Stiftung | 20.05.2022

FC-SUMMT

Eigenes Bienenvolk beim 1. FC Köln

Der 20. Mai 2022 ist offizieller Weltbienentag. Die Stiftung 1. FC Köln bekommt als Auftakt des Projekts „FC-SUMMT“ von der Ohana Foundation ein Bienenvolk gesponsert, das am 20. Mai im RheinEnergieSportpark eingeweiht worden ist. Das Bienenvolk stellt das Unternehmen Planbee zur Verfügung.

Am Geißbockheim wird ab sofort nicht nur Fußball gespielt, sondern auch gesummt, Blütenstaub gesammelt, der zu Honig gemacht wird. Der 1. FC Köln hat das Projekt „FC-SUMMT“ gestartet, indem er sein eigenes Bienenvolk im RheinEnergieSportpark angesiedelt hat und damit einen Beitrag leistet, dem anhaltenden Bienensterben entgegenzuwirken. Zudem wird sich die Stiftung 1. FC Köln darum kümmern, dass über Workshops intensiv auf die unverzichtbare Relevanz der Bienen für das gesamte Ökosystem aufmerksam gemacht wird.

Das Unternehmen Planbee hat dem FC die Bienenstöcke an einem zuvor für geeignet auserkorenen Platz am Trainingsgelände aufgebaut. Die in Köln ansässige Firma Planbee bietet Bienenleasing und Mietbienen in Köln und im Bergischen Land an. Dabei garantieren die Inhaber professionelle Unterstützung und versprechen eine Steigerung des Nachhaltigkeit-Engagements derer, die sich einem Bienenvolk annehmen. Das Bienenvolk des 1. FC Köln wird den Namen „FC-Hunnichfleecher“ tragen und am RheinEnergieSportpark aufgestellt. Dort wird es ganzjährig von den Imkern der Firma Planbee betreut. Zusätzlich veranstalten sie Events und Vorträge rund um das Bienenvolk und kümmern sich um die Honigernte.

Das Bienenvolk wird von der Ohana Foundation gespendet. In gemeinsamer Abstimmung mit den Imkern wurden im Vorfeld Risiken und Potentiale besprochen. Anschließend wurde gemeinsam mit dem Greenkeeping-Team des FC ein passender Platz definiert, um dort sowohl Honigbienen als auch Wildbienen zu betrachten. Für die Wildbienen wurden extra „Elsbeerbäume“ gepflanzt, damit diese nicht durch die Honigbienen vertrieben werden.

Dr. Werner Wolf, Vorstandsvorsitzender der FC-Stiftung sagt: „Wir freuen uns sehr darüber, jetzt ein eigenes Bienenvolk hier am Geißbockheim zu haben. Bienen und Pflanzen sind wichtig für unser Ökosystem. Mit den FC-Hunnichfleechern geben wir der Natur etwas zurück und hoffen mehr Menschen für dieses Thema zu sensibilisieren.“

Ein Großteil der Nahrungsmittel, die wir täglich zu uns nehmen, sind von Insektenbestäubung abhängig. Auch Bienen tragen maßgeblich zu dieser Bestäubung bei. Dabei handelt es sich um eine Ökosystemleistung, die vor allem im Hinblick auf Obst und Tomaten von großer Relevanz ist. Weitere Informationen über Bienen finden sich hier.

Auch Nicole Fischer, die als geschäftsführendes Vorstandsmitglied der FC-Stiftung bei der Einweihung des Bienenstocks am Geißbockheim dabei war, freut sich: „Wir finden es schön, zukünftig durch spannende Workshops sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen das Bewusstsein für die Umwelt zu stärken.“

FC-SUMMT ist das erste Projekt des Bildungsschwerpunkts Nachhaltigkeit und Umweltschutz. Neben dem Umweltaspekt und den Vorteilen, die eine Ansiedelung der Bienen für die Natur mit sich bringt, wird es für FC-Mitarbeitende die Möglichkeit geben, sich vor Ort hinsichtlich der Vorteile der Bienen für die Umwelt fortbilden zu lassen. Die Imker der Planbee Firma werden darüber hinaus auch für interessierte Gruppen immer wieder Vorträge rund um das Thema Bienen und Umwelt halten.

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
12Bayer 04 Leverkusen18
131. FC Köln17
14FC Augsburg15
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
1Nice9
2Partizan Belgrade9
31. FC Köln8
4Slovácko5

FC-FANSHOP