompakt stehen und haben die Sinne in der Defensive geschärft. Wir haben die Qualität vorne, dass wir immer für ein Tor gut sind. Wir haben immer viel Ballbesitz, da müssen wir die Kontersicherung gut drin haben. Dafür sind wir als Verteidiger zuständig. Aber ich bin auch einer, der seine Akzente nach vorne setzen will.“

…die Balance zwischen Offensive und Defensive: „Wir wollen jetzt nicht wieder drei oder fünf Gegentore bekommen. Aber auch wenn wir vielleicht mal ein Gegentor kassieren, können wir auch drei oder fünf schießen. Wir müssen nicht nur Defensiv-Gedanken drin haben, sondern auch nach vorne spielen. Gerade jetzt beim Heimspiel am Wochenende müssen wir einfach zwingender und mutiger vorne reinspielen.“

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
1 Hamburger SV 34
2 1. FC Köln 33
3 1. FC Union Berlin 28

FC-FANSHOP