Frauen | 04.12.2022

Auswärtsniederlage in Meppen

FC-Frauen verlieren unglücklich kurz vor Schluss

Die FC-Frauen haben unglücklich mit 0:1 beim SV Meppen verloren. Der FC spielte 25 Minuten in Unterzahl, vergab einen Elfmeter und kassierte das Gegentor kurz vor Spielende.

Die FC-Frauen wollten am Sonntag einen Erfolg beim SV Meppen einfahren und in der Anfangsphase sah das auch sehr gut. Die Kölnerinnen fanden stark in die Partie, drückten Meppen immer wieder hinten rein und versuchten in torgefährliche Abschlusssituationen zu kommen. Meppen stand defensiv, dadurch hatte der FC Probleme ganz klare Torchancen zu erspielen. „Wir haben dominiert begonnen, hatten das Spiel absolut im Griff“, sagte Trainer Sascha Glass später. „Leider waren wir danach zunächst nicht so zwingend.“ Nach einer Viertelstunde wurde Meppen mutiger, die Zuschauer sahen von nun an eine umkämpfte und ausgeglichene Partie. Weronika Zawistowska versuchte es aus der Distanz, das Hauptgeschehen der beiden Teams spielte sich aber bis zur Pause im Mittelfeld ab.

FC in Unterzahl

Meppen zählt zu den defensivstärksten Teams der Liga und das sah man auch im zweiten Durchgang. Alena Bienz hatte noch eine Gelegenheit und Spielführerin Mandy Islacker suchte immer wieder die Löcher in der gegnerischen Abwehr. Ein Sieg in Meppen hätte tabellarisch den Sprung auf Platz sieben der Bundesliga bedeutet und so wollten die Kölnerinnen nach wie vor die drei Punkte mit nach Hause nehmen. Nach 65. Minuten wurden sie allerdings zunächst dezimiert. Weronika Zawistowska stand einen kurzen Moment zu nah an der Ausführung des Freistoßes und wurde daraufhin mit Gelb-Rot vom Platz geschickt – eine sehr harte Entscheidung.

Moral nicht belohnt

Doch auch in Unterzahl zeigten die FC-Frauen Moral und gaben sich mit dem Zwischenstand gegen den defensivstarken Aufsteiger nicht geschlagen. Bienz setzte mit einem Traumpass Laura Donhauser in Szene und die scheiterte mit ihrem Drehschuss an der Ex-FC-Keeperin Laura Sieger. Wenig später wurde Bienz im Strafraum von den Beinen geholt und es gab Elfmeter. Islacker übernahm Verantwortung setzte den Ball am Pfosten vorbei, es blieb beim 0:0. Der FC war eigentlich trotz Unterzahl dem Führungstreffer näher, da stach Meppen zu. Nach einem langen Ball über links war Andrade auf und davon, sie spielte den Ball quer ins Zentrum und die eingewechselte Vildan Kardesler schob ihn in der 90. Minute zum 1:0-Siegtreffer ins Tor. 

Trainer Sascha Glass sagte: „Unser Start ins Spiel war gut, so wie wir uns das vorgenommen hatten. In der zweiten Hälfte wollten wir eigentlich eine Schippe drauflegen. Zu sehen wie Weronika Zawistowska Gelb-Rot bekommt, andere Szenen aber nicht so bewertet werden, ist mehr als ärgerlich. Wir haben heute nicht alles richtig gemacht, dennoch denke ich, dass wir das Spiel heute gewinnen konnten. Trotzdem möchte ich Meppen zu den drei Punkten gratulieren. Sie spielen eine sehr gute Saison.“ 

Tore: 1:0 Vildan Kardesler (90.)

Das nächste Heimspiel bestreiten die FC-Frauen am 11. Dezember 2022, 13 Uhr, gegen den SC Freiburg. Tickets für das Spiel gibt es hier.
 

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
10SV Werder Bremen24
111. FC Köln23
121. FSV Mainz 0523
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
1Nice9
2Partizan Belgrade9
31. FC Köln8
4Slovácko5

FC-FANSHOP