Nachwuchs | 05.11.2018

Nur ein Sieg

Die FC-Ergebnisse vom Wochenende

Die U19 des 1. FC Köln hält nach ihrem Sieg gegen Aachen den Anschluss an die Tabellenspitze, die U17 holte in Düsseldorf einen Punkt. Die U21 verlor ebenso wie die FC-Frauen.

Die U19 des FC musste einiges investieren, um gegen Alemannia Aachen zu einem 4:1-Heimerfolg zu kommen. Die U17 war beim 1:1 bei Fortuna Düsseldorf klar überlegen, konnte die größere Qualität allerdings nicht in einen Sieg umwandeln. Die U21 verlor auch beim SC Rödinghausen mit 0:2 und bleibt weiter ganz unten in der Tabelle. Die FC-Frauen unterlagen der Zweitvertretung der TSG 1899 Hoffenheim mit 0:1.

U21: Niederlage gegen Bayern-Gegner

Gegen den SV Rödinghausen, der noch am Dienstag im DFB-Pokal beim 1:2 gegen den FC Bayern München überzeugt hatte, gab es für die U21 nichts zu holen. Zwei frühe Tore brachten den SVR schnell auf die Siegerstraße. Nach einem Eckball war es Julian Wolff, der zum 1:0 für die Gastgeber einnickte. Keine zehn Minuten später brachte Rödinghausen einen Freistoß in den Strafraum, wo Linus Meyer bereitstand und zum Einstand traf. Meyer hatte auch gegen München getroffen. Der FC hätte bis zur Pause auch noch mehrere Tore kassieren können. Nach dem Seitenwechsel steigerte sich das Team von Trainer Markus Daun, brachte den Ball aber nicht im Tor unter. So bleibt es auch nach dem 16. Saisonspiel bei neun Punkten, der Abstand auf die Nicht-Abstiegsplätze wächst auf sechs Punkte.

Tore: 1:0 Wolff (10.), 2:0 Meyer (18.)

U19: Hart erarbeiteter Sieg

Das 4:1 gegen Alemannia Aachen hörte sich am Ende nach einem souveränen und lockeren Sieg an. Doch der Heimerfolg war für das Team von Trainer Stefan Ruthenbeck ein hartes Stück Arbeit. „Wir mussten extrem viel in das Spiel investieren. Das war alles andere als leicht“, sagte Ruthenbeck. Sein Team ging aufgrund der spielerischen Überlegenheit verdient durch Darko Churlinov in Führung. Doch es dauerte nicht lang, bis Henrik Artz für die Alemannia ausglich. Das Unentschieden hatte bis zur Pause Bestand, doch danach entschieden Tomas Ostrak, Sebastian Müller und Bogdans Samoilovs das Spiel für den FC. Durch den Sieg bleibt die U19 bei einem Spiel weniger auf einem Punkt am FC Schalke 04 und dem VfL Bochum dran. Borussia Dortmund behält die Tabellenführung mit sechs Punkten Vorsprung.

Tore: 1:0 Churlinov (21.), 1:1 Artz (27.), 2:1 Ostrak (55.), 3:1 S. Müller (69.), 4:1 Samoilovs (89.)

U17: Überlegenheit zahlt sich nicht aus

Trotz klarer Vorteile im Ballbesitz, der größeren Anzahl an Chancen und deutlicher spielerischer Überlegenheit konnte die U17 beim 1:1 gegen Fortuna Düsseldorf nur einen Punkt holen. „Ich kann meinem Team keinen Vorwurf machen“, sagte Trainer Martin Heck. „Die Ansätze und das Engagement haben absolut gestimmt.“ Trotzdem ging die Fortuna nach zehn Minuten durch Julius Rauch in Führung. Ein FC-Spieler war mit dem Ball weggerutscht und hatte den Weg zum Tor eröffnet. Es dauerte bis zur 56. Minute, bis sich der FC auf der Außenbahn durchspielte, in die Mitte flankte und einen Handelfmeter zugesprochen bekam. Jan Thielmann verwandelte zum 1:1-Endstand. „Wir hatten teilweise gefühlt 90 Prozent Ballbesitz, aber haben das entscheidende Tor nicht mehr erzielen können“, sagte Heck.

Tore: 1:0 Rauch (10.), 1:1 Thielmann (56., HE)

FC-Frauen: Knappe Niederlage

Das Team von Willi Breuer war gewarnt. Der Gegner aus Hoffenheim holte in den vergangenen drei Jahren jeweils die Meisterschaft in der bis dahin noch zweigleisigen 2. Bundesliga. Nach der 0:1-Niederlage der FC-Frauen führen die Kraichgauerinnen auch in der eingleisigen Liga die Tabelle an. Der FC ging ohne seine erfahrenste Spielerin Peggy Nietgen in die Partie. Die 32-Jährige konnte krankheitsbedingt nicht auflaufen. Für sie kehrte Theresa Gosch zurück ins Team. Doch ohne Nietgens Erfahrung blieb das Spiel in der ersten Hälfte zunächst torlos. Im zweiten Durchgang gelang der Hoffenheimerin Annika Eberhardt der goldene Siegtreffer.

Tor: 0:1 Eberhardt (58.)

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
1 Hamburger SV 27
2 1. FC Köln 24
3 1. FC Union Berlin 23

FC-FANSHOP