Club | 01.03.2018

70 Jahre FC

Erste große Titel

Die 60er-Jahre sind das erfolgreichste Jahrzehnt der Vereinsgeschichte. Neben zwei Deutschen Meisterschaften gibt es auch den ersten DFB-Pokal für den FC. Zum 70. Geburtstag beleuchtet fc.de jeden Donnerstag ein Jahrzehnt des FC und blickt zurück auf historische Momente.

12. Mai 1962: Die erste Deutsche Meisterschaft

Nachdem der FC 1960 im Finale um die Deutsche Meisterschaft noch mit 2:3 am Hamburger SV gescheitert war, qualifiziert sich das Team um Hans Schäfer 1962 als Westdeutscher Meister abermals für die Finalrunde. Der FC räumt zunächst Eintracht Frankfurt (3:1) und den HSV aus dem Weg (1:0), ehe er den FK Pirmasens mit 10:0 abfertigt. Eine Woche später sehen 83.212 Zuschauer das Finale gegen den 1. FC Nürnberg in Berlin. 14 Jahre zuvor hatte Franz Kremer den Satz geprägt:,„Wollt ihr mit mir Deutscher Meister werden?“. Nun wird die Vision wahr: Nach Toren von Schäfer, Habig (2x) und Pott gewinnt der 1. FC Köln seine erste Deutsche Meisterschaft.

9. Mai 1964: Meister der Bundesliga

Am 24. August 1963 bestreitet der FC gegen den 1. FC Saarbrücken sein erstes Bundesligaspiel, gewinnt mit 2:0 und geht mit Schalke 04 als erster Tabellenführer in die Geschichte der Bundesliga ein. Dort hält sich der FC lange. Nur nach dem vierten Spieltag steht der 1. FC Köln nicht auf dem ersten Rang. Ansonsten dominiert der FC das Rennen um die Meisterschaft von der Spitze aus. Vor heimischen Publikum macht der FC mit einem 5:2 über den BVB das Meisterstück perfekt.

26. November 1966: Hennes ll.

Kurz nach dem Tod von Hennes I. übernimmt Hennes II. die Aufgabe als FC-Maskotten, der ebenfalls aus dem Circus von Carola Williams stammt. Bis August 1970 begleitet er die Mannschaft zu Spielen und ist der einzige Hennes, der am Geißbockheim wohnt. 1968 erlebt Hennes II. den 4:1-Sieg im DFB-Pokalfinale über den VfL Bochum mit, zwei Jahre später stirbt er in Folge eines Hundebisses.

9. Juni 1968: Deutscher Pokalsieger

Im Finale des DFB-Pokals steht der FC dem VfL Bochum gegenüber. Die Rollen sind klar verteilt: Der VfL ist als Zweitligist der klare Underdog. Und doch hat der FC seine Probleme. Das 1:0 für durch Hornig kontern die Bochumer verdient nach 37 Minuten. Doch dann macht der Favorit deutlich, wer der Chef im Ring ist. Rühl (2x) und Löhr markieren mit ihren Treffern den 4:1-Endstand im Südwest-Stadion Ludwigshafen.

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
16 VfL Wolfsburg 33
17 Hamburger SV 31
18 1. FC Köln 22

FC-FANSHOP