Profis | 29.04.2019

Training am Geißbockheim

Der Tag beim FC: Erste Einheit unter Pawlak und Schmid

Das neue Trainerteam des 1. FC Köln hat am Montag die Arbeit am Geißbockheim aufgenommen. André Pawlak und Co-Trainer Manfred Schmid leiteten die Einheit der FC-Profis.

Um 9.56 Uhr rief André Pawlak die FC-Profis am Montagmorgen auf Trainingsplatz 1 zusammen. Der neue FC-Trainer hielt eine kurze Ansprache an die Mannschaft, bevor es an die Arbeit ging. Die anschließende erste Einheit begann mit dem obligatorischen Aufwärmen und Passübungen. Beim anschließenden Sieben gegen Sieben ging es hin und her. Die FC-Profis spielten auf dem Kleinfeld und auf sechs kleine Tore. Zum Abschluss der Einheit sahen die Fans am Geißbockheim ein Trainingsspiel, in dem beide Teams hinten mit einer Viererkette agierten. „Bis Montag werden wir eine Grundordnung finden, aber wir machen jetzt nicht jede Woche was anderes“, sagte Pawlak nach der Einheit auf der Pressekonferenz zu seiner Vorstellung. „Wir müssen darauf achten, dass wir eine gute Balance aus Offensive und Defensive erreichen. Ich möchte gerne offensiv spielen – aber natürlich mit der richtigen Absicherung nach hinten.“

Personalsituation
Neben dem verletzten Christian Clemens trainierten auch Marco Höger und Anthony Modeste am Montag nicht mit. Beide haben muskuläre Probleme und absolvierten deshalb ein individuelles Programm. Sie sollen Ende der Woche wieder ins Mannschaftstraining einsteigen. Auch die beiden Torhüter Jan-Christoph Bartels und Brady Scott fehlten im Mannschaftstraining. Bartels hatte sich am vergangenen Freitag im Training verletzt und arbeitete ebenso wie Scott, der im Laufe der Woche wieder einsteigen soll, individuell.

Schaub bricht Training ab
Eine kurze Schrecksekunde gab es am Montag gegen Ende der Trainingseinheit. Nach einem Zweikampf mit Noah Katterbach blieb Louis Schaub am Boden liegen. Nach einer kurzen Behandlungspause auf dem Platz machte Schaub sich vorzeitig auf den Weg in die Kabine.  Doch André Pawlak gab später Entwarnung: „Er hat einen Tritt abbekommen, aber alles halb so wild. Er ist mit einem kleinen Pflaster nach Hause gegangen."

Christian Clemens erfolgreich operiert. 
Den Umständen entsprechend gute Nachrichten gab es am Nachmittag von Christian Clemens. Der 27-Jährige wurde erfolgreich operiert. Beim vergangenen Heimspiel gegen Darmstadt hatte sich der Rechtsaußen einen Kreuzbandriss zugezogen. Noch während des Spiels war Clemens in die MediaPark Klinik gebracht worden.  

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
1 1. FC Köln 63
2 SC Paderborn 07 57
3 1. FC Union Berlin 57

FC-FANSHOP