Profis | 03.01.2020

Fitnesseinheiten zum Jahresbeginn

Der Tag beim FC: Uths erster Test

Die Profis des 1. FC Köln haben mit der Vorbereitung auf die Rückrunde begonnen. Neuzugang Mark Uth nahm gleich am Laktattest teil. Am Samstag geht es für den FC ins Trainingslager.

„Es ist noch fast alles so wie vorher. Einfach schön, wieder hier zu sein“: Große Anlaufschwierigkeiten hatte Mark Uth nicht an seinem ersten Tag nach seinem Wechsel zum 1. FC Köln. Der Offensivspieler, der bis Saisonende auf Leihbasis vom FC Schalke 04 kommt, kehrte am Freitag in seine Heimatstadt und zu seinem Heimatclub zurück – und trug am Nachmittag gleich wieder den Geißbock auf der Brust, beim Laktattest auf der Ostkampfbahn.

Zum Beginn der Rückrundenvorbereitung stehen beim FC traditionell erst einmal Fitnesstests auf dem Programm. Cheftrainer Markus Gisdol versammelte sein Team deshalb beim ersten Wiedersehen im neuen Jahr nicht auf dem Trainingsplatz, sondern zunächst in der Halle des Geißbockheims. Dort absolvierten die Spieler diverse Funktions- und Stabilitätstests, ehe am Nachmittag die Laufeinheit folgte.

Am Samstagvormittag reist der FC ins einwöchige Wintertrainingslager nach Spanien, wo Testspiele gegen die belgischen Erstligisten KV Mechelen (7. Januar, 15.30 Uhr), Sporting Charleroi (7. Januar, 17.30 Uhr) und den KRC Genk (10. Januar, 15.30 Uhr) anstehen. 

Bader, Hauptmann, Koziello und Schaub reisen nicht mit

Nicht ins Trainingslager mitreisen werden Matthias Bader, Niklas Hauptmann, Vincent Koziello und Louis Schaub. Dazu sagte FC-Geschäftsführer Horst Heldt: „Wir haben mit den Spielern beziehungsweise ihren Beratern gesprochen. Sie haben bei uns aktuell wenig Aussicht auf Einsatzzeit. Sie können die Zeit nutzen, um sich neu zu orientieren.“

FC-Cheftrainer Markus Gisdol sagte unterdessen am Freitag über…:

… die Verpflichtung von Mark Uth: „Ich kenne Mark schon ein Weilchen. Ich habe ihn damals aus den Niederlanden nach Hoffenheim geholt. Er hat uns damals schon total überzeugt, dass er ein absoluter Torjäger ist, der ein sehr gutes Gespür hat für das Spiel, Der sich geschickt in den Räumen bewegen kann. Ein guter Fußballer, der dazugelernt hat im Spiel gegen den Ball. Er hatte auf Schalke sicherlich nicht seine beste Phase, aber deswegen hatten wir die Chance, ihn jetzt für uns zu gewinnen. Wir freuen uns, dass er da ist. Wir tun aber gut daran, ihm nicht zu viel Erwartungen auf die Schultern zu legen, sondern ihn Ruhe in der Mannschaft ankommen zu lassen.“

… Mark Uths Position: „Wir haben Spieler für die zentrale Spitze, aber wir haben wenig Spieler mit dem Anforderungsprofil, wie es Mark hat. Er kann als zweiter Stürmer spielen, als Zehner hinter den Spitzen und er kann auch über die Außenbahn kommen.“

… weitere Zugänge: „Wir haben das ein oder andere im Kopf, aber wir wollen uns nicht an Spekulationen beteiligen, sondern im Hintergrund gut arbeiten und schauen, ob sich noch eine gute Möglichkeit für uns auftut.“

… die Schwerpunkte der Rückrundenvorbereitung: „Die drei vergangenen Siege sollten uns nicht Sand in die Augen streuen. Die Punkte tun uns sicher gut, aber wir haben noch viel Nachholbedarf. Wir müssen noch im athletischen Bereich draufpacken, wir wollen unser Spiel mit dem Ball gut entwickeln und wir werden intensiv an unsere Basis, das Spiel gegen den Ball, rangehen.“

… das Trainingslager: „Wir müssen harte arbeiten. Jeder muss bereit sein, alles reinzuhauen in jeder Trainingseinheit. Wir haben eine Trainingswoche, in die wir sehr viel reinpacken müssen. Aber ich weiß, dass sich jeder von den Jungs zeigen will.“

… die Personalsituation: „Christian Clemens wird noch nicht mit ins Trainingslager fahren, weil er noch nicht am Mannschaftstraining teilnehmen kann. Rafa Czichos und Jorge Mere waren heute noch krank, da müssen wir sehen, ob sie morgen mitfahren können.“

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
9TSG 1899 Hoffenheim36
101. FC Köln34
11Hertha BSC34

FC-FANSHOP