Nachwuchs | 11.03.2019

Tabellenführung und Derbysieg

Die FC-Ergebnisse vom Wochenende

Die U21, die U19 und die U17 des 1. FC Köln haben an diesem Wochenende Siege eingefahren. Für die U21 waren es wichtige Punkte im Abstiegskampf, die U19 ist nun Tabellenführer und die U17 gewann das Derby. Die FC-Frauen kassierten eine deutliche Niederlage.

Nicht nur die FC-Profis hatten nach ihrem grandiosen 5:1-Sieg gegen Arminia Bielefeld Grund zur Freude, auch der Nachwuchs erzielte an diesem Wochenende hervorragende Ergebnisse. Die U21 zeigte eine taktisch und kämpferisch starke Leistung und siegte beim SV Straelen mit 4:0, Nikolas Nartey erzielte dabei einen Doppelpack. Die U19 sprang mit einem 5:0-Erfolg gegen Rot-Weiss Essen an die Tabellenspitze der A-Junioren-Bundesliga West, die U17 feierte den siebten Sieg in Folge und gewann das Derby bei Borussia Mönchengladbach mit 4:2. Die FC-Frauen verloren beim FC Bayern München II mit 0:5.

U21: Zwei Distanztreffer von Nartey

Die U21 hatte beim SV Straelen am Samstag eine schwere Aufgabe. Nicht nur weil Straelen in dieser Saison erst sechs Spiele verloren hatte, auch die Bedingungen durch den dauerhaften Wind und den Regen waren fordernd. Der FC stellte sich darauf aber gut ein und erwischte zudem einen gelungenen Start in die Partie. Bereits nach drei Minuten wurde Nikolas Nartey im Strafraum gefoult, Roman Prokoph verwandelte den anschließenden Elfmeter sicher zum 1:0. Die U21 warf sich in jeden Zweikampf, hatte die richtigen taktischen Mittel – und Nikolas Nartey. Der junge Däne traf aus 30 Metern zum 2:0 ins Eck (32. Minute). Vier Minuten später ließ Nartey einen Gegenspieler stehen und versuchte es aus ähnlicher Distanz – der Ball schlug zum 3:0 im Winkel ein. „Wir wollten nach einer starken ersten Hälfte nicht zurückschalten, sondern auf das vierte Tor spielen“, sagte Trainer Andre Pawlak. Das gelang: Nach einer Spielverlagerung von Marius Laux spielte Marvin Rittmüller den Ball mustergültig in die Schnittstelle, Adrian Szöke lief ein und vollstreckte zum 4:0-Endstand. Damit schob sich die U21 auf den 15. Tabellenplatz der Regionalliga West vor.

Tore: 0:1 Roman Prokoph (4. Elfmeter), 0:2 Nikolas Nartey (32.), 0:3 Nikolas Nartey (36.) 0:4 Adrian Szöke (49.)

U19: Wieder Tabellenführer

Nach dem Remis von Borussia Dortmund gegen den VfL Bochum hatte der FC die Chance, auf den ersten Tabellenplatz der A-Junioren-Bundesliga West zu springen – und die Mannschaft von Trainer Stefan Ruthenbeck nutzte die Gelegenheit. In der ersten Hälfte hatte die U19 gegen Rot-Weiss Essen noch Schwierigkeiten, sich gegen den tiefstehenden Gegner durchzusetzen. Der FC machte zwar viel Druck, zur Pause stand aber auf beiden Seiten noch die Null. Im zweiten Durchgang belohnte sich der FC für seinen Aufwand. Philipp Höffler spielte einen Steilpass auf Oliver Schmitt und der wurde mit seinem Tor zum Dosenöffner der Partie. Anschließend legte der FC nach, Anil Aydin tankte sich im Strafraum durch und schoss den Ball zum 2:0 ins lange Eck. Der FC kombinierte zielstrebig, von der eigenen Eckfahne gelangte der Ball über fünf Stationen bis zu Tomas Ostrak, der von der Strafraumgrenze zum 3:0 traf. Defensiv ließ der FC nichts anbrennen und stach offensiv weiter zu. Luca Schlax spielte auf Sebastian Müller und der erhöhte auf 4:0. Darko Churlinov schloss einen Konter zum 5:0 ab. Ruthenbeck sagte: „Die Jungs hatten den Auftrag drei Punkte zu holen und dabei ihr Torverhältnis weiter zu verbessern. Das haben sie umgesetzt, auch wenn wir an unserer Präzision und Effektivität noch arbeiten müssen.“

Tore: 1:0 Oliver Schmitt (50.), 2:0 Anil Aydin (52.), 3:0 Tomas Ostrak (56.), 4:0 Sebastian Müller (69.), 5:0 Darko Churlinov (90.+1)

U17: Verdienter Derbysieg

Die U17 reiste am Samstag zum Derby zu Borussia Mönchengladbach – und die Borussia ging bereits früh durch Amir Ahmadi per Elfmeter in Führung. Der FC ließ sich allerdings davon nicht verunsichern. Nach einem Lupferzuspiel von Florian Wirtz egalisierte Marvin Obuz den Spielstand wieder. Noch vor der Pause musste der FC den nächsten Rückschlag wegstecken. Wieder gab es Elfmeter für die Borussia, dieses Mal verwandelte Mika Schroers für die Gastgeber. Es war die Partie der Foulelfmeter, Schiedsrichter Yannick Rupert zeigte nämlich noch ein drittes Mal auf den Punkt. Joshua Schwirten vollstreckte den Elfmeter zum 2:2 für den FC. Die Mannschaft von Trainer Martin Heck war überlegen und ging in der zweiten Hälfte verdient in Führung. Einen Schuss von Jan Thielmann grätschte Jacob Jansen zum 3:2 ins Tor. Der FC blieb bissig, Wirtz beschäftigte drei Gegenspieler und schob den Ball anschließend zu Jansen, der zum 4:2-Endstand für den FC traf. Heck lobte: „Unsere Jungs haben zweimal in der Partie einen Rückstand weggesteckt und das Derby verdient gewonnen.“

Tore: 1:0 Amir Ahmadi (9. Elfmeter), 1:1 Marvin Obuz (14.), 2:1 Mika Schroers (39. Elfmeter), 2:2 Joshua Schwirten (40.+1 Elfmeter), 2:3 Jacob Jansen (54.), 2:4 Jacob Jansen (68.)

FC-Frauen: Wenig Chancen

Die FC-Frauen hatten beim FC Bayern München II eine große Hürde zu bewältigen, die an diesem Tag letztlich deutlich zu hoch war. „Wir haben eine schlechte erste Hälfte gespielt“, sagte Trainer Willi Breuer. „Bayern München hat zudem eine hervorragend ausgebildete Mannschaft, die unsere Fehler eiskalt bestraft hat.“ Zur Pause lag der FC nach einem Hattrick von Vanessa Fudalla und einem Treffer von Leonie Köster bereits mit 0:4 zurück. „Das darf uns in der Form nicht passieren“, ärgerte sich Breuer. „Wir waren zu weit weg von unseren Gegenspielern und haben zu viele Zweikämpfe verloren.“ Breuer verschaffte in der zweiten Hälfte noch U17-Spielerinnen ihre ersten Zweitligaminuten, die FC-Frauen wehrten sich jetzt besser, mussten aber kurz vor Ende noch das 0:5 durch Leonie Weber hinnehmen.

Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Vanessa Fudalla (5., 27., 29.), 4:0 Leonie Köster (36.), 5:0 Leonie Weber (90.)

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
14 FC Augsburg 4
15 1. FC Köln 3
16 1. FSV Mainz 05 3

FC-FANSHOP