Frauen | 24.05.2015

Bianca Rech beendet ihre Karriere

„Die Bundesliga wird ein Abenteuer“

Mit 16 Jahren gab Bianca „Jay“ Rech ihr Debüt in der Frauenbundesliga. 18 Jahre später ist Schluss. Am Montag nach der Partie der FC-Frauen gegen den FC Bayern München II beendet die 20malige DFB-Nationalspielerin ihre aktive Karriere. Im Anschluss an das Spiel werden Rech und das gesamte Team vom DFB für den Gewinn der Zweitligameisterschaft geehrt.

Jay, mit welchen Gefühlen gehst du nach einer langen Karriere in das letzte Spiel deiner Karriere?

Rech: „Es wird bestimmt nicht einfach werden. Ich habe in dieser Saison verletzungsbedingt nicht oft gespielt und konnte mich auf meine Aufgaben als Co-Trainerin konzentrieren. Das war für mich ein Zeichen, dass die Zeit gekommen ist, aufzuhören – auch wenn die Lust am Fußball nie erloschen ist. Ich hatte eine ereignisreiche Karriere und ich werde bestimmt auch etwas wehmütig werden, wenn es endgültig vorbei ist. Aber der Bundesligaaufstieg in diesem Jahr ist ein schöner Abschluss.“

Dein Nationalmannschaftsdebüt hast du mit 21 Jahren beim Länderspiel gegen Norwegen gegeben. Wie war das damals für dich?

„Das war ein besonderes Erlebnis. Ich war noch relativ jung und etwas nervös das erste Mal bei der Nationalmannschaft dabei sein zu dürfen. Bei der Nationalhymne habe ich eine Gänsehaut bekommen. Ich lief als Außenverteidigerin auf und wir haben die Partie 3:1 gewonnen. Zum Abschluss der Länderspielreise erhielt immer die Spielerin den eingetauschten Wimpel, die durch viel Einsatz auf sich aufmerksam gemacht hat. Ich habe nach meinem ersten Länderspiel den norwegischen Wimpel bekommen. Das sind Momente, die man nicht vergisst.“

Du bleibst den FC-Frauen als Co-Trainerin und Teammanagerin erhalten. Welche Aufgaben übernimmst du in der neuen Saison?

„Ich werde Willi Breuer bei der Trainingsarbeit unterstützen. Außerdem habe ich die Vertragsgespräche mit unseren Spielerinnen übernommen und Verpflichtungsgespräche geführt. Ich werde zudem unsere Auswärtsfahrten in der Bundesliga planen. Die Anforderungen und der Aufwand sind in der Bundesliga natürlich deutlich höher als in der 2. Liga.“

Das letzte Spiel
1. FC Köln - FC Bayern München II
25. Mai 2015, 14 Uhr, Franz-Kremer-Stadion
Du kennst die Bundesliga bereits. Was erwartet unsere Mannschaft in der neuen Saison?

„Die Bundesliga wird für uns ein Abenteuer und wir sind uns bewusst, dass es für uns nur darum gehen wird, die Klasse zu halten. Das wird schwer genug. Wir sind auf einmal nicht mehr die Favoriten, sondern in fast allen Spielen der Außenseiter. Wir werden wieder lernen müssen, mit Niederlagen umzugehen und die Ruhe zu bewahren. Wir werden an unsere Grenzen gehen müssen und unseren Teamspirit in die Waagschale werfen. Unsere Profimannschaft ist uns ein gutes Vorbild. Wir freuen uns darauf, dass wir uns mit Topclubs wie Bayern München, Wolfsburg oder dem 1. FFC Frankfurt messen dürfen.“

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
1 Hamburger SV 27
2 1. FC Köln 24
3 1. FC Union Berlin 23

FC-FANSHOP