Profis | 24.04.2021

Fan-Abstimmung

Duda ist Spieler des Spiels

Dank einer starken ersten Hälfte hat der 1. FC Köln drei wichtige Punkte gegen den FC Augsburg geholt. Zum Mann des Tages wählten die FC-Fans den Doppeltorschützen Ondrej Duda.

Gegen den direkten Konkurrenten aus Augsburg legte der FC furios los und kam schon früh durch ein Traumtor von Ondrej Duda zur Führung. Doch auch in der Folge ließ die Mannschaft von Friedhelm Funkel nicht nach und belohnte sich noch vor der Pause mit zwei weiteren Treffern von Florian Kainz und erneut Duda. Obwohl es im zweiten Durchgang dann nochmal spannend wurde, brachte der FC den Sieg über die Zeit und gewann somit erstmals überhaupt ein Bundesliga-Spiel beim FC Augsburg.

Nach der Partie stimmten die FC-Fans auf den digitalen Kanälen über ihren Spieler des Spiels ab. Zur Wahl standen Ondrej Duda, Marius Wolf und Ellyes Skhiri.

Ondrej Duda

Der Slowake erwischte einen echten Sahnetag – und war der Wegbereiter beim 3:2-Auswärtserfolg. Technisch höchst anspruchsvoll nahm er eine Flanke von Ellyes Skhiri direkt und traf unhaltbar für Gikiewicz per Volley zum frühen 1:0. Ein Tor wie ein Gemälde. Nach rund einer halben Stunde ließ der zentrale Mittelfeldspieler seinen zweiten Treffer des Abends folgen, als er auf Vorarbeit von Marius Wolf mit einem satten Schuss in den Winkel traf. Für Duda der erste Doppelpack der Saison, für seine Mannschaft zwei immens wichtige Tore im Kampf um den Klassenerhalt. 

Marius Wolf

Nicht nur beackerte der 25-Jährige unermüdlich die rechte Außenbahn, er bewies auch echtes Köpfchen. Vor dem 2:0 von Florian Kainz ließ er den Ball gedankenschnell durch die eigenen Beine laufen und ermöglichte so erst die Torchance. Wenig später spielte er die Kugel überlegt in den Rücken der Abwehr zu Ondrej Duda, der problemlos einschieben konnte. Beinahe hätte sich Wolf dann in der zweiten Hälfte sogar noch mit einem eigenen Treffer belohnt, doch sein Versuch zischte denkbar knapp am langen Pfosten vorbei. Dennoch: Vor allem in Hälfte eins ein bärenstarker Auftritt von Wolf.

Ellyes Skhiri

Dass der FC am Ende mit 3:2 als Sieger vom Platz ging, lag zu großen Teilen auch an Ellyes Skhiri. Der Tunesier agierte im Mittelfeld mit der gewohnten Ruhe und Konstanz und war zu Stelle, wenn er gebraucht wurde. So auch in der 73. Minute, als er bei einem Kopfball von Gumny für den bereits geschlagenen Timo Horn auf der Linie klärte und sein Team vor dem Ausgleich bewahrte. Skhiri brachte mehr als 96 Prozent seiner Zuspiele an den Mann und spulte starke 13 Kilometer ab. Einmal mehr eine tadellose Vorstellung des 25-Jährigen in dieser Saison.

Mit mehr als 85 Prozent der Stimmen setzte sich Ondrej Duda bei der Abstimmung vor Wolf und Skhiri durch. Glückwunsch, Ondrej!

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
16DSC Arminia Bielefeld31
171. FC Köln29
18FC Schalke 0413

FC-FANSHOP