Profis | 13.03.2018

Training am Geißbockheim

Einheit auf dem Rad

Einen Tag nach der bitteren Niederlage gegen Werder Bremen haben die FC-Profis wieder das Training aufgenommen.

Für die Spieler des 1. FC Köln ging es am Dienstag darum, die anstrengende Auswärtspartie vom Vorabend aus den Beinen zu kriegen. 45 Minuten lang fuhren die FC-Profis trotz Dauerregen mit Mountainbikes durch den Grüngürtel. FC-Cheftrainer Stefan Ruthenbeck äußerte sich anschließend zur Niederlage in Bremen: „Wir werden den Jungs in der Analyse aufzeigen, dass gestern auch gute Dinge zu sehen waren. Aber natürlich müssen wir auch den Finger in die Wunde legen.“

Der Coach ist grundsätzlich zufrieden mit der Mentalität seines Teams, moniert aber, dass seiner Mannschaft manchmal der kühle Kopf fehle. „Vielleicht hat der eine oder andere unter diesem großen Druck auch Angst, Fehler zu begehen“, sagte Ruthenbeck und fügte an: „Jedem Spieler liegt das Wohl des 1. FC Köln sehr am Herzen, daher spielt der Kopf eine gewichtige Rolle momentan.“

Mit Blick auf das Derby gegen Bayer Leverkusen spricht der Trainer von einem „ganz wichtigen Spiel für Verein und Fans“ und verspricht: „Wir werden das Derby dementsprechend angehen, damit wir wenigstens für diesen einen Spieltag unsere Fans glücklich machen können.“ Trotzdem erkennt der Coach die Schwere der Aufgabe: „Sie spielen momentan wirklich guten Fußball, haben ein gutes Umschaltverhalten und bringen eine enorme Schnelligkeit mit. Nichtsdestotrotz werden wir auch in diesem Spiel unsere Möglichkeiten kriegen. Wenn das Momentum auf unserer Seite ist, müssen wir zuschlagen.“

Das nächste öffentliche Training findet am Donnerstag um 15 Uhr statt.

Schlagwörter:

Trainingsbericht
  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
1 Hamburger SV 34
2 1. FC Köln 33
3 1. FC Union Berlin 28

FC-FANSHOP