Stiftung | 20.04.2016

Versteigerung der Stiftung

FC-Choreografie fürs Zuhause

Mit einer gigantischen Choreografie zelebrierten die Fans des 1. FC Köln den 68. Club-Geburtstag beim Heimsieg gegen Eintracht Frankfurt. In Zusammenarbeit mit der Wilden Horde versteigert die Stiftung 1. FC Köln nun Bestandteile der Choreografie für einen guten Zweck.

Am 13. Februar 2016 feierte der 1. FC Köln mit einem Heimsieg gegen Eintracht Frankfurt seinen 68. Gründungstag. Die Fans zelebrierten den Geburtstag des Clubs schon vor dem Anpfiff mit einer Choreografie, die zehn riesige Polaroid-Fotos zur FC-Geschichte an der unteren Bande des Oberrangs enthielt.

Diese einzigartigen Bilder sollen nun für einen guten Zweck versteigert werden. Bis zum 15. Mai 2016 werden die Artikel auf der Plattform United Charity versteigert. Der Erlös wird von der Wilden Horde und der FC-Stiftung jeweils zur Hälfte an das Altenzentrum St. Josefsheim in Köln-Weiden und den Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Köln gespendet. Auch die eigens angefertigte Kapitänsbinde aus diesem Spiel wird versteigert.

Zur Versteigerung von United Charity geht es hier.

Außerdem wird die Deutsche Sporthilfe für ihre Aktion #Lieblingstrikot zwei matchworn Trikots von Timo Horn und Jonas Hector aus dem Spiel des 1. FC Köln gegen den 1. FSV Mainz 05 versteigern. Die Stiftung 1. FC Köln unterstützt diese Aktion.

Die Stiftung fördert Hilfe zur Selbsthilfe in vier Kernthemen: Bildung, Gewaltprävention, Gesundheit und Toleranz. Mittlerweile werden von der Stiftung 14 Projekte im Raum Köln gefördert, um etwas von der einzigartigen Treue und Loyalität der gesamten Region zum FC zurückzugeben.

  • empfehlen