Nachwuchs | 23.04.2019

Kantersieg der U21

FC-Ergebnisse und Tore vom Wochenende

Die U21 des 1. FC Köln hat am Sonntag mit 6:1 bei Rot-Weiß Oberhausen gewonnen, die FC-Frauen feierten einen wichtigen 1:0-Sieg in Jena.

Nach einer guten Serie hätte man der U21 des FC durchaus auch beim Tabellenzweiten einiges zugetraut – ein 6:1-Sieg sprengte aber selbst die Vorstellungskraft der mitgereisten FC-Fans. Die Mannschaft von Trainer André Pawlak dominierte die Partie, stand defensiv sicher und schlug vorne immer wieder eiskalt zu. Die FC-Frauen traten beim FF USV Jena an und damit bei einem direkten Aufstiegskonkurrenten der 2. Bundesliga. Meike Meßmer köpfte den FC in Führung, in der zweiten Hälfte sicherte FC-Keeperin Claudia Hoffmann den wichtigen Auswärtssieg.

U21: Torfestival beim Tabellenzweiten

Die U21 erwischte in Oberhausen einen perfekten Start. Chris Führich legte nach wenigen Spielminuten zu Hikmet Ciftci ab und der ließ den Ball aus fast 30 Metern in den Winkel flattern – ein absolutes Traumtor. RWO schien beeindruckt von der mutigen Spielweise der U21, nach einer Ecke lief sich Marius Laux am langen Pfosten frei und köpfte platziert zum 2:0 ein. Dem FC gelang in der ersten Hälfte nahezu alles, Vincent Geimer setzte einen Freistoß aus 25 Metern in den Knick. Noch vor der Pause schlug der FC ein weiteres Mal zu. Nikolas Nartey flankte von rechts und Adrian Szöke köpfte das 4:0.

Nach dem Seitenwechsel verkürzte Raphael Steinmetz nach einem Konter auf 1:4 für Oberhausen. Doch lange wackelte die U21 nicht, sondern baute den Vorsprung wieder aus. „Wir hatten uns vor der Partie auf alle taktischen Varianten der Oberhausener vorbereitet und ich hatte das Gefühl, dass wir auch im Spiel immer die passende Antwort hatten“, sagte U21-Trainer André Pawlak. Führich leitete eine Seitenverlagerung selbst ein, Ismail Jakobs setzte sich über links durch und Führich vollendete im Zentrum. Anschließend brach Geimer in der Mitte durch und sorgte für den 6:1-Endstand. Für den FC war es der sechste Sieg in den vergangenen sieben Spielen. Pawlak lobt: „Es ist unbeschreiblich, was die Jungs leisten. Es war wieder eine hervorragende Vorstellung der gesamten Mannschaft.“ Aktuell stellt die U21 das beste Team in der Rückrunde der Regionalliga West und hat ihre Position im Kampf um den Klassenerhalt deutlich verbessert.

Tore: 0:1 Hikmet Ciftci (5.), 0:2 Marius Laux (25.), 0:3 Vincent Geimer (33.), 0:4 Adrian Szöke (37.), 1:4 Raphael Steinmetz (50.), 1:5 Chris Führich (56.), 1:6 Vincent Geimer (59.)

FC-Frauen: Meßmer mit Köpfchen

Die FC-Frauen hatten beim Auswärtsspiel in Jena eine schwere Aufgabe vor sich. Der FC wollte allerdings nach drei Siegen in Folge die gute Serie auch beim direkten Aufstiegskonkurrenten ausbauen. Und das gelang: Die FC-Frauen ließen den Ball in der ersten Hälfte gut laufen und waren torgefährlicher als die Gastgeberinnen. Die Überlegenheit münzte der FC im ersten Durchgang zur Führung um. Nach einem Freistoß von Peggy Nietgen köpfte Meike Meßmer das 1:0. Das war dann auch der Pausenstand.

„Wir haben eine richtig gute erste Hälfte gespielt“, sagte Trainer Willi Breuer. „Im zweiten Durchgang haben wir aber leider die Kontrolle über das Spiel verloren.“ Der FF USV Jena wurde stärker und hatte Möglichkeiten zum Ausgleich, auf FC-Keeperin Claudia Hoffmann war allerdings Verlass. Sonja Giraud verzog auf der anderen Seite ihren Schuss und auch Yuka Hirano verpasste das 2:0. „Am Ende wurde es noch einmal spannend, aber unser Sieg war nicht unverdient“, sagte Breuer. Durch den Erfolg festigten die FC-Frauen den Aufstiegsplatz in der 2. Bundesliga.

Tor: 0:1 Meike Meßmer (26.)

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
1 1. FSV Mainz 05 0
1 1. FC Union Berlin 0
1 1. FC Köln 0

FC-FANSHOP