Club | 12.03.2018

FC macht die Woche voll

DIE MONTAGSPREMIERE

In seiner 47. Saison absolviert der 1. FC Köln erstmals ein Bundesligaspiel an einem Montag. Damit hat der FC in seiner Geschichte nun an jedem Wochentag mindestens eine Erstliga-Partie bestritten. Begonnen hat alles – natürlich – an einem Samstag.

Als die erste Partie des 1 FC Köln in der neu gegründeten Bundesliga angepfiffen wird, ist in Großbritannien „Tea-Time“. Am ersten Spieltag der Saison 1963/64 gastiert der 1. FC Köln um 17 Uhr beim 1. FC Saarbrücken. Die ersten Punkte zur späteren Meisterschaft sichern die Treffer von Wolfgang Overath und Christian Müller beim 2:0-Erfolg.

Der Samstag bleibt während der gesamten Premieren-Saison der FC-Spieltag. Lediglich die Anstoßzeiten variieren zwischen 14.30 Uhr, 15.30 Uhr, 16.30 Uhr, 16.45 Uhr, 17 Uhr und sogar 19 Uhr und 20 Uhr. Die als klassisch geltende Anstoßzeit 15.30 Uhr bürgert sich erst im Laufe der Jahre ein. Meist werden die Spiele in den Wintermonaten früher angepfiffen als zur Sommerzeit, da mancherorts die Flutlichtanlagen nicht ausreichend ausgebaut beziehungsweise noch nicht vorhanden sind.

Erstmals nicht samstags


Fast zwei Jahre spielt der FC ausschließlich samstags in der Bundesliga. Die Serie reißt erst am 28. Spieltag der zweiten Saison. Am Freitag, den 30. April 1965, ist der FC beim Hamburger SV zu Gast. Die um 19 Uhr angepfiffene Partie endet 0:0.

Der Mittwoch ist der dritte Wochentag, der am 9. Spieltag 1965/66 zu den Spieltagen hinzukommt. Der FC gewinnt am 20. Oktober 1965 (Anstoß 19 Uhr) mit 2:1 bei Eintracht Braunschweig. Alle weiteren Spiele der Saison finden samstags statt – Anpfiff meist um 16 Uhr oder 15 Uhr.

Premiere am Sonntag

Während der nächsten rund vier Jahre bleibt es beim Samstag mit ganz wenigen Ausnahmen an einem Freitag oder Mittwoch. Am 2. November 1969 absolviert der FC zum ersten Mal ein Bundesligaspiel an einem Sonntag. Im Oberhausener Niederrhein-Stadion (Anstoß diesmal 14.30 Uhr) gewinnt der FC am 11. Spieltag mit 2:0.

In derselben Saison feiert der Dienstag für den FC Bundesliga-Premiere. Am Abend des 17. März 1970 (Anstoß 20 Uhr) heißt es nach Abpfiff in Müngersdorf 3:0 für den 1. FC Köln gegen Werder Bremen.

Erneut Bremen

Im DFB- und Europapokal sind Spiele auch schon zuvor an einem Donnerstag ausgetragen worden, aber bis zur ersten Bundesligapartie dauert es. Fast genau 15 Jahre nach dem ersten Dienstagsspiel ist bei der Donnerstagspremiere erneut Werder Bremen zu Gast. Am 25. April 1985 ist es diesmal mit 3:2 etwas knapper, aber erneut gewinnt der FC.

Bei den bisherigen sechs Wochentags-Premieren ist der 1. FC Köln mit einem Unentschieden und fünf Siegen also noch ungeschlagen. Und bei zwei dieser Premieren gab es Siege gegen Werder Bremen. Statistisch gesehen dürfte am Montagabend eigentlich nichts schiefgeben.

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
1 1. FC Köln 13
2 Hamburger SV 12
3 SpVgg Greuther Fürth 11

FC-FANSHOP