Profis | 03.05.2018

Pressekonferenz vor Bayern

„Etwas Herausragendes leisten“

Mit dem FC Bayern München empfängt der 1. FC Köln den amtierenden und nächsten Deutschen Meister. Am Donnerstag sprach Stefan Ruthenbeck auf der Pressekonferenz über das bevorstehende Heimspiel, die personelle Situation und seine persönliche Zukunft.

Stefan Ruthenbeck über…

…die Herangehensweise für die letzten Spiele: Wir sind in der Pflicht noch einmal alles rauszuhauen. Es verdient großen Respekt, wie die Fans in letzter Zeit mit uns umgegangen sind. Sie müssen spüren, dass die Mannschaft am Samstag absolut gewillt ist, etwas Herausragendes zu leisten.

…die personelle Situation: Es sind fast alle mit dabei. Leonardo Bittencourt ist am Donnerstag Papa geworden. Leider hat er sich gestern eine leichte Knieprellung zugezogen. Da schauen wir, ob ein Einsatz Sinn macht. Weiterhin fehlt natürlich Matthias Lehmann nach seiner erfolgreichen Operation am Ellenbogen. Sehrou Guirassy ist hingegen wieder mit dabei. Durch den Abstieg ist im Training der Zug natürlich etwas verloren gegangen. Aber jeder Spieler ist in der Pflicht. Die Zuschauer zahlen viel Geld, um sie spielen zu sehen.

…die Erwartungen an den Gegner: Die Bayern haben Frankfurt mit einer sogenannten C-Elf 4:1 geschlagen. Sie wollen immer ihre Spiele gewinnen. Da wird eine Elf auf uns zukommen, die absolut heiß sein wird. Dafür wird Jupp Heynckes sorgen.

…die Aufstellung für das Spiel: Wir werden eine Mannschaft aufstellen, die dagegenhalten kann. Ich werde mich vor dem Spiel noch einmal mit Armin Veh zusammensetzen und nachhören, wie er das sieht. Und was für die Zukunft des FC wichtig sein wird. Aber so wie ich ihn kenne, wird er mir da die Entscheidung auch selbst überlassen.

…den Verbleib von Höger, Hector, Horn und Risse: Die vier Jungs sind natürlich Granaten. Es sind nicht nur talentierte Spieler, sondern auch erfahrene Spieler. Jonas Hector ist Nationalspieler, Timo Horn ist ein aufstrebender Torhüter und Marco Höger kann schon Champions-League-Erfahrung vorweisen. Marcel Risse hat eine Menge erlebt und ist für den FC ein sehr wichtiger Spieler.

…seine persönliche Zukunft: Es war klar besprochen, dass mein Vertrag bis zum 30. Juni geht. Gemeinsam mit Armin Veh haben wir die Situation besprochen und uns beiden war klar, dass es im Abstiegsfall keinen Sinn ergibt, weiterzumachen. Ich bringe da keine Wehmut mit und freue mich auf eine neue Aufgabe, was auch immer jetzt kommt. Der 1. FC Köln ist dabei für mich der erste Ansprechpartner.

Die PK im Video:

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
16 VfL Wolfsburg 33
17 Hamburger SV 31
18 1. FC Köln 22
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
1 Arsenal London 13
2 FK Roter Stern Belgrad 9
3 1. FC Köln 6
4 BATE Borisov 5

FC-FANSHOP