Profis | 05.12.2020

Erstes Tor für Thielmann

Ein Punkt gegen Wolfsburg

Der 1. FC Köln hat in einem intensiven Heimspiel 2:2 gegen den VfL Wolfsburg gespielt. Jan Thielmann und Ondrej Duda trafen für den FC.

Zweimal ging der FC gegen den VfL Wolfsburg in Führung, beim ersten Mal durch den ersten 18-jährigen Jan Thielmann. Zweimal egalisierten die Wölfe allerdings den Spielstand, die besonders in der zweiten Hälfte viel Druck ausübten. Der FC hielt dagegen und verdiente sich letztlich den Punktgewinn gegen ein Team mit Europapokalambitionen.

Gegen den Fünftplatzierten der Bundesliga entwickelte sich am Spieltag der FC-Stiftung eine ausgeglichene Anfangsphase, FC-Keeper Horn konnte sich beim Schuss von Josip Brekalo (6.) ebenso auszeichnen wie auf der anderen Seite Koen Casteels gegen Elvis Rexhbecaj (9.). In der Defensive kam FC-Talent Sava-Arangel Cestic zu seinem zweiten Bundesligaspiel, der neben Sebastiaan Bornauw und Jannes Horn in der Dreierkette verteidigte. Nach elf Minuten entwischte VfL-Torjäger Wout Weghorst allerdings, Timo Horn war jedoch zur Stelle und parierte glänzend im Eins gegen Eins. Die nächste große Gelegenheit hatte sieben Minuten später der FC. Nach einem Steilpass über rechts behielt Salih Özcan die Übersicht, seine Hereingabe von der Grundlinie verarbeitete Jan Thielmann gekonnt und setzte den Ball flach ins linke Eck zum 1:0 (18.). Mit 18 Jahren, sechs Monaten und zehn Tagen ist Thielmann damit der viertjüngste Bundesligatorschütze der FC-Geschichte.

Duda trifft an seinem Geburtstag

Der FC ließ defensiv in der Folgezeit außer einem Fallrückzieher von Maximilian Philipp nicht viel zu – bis ein fragwürdiger Freistoßpfiff vor der Strafraumgrenze für Gefahr sorgte. Maximilian Arnold, der zuvor gegen Bornauw ohne echten Grund zu Boden gegangen war, trat für die Wölfe an und zirkelte den Ball über die FC-Mauer zum 1:1 (29.) ins Eck. In der 39. Minute musste der FC die nächste schlechte Nachricht verkraften, Salih Özcan ging verletzungsbedingt vom Platz, Dominick Drexler ersetzte ihn. Dennoch zeigten sich die Gastgeber nicht geschockt. Rexhbecaj legte den Ball von rechts nach innen und Ondrej Duda zimmerte die Kugel per Direktabnahme wunderschön zum 2:1 (43.) in den Winkel. Ein sehenswertes Tor an Dudas 26. Geburtstag. Mit einer knappen Führung ging es in die Kabinen.

Lange hielt der Vorsprung allerdings nicht, denn schon nach zwei Minuten in der zweiten Hälfte präsentierte sich Stürmer Weghorst vor dem Tor wie die Temperaturen: kalt. Weghorst kam im Strafraum zum Kopfball und traf zum 2:2 für den VfL. Der Treffer tat den Gästen gut, die nun stärker wurden. Zunächst hatte Renato Steffen die Chance zur Führung, dann verzog Jerome Roussillon aus der Distanz. Der FC überstand die Druckphase der Wölfe und kam anschließend selbst wieder zu Torchancen. Erst tankte sich Marius Wolf bis in den Strafraum durch, kam aber nicht zum Abschluss, dann wurde der Kopfball von Bornauw vor der Linie geklärt. Im gegenüberliegenden Strafraum kam Maxence Lacroix zum Schuss, traf aber nur das Außennetz. Es blieb letztlich beim 2:2 und einem verdienten Punktgewinn für den 1. FC Köln.

Weiter geht es für den FC am nächsten Samstag auswärts beim 1. FSV Mainz 05.

1. FC Köln: Horn - Cestic, Bornauw, Horn – Wolf (88. Schmitz), Skhiri, Jakobs – Özcan (39. Drexler), Rexhbecaj (88. Andersson) - Thielmann, Duda

VfL Wolfsburg: Casteels - Baku, Lacroix, Brooks, Roussillon (76. Otavio) - Schlager, Arnold – Steffen (90. Marmoush), Philipp (67. Ginczek), Brekalo – Weghorst

Tore: Jan Thielmann (18.), Maximilian Arnold (29.), Ondrej Duda (43.), Wout Weghorst (47.)

Gelbe Karten: Otavio

Schiedsrichter: Sven Jablonski (Bremen)
 

Highlights 1. FC Köln - VfL Wolfsburg (2020 - 2021)
  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
15DSC Arminia Bielefeld14
161. FC Köln12
171. FSV Mainz 057