Profis | 22.07.2022

5:0 gegen Nijmegen

FC gewinnt letzten Test

Der 1. FC Köln hat sein letztes Vorbereitungsspiel auf die Saison 2022/23 mit 5:0 gewonnen. Die Tore gegen Nijmegen erzielten Ondrej Duda, Linton Maina, Sargis Adamyan und zweimal Tim Lemperle.

Das letzte Testspiel ist gespielt und die FC-Profis haben gegen die niederländische Nijmegen Eendracht Combinatie (NEC) mit 5:0 gewonnen. Unter Ausschluss der Öffentlichkeit erzielten im Troisdorfer Aggerstadion Ondrej Duda, Linton Maina, Sargis Adamyan und Tim Lemperle die Treffer für den FC.

Die Partie begann ruhig und beide Teams suchten ihren Rhythmus. Sowohl der FC als auch der niederländische Erstligist befinden sich in der finalen Phase der Saisonvorbereitung, wo sich höhere Trainingsbelastungen bei Testspielen bemerkbar machen können. Die niederländische Eredivisie startet zeitgleich mit der Bundesliga.

Führung durch Duda

Der 1. FC Köln übernahm schnell die Spielkontrolle und nach sieben gespielten Minuten wurde es erstmals gefährlich, als Jeff Chabot einen Distanzschuss zentral aus rund 20 Metern wagte. Der flache Schuss wurde von Nijmegens Keeper Branderhorst zur Ecke geklärt. Nur zehn Minuten später flankte Benno Schmitz von rechts auf Modeste, dessen Kopfball vom Elfmeterpunkt erneut der NEC-Torhüter parierte.

Der FC blieb am Drücker und in der 22. Minute sorgte Ondrej Duda für die verdiente Führung – vom Elfmeterpunkt. Sargis Adamyan war zuvor von Joris Kramer im Strafraum gefoult worden, Ondrej Duda schob den Ball sicher rechts ins NEC-Tor. In der 40. Minute fiel das 2:0. Jan Thielmann verlängerte im Strafraum stehend eine Flanke von Benno Schmitz. Der Ball fand Linton Maina, der unbedrängt am linken Fünfer-Eck zum 2:0 vollstreckte. Der FC blieb bis zur Halbzeit die spielbestimmende Mannschaft.

3:0 direkt nach Wiederanpfiff

In der Halbzeit wechselte Steffen Baumgart sechsmal. Marvin Schwäbe ersetzte Timo Horn im Tor, Jeff Chabot blieb für Jonas Hector in der Kabine – dafür rückte Pedersen auf die Innenverteidigung und der FC-Kapitän spielte links in der Viererkette. Zudem kamen Florian Kainz, Mark Uth, Kingsley Schindler und Kingsley Ehizibue für Jan Thielmann, Ondrej Duda, Linton Maina und Benno Schmitz ins Spiel.

Die Partie war kaum wiederangepfiffen, als der FC das 3:0 erzielte. Sargis Adamyan kam halbrechts im Strafraum an den Ball und schletzte den Ball mit links ins lange Eck – schönes Dingen. Auch in Hälfte zwei behielt der FC Oberwasser und ließ den Ball gut in den eigenen Reihen laufen. In der 63. Minute tauschte Baumgart die übrigen fünf Startelf-Spieler (Pedersen, Hübers, Adamyan, Modeste und Skhiri) gegen frische Kräfte ein (Martel, Kilian, Lemperle, Dietz und Olesen).

Doppelpack Lemperle

Dann hatte der FC etwas Glück: Nach einer Ecke in der 70. Spielminute landete ein Kopfball der Niederländer am Pfosten. Marvin Schwäbe klärte die Situation im Nachfassen. Stattdessen erhöhte der 1. FC Köln fünf Minuten später auf 4:0. Mark Uth schickte Tim Lemperle mit einem Steckpass steil in den Strafraum. Der FC-Youngster behielt die Übersicht und schob den Ball am Fünfer am herauseilenden Keeper der Niederländer vorbei ins Tor.

Knapp vier Minuten später war es erneut Lemperle, der das fünfte Tor für den FC erzielte. Zentral am Strafraum erreichte Lemperle ein hoher Pass. Der 20-Jährige drehte sich und zog auf Höhe des Elfmeterpunktes trocken flach ab: 5:0. Ein überzeugendes letztes Testspiel vor dem Start in die Pflichtspielsaison 2022/23.

FC-Cheftrainer Steffen Baumgart nach der Partie: „5:0 ist ein gutes Ergebnis, aber auch die Art und Weise, wie es zustande gekommen ist, war gut. Alle, die auf den Platz gekommen sind, haben ihre Sache nicht nur erfüllt, sondern sehr gut gemacht. Umso schwerer wird es für mich. Ich bin von Anfang an von der Leistung in der Vorbereitung sehr zufrieden. Die Jungs nehmen es gut an und gehen ein hohes Tempo. Sie sind oft am Limit, aber ziehen trotzdem voll mit – und das ist gut. Ich könnte mit allen, die heute gespielt haben, von Beginn an auflaufen und hätte keine Bauchschmerzen. Wenn die Leistung so bleibt, wird es auch positive Ergebnisse geben.“

Saisoneröffnung, Pokal, Liga

Am Samstag, 23. Juli 2023, steigt die große Saisoneröffnungsfeier am RheinEnergieSTADION. Eine Woche später, am 30. Juli 2022, beginnt die Pflichtspielsaison für den FC mit dem DFB-Pokalspiel bei Jahn Regensburg. Zum Bundesligaauftakt empfängt der 1. FC Köln den Aufsteiger Schalke 04 am 7. August 2022, 17.30 Uhr, vor heimischer Kulisse.

Statistik zum Spiel

1. FC Köln:
Horn (46. Schwäbe) – Schmitz (46. Ehizibue), Hübers (63. Kilian), Chabot (46. Hector), Pedersen (63. Martel) – Skhiri (63. Olesen) – Thielmann (46. Kainz), Duda (46. Uth), Maina (46. Schindler) – Adamyan (63. Dietz), Modeste (63. Lemperle)

Tore:  1:0 (22.) Duda, 2:0 (40.) Maina, 3:0 (47.) Adamyan, 4:0 (75.) Lemperle, 5:0 (79.) Lemperle

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
12Bayer 04 Leverkusen18
131. FC Köln17
14FC Augsburg15
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
1Nice9
2Partizan Belgrade9
31. FC Köln8
4Slovácko5

FC-FANSHOP