Nachwuchs | 30.04.2015

Sportpsychologische Arbeit in Leistungszentren

DFB-Tagung im Geißbockheim

Der DFB und die DFL haben am Dienstag eine Tagung zum Thema „Sportpsychologische Arbeit in Nachwuchs-Leistungszentren“ veranstaltet. Dabei trafen im Geißbockheim erstmals die psychologischen Mitarbeiter der Nachwuchsleistungszentren der Deutschen Fußball Liga (DFL) und des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) zu einem Erfahrungsaustausch aufeinander.

Im Vereinsrestaurant des 1. FC Köln haben sich am Dienstag die Mitarbeiter von rund 50 Vereinen der Bundesliga, 2. Bundesliga und der Regionalliga über das Thema „Sportpsychologische Arbeit in Nachwuchs-Leistungszentren“ ausgetauscht. Nach der Begrüßung von Frank Schaefer, Leiter des Nachwuchs-Leistungszentrums des 1. FC Köln, Dr. Uwe Harttgen, Vorsitzender der DFL-Kommission Leistungszentren, Claus Junginger, Leiter der Abteilung Talentförderung beim DFB sowie Andreas Nagel (Direktor Spielbetrieb bei der DFL) lag der Fokus zunächst auf der sportpsychologischen Arbeit beim 1. FC Köln.

Auf der Tagesordnung standen Best-Practice-Beispiele aus Köln und Leverkusen, wobei die Teilnehmer praxisnahe Einblicke in die sportpsychologische Arbeit bei Bundesligavereinen bekamen und die Möglichkeit hatten, sich in unterschiedlichen Workshops und Arbeitsgruppen vereinsübergreifend auszutauschen.

Michael Micic vom 1. FC Köln stellte seinen Life-Coach Ansatz vor. Er sprach über die Probleme und Fragen, die talentierte Jugendspieler beschäftigen, wie den Umgang von Erfolg und Misserfolg sowie eine leistungsunabhängige Wertschätzung. Weitere Einblicke in die Praxis lieferte Diplom-Psychologe Christian Luthardt von Bayer 04 Leverkusen. Von der U8 bis zur Profimannschaft erarbeitete Luthardt ein Konzept aus Teamaktivitäten, Coach the Coach und Einzelcoaching.
Selbst aktiv werden konnten die Teilnehmer der verschiedenen Vereine bei den Workshops Mental Gestärkt – Psychische Gesundheit im Leistungssport und den anschließenden Arbeitsgruppen unterschiedlicher sportpsychologischer Aufgabenbereiche und Methodik. Zu den Themen gehörten Wettkampf- und Trainingsbegleitung, Life Balance sowie der Umgang mit Schwierigkeiten wie Verletzungen und Stress.

Durch den vereins- und ligaübergreifenden Austausch der Teilnehmer entstanden spannende Diskussionen und das Interesse, ein Netzwerk zu schaffen, über das man sich auch in Zukunft kontinuierlich über sportpsychologische Fragestellungen und Anforderungen in Leistungszentren austauschen kann.

Schlagwörter:

Nachwuchs
  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
1 1. FC Köln 63
2 SC Paderborn 07 57
3 1. FC Union Berlin 57

FC-FANSHOP