Profis | 21.02.2017

Start der Trainingswoche

Erst Arbeit, dann Karneval

Bevor die Mannschaft am Dienstagabend die traditionelle FC-Karnevalssitzung besucht, wurde am Geißbockheim trainiert. Alle Konzentration gilt dem nächsten Spiel im Leipzig.

Vor dem Training wurde noch darüber gesprochen, in welchen Verkleidungen sie am Dienstagabend auflaufen. Mit dem Pfiff des Trainerteams lag der Fokus der FC-Profis aber wieder auf dem Platz. An der Einheit am Geißbockheim nahm auch Anthony Modeste teil, dessen Schulterverletzung vom Sonntag sich nur als Prellung herausstellte. Auch Matthias Lehmann machte große Teile des Mannschaftstrainings mit. Für Samstag ist er jedoch noch keine Alternative.

Für das Spiel in Leipzig zumindest fraglich ist Artjoms Rudnevs. Der Lette fehlte im Kreis der Mannschaft, absolvierte aber eine Einzeleinheit. Timo Horn stand nach dem Teamtraining auf dem Rasen, aber er ist nach seiner langen Verletzung noch keine Option. „Schön, dass er Handschuhe anhat“, sagt FC-Cheftrainer Peter Stöger. Es werde noch eine gewisse Zeit dauern, bis Horn seinen Rhythmus wiedergefunden hat.

Zum anstehenden Höhepunkt der Karnevalssession sagt Stöger: „Es ist schön, ich freue mich immer noch drauf. Seit wir hier sind, versuchen wir das von Karneval mitzunehmen, was von der Zeit und der Spielvorbereitung her möglich ist. Am Dienstag ist es die Sitzung.“ Zu seinem Kostüm wollte Stöger noch nichts sagen. „Aber ich werde zu erkennen sein“. 

Schlagwörter:

Training
  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
15DSC Arminia Bielefeld35
161. FC Köln33
17SV Werder Bremen31

FC-FANSHOP