Profis | 25.02.2018

2:1-Auswärtssieg

FC dreht Spiel in Leipzig

Der 1. FC Köln hat am 24. Spieltag der Bundesliga bei RB Leipzig einen verdienten Sieg erkämpft. Nach frühem Rückstand drehte der FC in der zweiten Hälfte das Spiel durch die Treffer von Vincent Koziello und Leonardo Bittencourt.

Gegen den Tabellenvierten RB Leipzig geriet der 1. FC Köln am Sonntagabend schon in der fünften Minute in Rückstand. In der zweiten Hälfte drehte der FC auf, erkämpfte sich ein Chancenplus und schaffte durch Vincent Koziellos ersten Treffer für den FC den verdienten Ausgleich. Keine fünf Minuten später drehte der FC endgültig die Partie, als Leonardo Bittencourt zum 2:1-Endstand traf.
 
FC-Cheftrainer Stefan Ruthenbeck veränderte seine Startelf nach dem Remis gegen Hannover 96 auf zwei Positionen. Jannes Horn und Vincent Kozielllo rückten für Milos Jojic und Salih Özcan in die Anfangsformation, in der Jonas Hector  mit Marco Höger die Doppelsechs bildete. Leonardo Bittencourt stand zum ersten Mal nach langer Verletzungspause im Kader.
 
Der FC lag bereits nach fünf Minuten  zurück. Beim ersten Vorstoß der Leipziger hatte Jean-Kevin Augustin einen zuvor vom Pfosten abgeprallten Ball aus kurzer Distanz im Tor versenkt. Doch der FC ließ sich von dem frühen Rückstand nicht entmutigen und versuchte es immer wieder über die Flügel. So auch in der 10. Minute als Simon Terodde nach einer Flanke von Yuya Osaka aus elf Metern zum Kopfball kam, den der Leipziger Schlussmann über die Latte lenkte. RB blieb gefährlich und verzeichnete ein deutliches Chancenplus. Doch in der Schlussphase des ersten Durchgangs ging wieder Torgefahr vom FC aus. Eine Ecke von Marcel Risse verlängerte Osako auf Jorge Meré, der den Ball mit dem Kopf über die Linie drückte. Der Treffer zählte jedoch aufgrund einer Abseitsposition des Spaniers nicht. So ging es mit der verdienten Leipziger Führung in die Kabine.
 
In der zweiten Hälfte war die Mannschaft von Stefan Ruthenbeck deutlich mutiger. Das wurde in der in der 66. Minute mit der besten Möglichkeit durch den eingewechselten Leonardo Bittencourt belohnt. Sein Schlenzer von der linken Strafraumkante ging nur knapp am Pfosten vorbei.
 
In der 70. Minute fiel dann der mittlerweile verdiente Ausgleich. Vincent Koziello krönte sein Startelfdebüt mit seinem ersten Tor. Nach einer Flanke von Risse landete der Ball beim Franzosen, der von der Strafraumgrenze aus knapp 20 Metern abzog und den Ball links im Kasten versenkte. Keine acht Minuten später schoss Bittencourt den FC bei seinem Comeback in Führung. Risse hatte den Ball von der Grundlinie in die Mitte gebracht, wo Bittencourt aus sechs Metern einnetzte. In der Schlussviertelstunde ließ der FC nichts mehr anbrennen und verteidigte den Auswärtssieg.
 
Am kommenden Sonntag empfängt der FC den VfB Stuttgart zum nächsten Endspiel im Abstiegskampf. Anpfiff ist um 15.30 Uhr im RheinEnergieSTADION.
 

DIE STATISTIK ZUM SPIEL

RB Leipzig: Gulasci – Bernado, Orban, Upamecano, Klostermann – Lookmann (57. Poulsen), Forsberg(71. Demme), Kampl, Sabitzer – Augustin (68. Werner), Bruma
 
1.FC Köln: Horn – Sörensen, Meré, Heintz – Risse, Höger, Hector, Koziello (87. Lehmann), J. Horn (61. Bittencourt) – Osako (82. Özcan), Terodde
 
Tore: 1:0 Augustin (5.), 1:1 Koziello (70.),  1:2 Bittencourt (77.)
 
Gelbe Karten: Höger- Kampl
 

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
1 Hamburger SV 34
2 1. FC Köln 33
3 1. FC Union Berlin 28

FC-FANSHOP