U21 | 22.10.2018

Erster Sieg der U21

Die FC-Ergebnisse vom Wochenende

Durch einen 3:0-Auswärtssieg in Wiedenbrück hat die U21 des 1. FC Köln ihren ersten Dreier der Saison eingefahren. Die U17 verteidigte beim 2:1 gegen Bielefeld die Tabellenführung.

Mit einem souveränen 3:0 gegen den SC Wiedenbrück hat die U21 des FC den letzten Tabellenplatz verlassen, die U17 behauptete beim 2:1 gegen Arminia Bielefeld den ersten Platz. Die U19 verlor im rheinischen Derby gegen Borussia Mönchengladbach in letzter Minute mit 0:1, die FC-Frauen mussten sich gegen die Zweitvertretung des VfL Wolfsburg mit 1:2 geschlagen geben.

U21: Endlich belohnt
14 Spiele dauerte das lange Warten für die FC-U21 auf den ersten Sieg in der Regionalliga West. Beim 3:0-Auswärtssieg in Wiedenbrück klappte es endlich. Durch den Sieg gibt der FC die Rolle des Tabellenletzten an den TV Herkenrath ab. „Durch eine konzentrierte und entschlossene Leistung geht der Sieg am Ende auch in der Höhe in Ordnung“, sagte Trainer Markus Daun. Beim ersten Treffer profitierte Adrian Szöke von einem Missverständnis in der Defensive der Wiedenbrücker und erzielte die Führung. Nur fünf Minuten später gelangte Kaan Caliskaner im Strafraum völlig unbedrängt an den Ball und erhöhte auf 2:0. Als Wiedenbrücks Yannick Geisler sich kurze Zeit später zu einem Frustfoul im Strafraum hinreißen ließ, Rot sah, und Hikmet Ciftci den fälligen Strafstoß sicher verwandelte, war das Spiel entschieden. In der zweiten Hälfte brachte der FC das 3:0 sicher über die Zeit. „Die Jungs dürfen stolz auf die gute Leistung sein und einen freien Tag genießen“, sagte Daun nach dem Abpfiff. „Ab Montag konzentrieren wir uns auf die nächste Aufgabe.“

Tore: 0:1 Szöke (18.), 0:2 Caliskaner (23.), 0:3 Ciftci (39. FE)

U19: Niederlage in letzter Minute
Eine Stunde in Überzahl reichte der U19 des FC nicht, um das rheinische Derby gegen Borussia Mönchengladbach für sich zu entscheiden. Stattdessen gelang den Gästen kurz vor Abpfiff das goldene Tor zum Sieg. Spätestens, als ein Gladbacher in der 30. Minute nach einem Foul an Noah Katterbach die Rote Karte sah, begann die große Drangphase des FC. Gegen die tiefstehende Defensive taten sich die Kölner allerdings schwer, klare Chancen zu kreieren. Besonders in der zweiten Hälfte häuften sich die Möglichkeiten auf den Führungstreffer, doch sowohl Bogdans Samoilovs, Noah Katterbach, Can Bozdogan, Darko Churlinov, Elmin Heric, als auch Henri Matter scheiterten jeweils knapp. Als alles auf eine Punkteteilung hinauszulaufen schien, kam Gladbach durch Louis Hiepen zum Erfolg. Da half auch das Lob des Gegners über die spielerisch starke Leistung nichts. „Wir wissen, was wir können“, sagte Trainer Stefan Ruthenbeck. „Aber das war heute einfach zu dünn.“

Tor: 0:1 Hiepen (89.)

U17: Hart erkämpfter Sieg
„Es war das erwartet schwere und knappe Spiel“, sagte Trainer Martin Heck. Sein Team, das als Tabellenführer der B-Junioren Bundesliga West in die Partie startete, kam gegen früh attackierende Bielefelder noch vor der Pause zur Führung. Jan Thielmann traf per Strafstoß. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Bilal-Badr Ksiouar schnell auf 2:0 und stellte die Weichen auf Sieg. Der Anschlusstreffer von Arminias Dildar Atmaca kam zu spät. „Es ist gut zu sehen, dass wir auch solche engen Spiele für uns entscheiden können“, sagte Heck. Durch den Sieg verteidigte die U17 die Tabellenführung, auch wenn der punktgleiche Verfolger von Borussia Dortmund beim 10:0-Erfolg gegen den FC Hennef ein Ausrufezeichen setzte.

Tore: 0:1 Thielmann (33., FE), 0:2 Ksiouar (46.), 1:2 Atmaca (67.)

FC-Frauen: Niederlage gegen Wolfsburg
Gegen den direkten Tabellennachbarn VfL Wolfsburg II reichte ein Treffer nicht zu einem Punktgewinn für die 1. Frauenmannschaft des FC. Das Team von Trainer Willi Breuer rutscht durch die Niederlage auf den siebten Platz ab, doch in der ausgeglichenen 2. Bundesliga beträgt auch der Abstand auf die Aufstiegsplätze nur vier Punkte. Gegen die Bundesliga-Reserve vom VfL ging der FC kurz vor der Pause durch Anna-Lena Stolze in Rückstand. Stürmerin Carolin Schraa glich kurz nach dem Seitenwechsel zwar noch aus, doch durch einen weiteren Stolze-Treffe neun Minuten später ging der weiterhin ersatzgeschwächte FC ohne Punkte vom Platz.

Tore: 0:1 Stolze (43.), 1:1 Schraa (50.), 1:2 Stolze (59.)

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
1 Hamburger SV 34
2 1. FC Köln 33
3 1. FC Union Berlin 28

FC-FANSHOP