Frauen | 17.08.2018

Eine neue Mischung

FC-Frauen starten in die Saison

Mit einer veränderten Mannschaft gehen die FC-Frauen in die neue Saison in der 2. Bundesliga, die erstmals eingleisig ist. Im Kader stehen erfahrene Spielerinnen und junge Talente.

„Die neue Liga ist für alle Mannschaften eine Wundertüte“, sagt Trainer Willi Breuer vor dem Saisonstart der FC-Frauen am Samstag beim SV Meppen. „Man trifft auf einige Gegner, gegen die man in den vergangenen Jahren nicht gespielt hat. Das macht es spannend, aber eben auch etwas unberechenbar.“ Die eingleisige 2. Bundesliga gibt es in dieser Saison zum ersten Mal, 14 Mannschaften nehmen daran teil.

Am Samstag wird Co-Trainer Nico Reese die Mannschaft in Meppen betreuen, Breuer ist aktuell noch als Trainer der deutschen Nationalmannschaft mit intellektueller Beeinträchtigung bei der Weltmeisterschaft in Schweden unterwegs. „Wir haben leider aktuell viele Verletzte und treffen auf einen sehr starken Gegner“, sagt Reese. „Wir gehen von einem umkämpften und ausgeglichenen Duell aus.“

Neuzugänge aus den eigenen Reihen

Aus der eigenen U17 und der zweiten Mannschaft zogen die FC-Frauen Lina Vianden, Pauline Nelles, Pia Knobloch, Vanessa Zilligen, Janet Stopka, Hilda Djurberg und Franziska Wendel hoch. Außerdem verstärken Nina Nindmüller, die bereits von 2013 bis 2015 für den FC gespielt hat, und Lara Heß von Bayer 04 Leverkusen die Mannschaft, die vergangene Saison noch in der Bundesliga gespielt hat. „Uns haben einige Spielerinnen verlassen. Es ist uns aber glücklicherweise gelungen, wichtige Stützen zu halten“, sagt Breuer. „Es wird eine spannende und schwierige Saison für uns.“ Die am Samstag in Meppen beginnt.

Schlagwörter:

Frauen
  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
14 SC Paderborn 07 0
15 1. FC Köln 0
16 SV Werder Bremen 0

FC-FANSHOP