Profis | 24.02.2020

Rosenmontag

FC Alaaf!

Auch in diesem Jahr war der 1. FC Köln wieder mit einem eigenen Wagen beim Rosenmontagszug dabei. Trainer und Spieler feierten gemeinsam mit dem jecken Publikum.

„Karneval in Köln? Das ist so verrückt, das ist die beste Party, die ich je erlebt habe“: FC-Verteidiger Kingsley Ehizibue genoss seine Rosenmontagspremiere sichtlich. Nach dem 5:0-Sieg gegen Hertha BSC hatte Cheftrainer Markus Gisdol angekündigt, am Montag trainingsfrei zu geben. So konnten sich die FC-Spieler und das Team ums Team ins karnevalistische Treiben stürzen. Der 1. FC Köln fuhr auch in diesem Jahr wieder mit einem eigenen Rosenmontagswagen beim Zug mit – wie es sich für einen offiziellen Karnevalsverein gehört. Das jecke Publikum jubelte dem FC-Wagen zu und freute sich über reichlich rot-weiße Kamelle. „Unsere Entwicklung der letzten Wochen hat die Stimmung um hundert Prozent gedreht, das ist schön und freut mich für unsere Jungs“, sagte Markus Gisdol.

Mit dabei auf dem Wagen waren neben dem Cheftrainer und seine Assistenten Frank Kaspari und André Pawlak die Spieler Kingsley Ehizibue, Ellyes Skhiri, Mark Uth, Simon Terodde, Ismail Jakobs, Kingsley Schindler, Toni Leistner und Elvis Rexhbecaj sowie Mitglieder des Funktionsteams. Auf der FC-Tribüne am Heumarkt feierte unter anderem FC-Präsident Dr. Werner Wolf und FC-Kapitän Jonas Hector. Die Geschäftsführer Horst Heldt und Alexander Wehrle fuhren auf dem Wagen der Bürgergarde Blau-Gold mit.

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
131. FSV Mainz 0537
141. FC Köln36
15FC Augsburg36