Profis | 07.04.2020

FC-Charity-Cup

FC startet FIFA-Turnier für den guten Zweck

Der 1. FC Köln überbrückt die Liga-Zwangspause mit einem eigenen FIFA-Turnier – und unterstützt damit Organisationen, die in der Corona-Krise wichtige Hilfe leisten. Zu sehen sind die Spiele auf den FC-Kanälen und bei SKY.

Für zehn Profis des 1. FC Köln startet am Mittwoch ein interner Wettbewerb. An der Konsole spielen sie bis zum 17. April den Sieger des FC-Charity-Cup aus. FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle sagt: „Mit unserem Partner SK Gaming engagieren wir uns unter anderem in der Virtuellen Bundesliga und sehen, dass sich viele Fans dafür begeistern – gerade in der aktuellen Zwangspause vom Fußball. Jetzt wollen wir mal sehen, wer der beste Zocker in unserem Kader ist. Diesen Wettbewerb verbinden wir mit einem guten Zweck.“  

Denn das Besondere an dem internen FIFA-Turnier der FC-Profis im K.O.-System ist: Nach jeder Partie kommt der Sieger nicht nur eine Runde weiter. Er wählt auch eine von vier Organisationen aus, die in der Corona-Krise Hilfe leisten. An sie wird dann jeweils gespendet, und zwar aus einem Topf in Höhe von insgesamt mehr als 50.000 Euro. Das Geld stellen die FC-Partner REWE, RheinEnergie, DEVK Versicherung und bwin zur Verfügung. 

„Wir liefern unseren Fans und unseren Spielern mit dem FC-Charity-Cup in den nächsten Tagen ein bisschen Abwechslung und Spannung. Die Jungs werden das sicher mit Spaß und Leidenschaft angehen, sich untereinander heiß machen und auf die Schippe nehmen“, sagt FC-Geschäftsführer Horst Heldt, der am Dienstag die Auslosung der ersten Runde des Turniers vornehmen wird. „Der eigentliche Grund für das Turnier ist aber, dass wir darüber spielerisch Gutes bewirken und Menschen unterstützen können, die in dieser harten Zeit Hilfe brauchen.“ 

Die Organisationen, aus denen die Spieler wählen können, sind: Die Tafel Köln e.V., der Kalker Kindermittagstisch e.V., die Autonomen Kölner Frauenhäuser sowie die Nachbarschaftsinitiative Kölsch Hätz. Dr. Werner Wolf, FC-Präsident und Vorsitzender des FC-Stiftungsrats, sagt: „Uns ist es wichtig, schnell und ohne Umwege Kölner Organisationen zu unterstützen, die auf vielfältige Weise Menschen in der Region in der aktuellen Krise helfen. Bei den Organisationen, die wir ausgesucht haben, geht es um die Versorgung mit Lebensmitteln, um gelebte Solidarität untereinander und um Schutz vor häuslicher Gewalt. Die Chance, über ein launiges Turnier Mittel für die gute Sache einzuspielen, nutzen wir gern.“

Die Spiele sind auf dem YouTube-Kanal des 1. FC Köln und auf allen digitalen Kanälen von SKY live zu sehen. Der Bundesliga-Partner stellt ab dem Halbfinale mit Roland Evers zudem einen Kommentator für den Wettbewerb. 

Unterstützt wird der Cup auch von der Wirtschaftsförderung der Stadt Köln. Dr. Manfred Janssen, Geschäftsführer der KölnBusiness Wirtschaftsförderung erklärt: „Wir beteiligen uns am FC-Charity-Cup, um neben dem guten Zweck auch den Gaming-Standort Köln zu unterstützen. Denn das Event zeigt, wie E-Sport in Zeiten von Kontaktverbot ein interaktives und unterhaltendes Angebot schaffen kann, damit Menschen virtuell zusammenkommen.“

Folgende FC-Profis nehmen am FC-Charity-Cup teil, den der FC gemeinsam mit seinem E-Sport-Partner SK Gaming organisiert: Timo Horn, Rafael Czichos, Ismail Jakobs, Kingsley Schindler, Toni Leistner, Kingsley Ehizibue, Benno Schmitz, Niklas Hauptmann, Noah Katterbach und Jan Thielmann.

Die FC-Profis spielen von zu Hause aus und werden von den FIFA-Profis Mirza „Mirza“ Jahic, Timo „Praii“ Gruneisen, Michael „Phenomeno“ Gherman und Tim „TheStrxngeR“ Katnawatos als Coaches unterstützt.

Rund um die Spieltage liefert der FC Informationen und Unterhaltung, während der Partien können Fans den Spielern über die Social-Media-Kanäle des FC Fragen unter #effzehcharitycup stellen oder sie anfeuern und so mit den Profis live in Austausch kommen.

Los geht es mit zwei Partien am Mittwoch, 8. April. Die beiden Sieger qualifizieren sich für das Viertelfinale, in dem bereits sechs Spieler warten, die in der ersten Runde ein Freilos hatten. Das Viertelfinale wird dann an zwei Doppelspieltagen am 13. und 14. April ausgetragen. Das Halbfinale findet am 15. April statt, das große Finale am 17. April. 

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
15Hertha BSC3
161. FC Köln2
17FC Schalke 042