Club | 10.10.2018

Bilanz 2017/18

FC erzielt erneut Rekordzahlen

FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle hat auf der Mitgliederversammlung die Geschäftszahlen der Saison 2017/2018 vorgelegt. In allen Bereichen verzeichnet der 1. FC Köln eine sehr positive Entwicklung, Umsatz und Gewinn sind im vierten Jahr in Folge so hoch wie nie zuvor.

Mit 171,8 Millionen Euro Umsatz und einem Gewinn von 27,4 Millionen Euro vor Steuern hat der 1. FC Köln in der abgelaufenen Saison 2017/2018 zum vierten Mal in Folge die besten Ergebnisse der Clubgeschichte erzielt. Die Bilanz wurde am Mittwochabend, 10. Oktober, auf der Mitgliederversammlung des 1. FC Köln präsentiert.

„Das alles sind Zahlen eines wirtschaftlich stabilen und gesunden Clubs. Es sind Zahlen, auf die der 1. FC Köln stolz sein kann. Unsere wirtschaftliche Substanz ist allerdings kein Selbstzweck. Sie ist die Voraussetzung dafür, dass wir, anders als 2012, sofort eine konkurrenzfähige Mannschaft auf die Beine stellen konnten, die das Ziel Wiederaufstieg erreichen kann. Denn das oberste Ziel des FC muss es sein, erstklassig zu spielen“, sagte FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle.

Zu dem Ergebnis hat neben den gestiegenen Medieneinnahmen und den Erlösen aus der Gruppenphase der UEFA Europa League 2017/2018 auch ein hoher Transferüberschuss beigetragen.

Die Kennzahlen im Einzelnen:

Jahresumsatz: 171,8 Mio. Euro (Vorjahr: 129,2 Mio. Euro)
Jahresergebnis vor Steuern: 27,4 Mio. Euro (Vorjahr: 16,8 Mio. Euro)
Jahresergebnis nach Steuern: 17,3 Mio. Euro (Vorjahr: 11,1 Mio. Euro)
Operatives Ergebnis (EBITDA): 48,6 Mio. Euro (Vorjahr: 28,6 Mio. Euro)
Eigenkapital: 37,5 Mio. Euro (Vorjahr: 20,2 Mio. Euro)

Schlagwörter:

Mitgliederversammlung
  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
1 1. FC Köln 19
2 1. FC Union Berlin 17
3 Hamburger SV 17

FC-FANSHOP