U21 | 17.12.2018

U21 siegt gegen Essen

Die FC-Ergebnisse vom Wochenende

Die U21 des 1. FC Köln hat sich gegen Rot-Weiss Essen den zweiten Sieg in Folge gesichert. Auch die U19 verabschiedet sich mit einem Sieg in die Winterpause, die FC-Frauen holten einen Punkt.

Durch ein hart erkämpftes 1:0 gegen Rot-Weiss Essen hat die U21 den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze wieder hergestellt. Das lag allerdings auch daran, dass Spiele der Konkurrenten ausgefallen sind. Die U19 beendet das Jahr mit einem 3:1 gegen Rot-Weiss Essen, die 1. Frauenmannschaft des FC spielte 1:1 gegen den FSV Gütersloh.

U21: Zweiter Sieg in Folge
Nach dem wichtigen Sieg gegen den TV Herkenrath vor einer Woche hat die U21 das zweite Spiel in Folge gewonnen. Gegen Rot-Weiss Essen reichte ein Treffer von Yann Aurel Bisseck zum 1:0-Heimsieg. „Das war super wichtig, dass wir direkt weiter gepunktet haben. Auch von der Art und Weise war das sehr gut“, sagte Trainer André Pawlak. Von Anfang an stand sein Team hinten sicher und übte durch gute Umschaltsituationen immer wieder offensiven Druck aus. Trotz hochprozentiger Chancen – die beste hatte Chris Führich auf dem Fuß – gelang der Führungstreffer zunächst nicht. Es dauerte 63 Minuten, bis das entschiedene Tor fiel. Nach einer Ecke von Hikmet Ciftci landete ein verunglückter Schuss von Gabriel Boakye bei Yann Aurel Bisseck, der aus elf Metern traf. „Essen war bis dahin zu keiner Zeit richtig im Spiel. Nach der Führung haben wir stark gekämpft und verdient gewonnen“, sagte Pawlak. In der Wintervorbereitung gehe es nach den wichtigen Ergebnissen unter anderem darum, weiter an der defensiven Stabilität zu arbeiten, genau wie vorne an der Chancenverarbeitung. „Ich bin sehr optimistisch, dass die Jungs auch im neuen Jahr einige Siege holen werden“, sagte Pawlak. Die U21 steht aktuell auf dem 17. Tabellenplatz und hat sechs Punkte Rückstand auf die Nichtabstiegszone. Personell hat die U21 einen Rückschlag zu verkraften: Torwart Brady Scott hat sich im Training einen Syndesmosebandriss zugezogen und fällt deshalb aus.

Tor: 1:0 Bisseck (63.)

U19: Nur einmal leicht gewackelt 
 
Die U19 hat das Jahr mit einem souverän erspielten 3:1-Erfolg gegen Rot-Weiss Essen beendet. RWE stemmte sich mit aller Macht gegen die spielerische Überlegenheit der Kölner, war am Ende aber chancenlos. Anil Aydin traf im Auswärtsspiel zweifach, Luca Schlax erzielte das zwischenzeitliche 2:0 per Elfmeter. Beim ersten Tor von Aydin nahm er einen Ball im Strafraum an und versenkte ihn im rechten Eck, bei seinem zweiten Treffer rutschte eine Flanke bis zum zweiten Pfosten durch, die er ebenfalls eiskalt verwertete. „Gegen einen sehr kampfstarken Gegner haben wir das vor allem die ersten 70 Minuten super gemacht“, sagte Trainer Stefan Ruthenbeck. Dann folgte allerdings der Essener Anschlusstreffer durch Alkan Talas, der die Kölner mit seinem Tor zumindest kurzzeitig zum Wackeln brachte. Genau darin sieht Ruthenbeck Steigerungsbededarf für die Winterpause. „Wir müssen weiter lernen, gegen solche Widerstände anzugehen und auch nach einem Gegentreffer mit Druck weiter zu spielen“, sagt der Trainer. Bis auf diesen kleinen Makel überzeugte die U19 in der A-Junioren Bundesliga West in diesem Jahr weitestgehend und belegt nach 14 Spielen einen starken dritten Platz in der Tabelle. Am 3. Februar steht zum Auftakt des Spieljahres 2019 das Spitzenspiel gegen den FC Schalke 04 an, der mit einem Punkt mehr auf Rang zwei rangiert.

Tore: 0:1 Aydin (42.), 0:2 Schlax (54. FE), 0:3 Aydin (60.), 1:3 Talas (70.).

FC-Frauen: Aufstiegsrang trotz verpasstem Sieg
Gegen den FSV Gütersloh hatte sich die 1. Frauenmannschaft des 1. FC Köln mehr ausgerechnet als nur einen Punkt. Doch beim 1:1 musste das Team von Trainer Willi Breuer am Ende froh sein, nicht als Verlierer vom Platz gegangen zu sein. Nach einem Foul von Laura Vogt gab es kurz vor Abpfiff Elfmeter für die Gäste, doch Melanie Ott scheiterte vom Punkt. Bis auf die Anfangsphase, die mit der Gütersloher Führung durch Shpresa Aradini endete, hatte der FC die Kontrolle im Spiel. Zu einem Tor reichte es trotz zahlreicher Chancen lange nicht. Erst in der zweiten Hälfte traf Karoline Kohr nach einer Ecke zum 1:1-Ausgleich. Durch den Punkt rutschen die FC-Frauen nach dem letzten Spiel des Jahres ab auf den vierten Tabellenplatz, der aktuell aber zum Aufstieg in die Bundesliga berechtigen würde. Die größten Konkurrenten um die Aufstiegsplätze sind derzeit Saarbrücken und Jena. Das neue Spieljahr beginnt für die FC-Frauen am 10. Februar mit dem Heimspiel gegen den SV Meppen.

Tore:
0:1 Aradini (20.), 1:1 Kohr (59.).

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
1 Hamburger SV 37
2 1. FC Köln 36
3 FC St. Pauli 34

FC-FANSHOP