Profis | 07.08.2022

3:1 gegen Schalke

FC startet mit Heimsieg in die Saison

Der 1. FC Köln hat das Heimspiel am 1. Spieltag der Bundesliga-Saison 2022/23 gegen den FC Schalke 04 mit 3:1 gewonnen. In einer ereignisreichen Partie erzielten Luca Kilian, Florian Kainz und Dejan Ljubicic die Treffer für den FC, der nach Rot gegen Dominick Drexler wegen eines Fouls gegen FC-Kapitän Jonas Hector lange Zeit in Überzahl spielte. Die Gäste kamen durch Marius Bülter nur zum zwischenzeitlichen Anschlusstreffer.

FC-Cheftrainer Steffen Baumgart veränderte seine Aufstellung im Vergleich zum Pokal-Aus in Regensburg auf sechs Positionen. Für Timo Horn, Timo Hübers, Kristian Pedersen, Mark Uth, Sargis Adamyan und Anthony Modeste rückten Marvin Schwäbe, Luca Kilian, Jonas Hector, Kingsley Schindler, Florian Dietz und Jan Thielmann in die erste Elf.

FC-Geschäftsführer Christian Keller erklärte vor der Partie das Fehlen von Angreifer Anthony Modeste: „Wir haben auf Wunsch von Tony Modeste hin am Sonntagmittag mit dem BVB mündlich eine grundsätzliche Einigung über seinen Wechsel zum BVB erzielt. Die Bestätigung des Transfers soll nach dem Medizincheck erfolgen, der für den morgigen Tag geplant ist. Aus diesem Grund haben wir gemeinsam entschieden, dass Tony heute nicht im Kader stehen wird, obwohl es von Tony das klare Signal gab, spielen zu wollen. Der Fokus soll auf dem heutigen Spiel gegen Schalke und nicht auf einer Personalie liegen.“

Schalker Treffer wird nicht gegeben

In einer ausgeglichenen Anfangsphase hatte Jeff Chabot die erste FC-Chance. S04-Keeper Alexander Schwolow tauchte unter einer Ecke von Florian Kainz durch, doch Chabot bekam am langen Pfosten nicht genug Druck hinter den Kopfball (9.). Im Gegenzug brachte Thomas Ouwejan einen Freistoß aus halbrechter Position in den Strafraum, Jonas Hector verteidigte genau in den Laufweg von Rodrigo Zalazar, der den Ball zum vermeintlichen 0:1 in den rechten Winkel hämmerte – der Treffer wurde nach der Überprüfung durch den Video Assistant Referee aber von Schiedsrichter Robert Schröder nicht gegeben, da Maya Yoshida bei der Schussabgabe vor FC-Keeper Marvin Schwäbe im Abseits stand und ihm die Sicht nahm (10.). 

Rote Karte für Drexler

Die Aktion rüttelte den FC wach. Einen Distanzschuss von Ellyes Skhiri blockte Zalazar (16.), nach der folgenden Ecke von Kainz verpassten es Skhiri und Chabot, den Ball im Fünfer über die Linie zu drücken (18.). Auch Florian Dietz kam zu zwei Abschlüssen, doch erst wurde sein Schuss von Yoshida im Strafraum geblockt (24.), dann parierte Schwolow seinen Kopfball nach Flanke von Benno Schmitz (25.). Bei einem der wenigen Schalker Angriffe in dieser Phase zielte Tobias Mohr nach einem langen Einwurf zu ungenau und traf nur das Außennetz (29.). 

Ab der 35. Minute spielten die Gäste in Unterzahl: Der Ex-Kölner Dominick Drexler stieg Hector im Zweikampf von hinten mit der offenen Sohle auf die Wade – nach einer weiteren Video-Überprüfung schickte Schröder den Schalker mit Rot vom Feld. Schwolow bewahrte S04 bei zwei weiteren Distanzschüssen von Dejan Ljubicic (37.) und Jan Thielmann (45.+2.) vor dem Rückstand, ehe es nach einer ereignisreichen ersten Hälfte in die Pause ging.

Kilian trifft für den FC

Zu Beginn der zweiten Halbzeit war es erneut Ljubicic, der Schwolow bei der ersten FC-Möglichkeit zum Abtauchen zwang (47.). Kurz darauf die verdiente Führung für die Gastgeber: Nach einer Ecke steckte Ljubicic in den Strafraum auf Hector durch, dessen Querpass Luca Kilian zum 1:0 verwertete (49.). Thielmann verpasste es, mit einem Flachschuss nachzulegen (55.), doch der FC blieb dran – mit Erfolg. Schwolow patzte beim Versuch, einen Ball aus der Luft zu pflücken, der eingewechselte Sargis Adamyan schaltete schnell, sein Schuss wurde noch geblockt, ehe Florian Kainz zum 2:0 einschob (62.). Schalke gelang es, aus dem Nichts heraus durch eine Standardsituation zu verkürzen. Nach einem Freistoß von Ouwejan, köpfte der eingewechselte Marius Bülter am kurzen Eck zum 2:1 ein (76.). Doch der FC hatte die passende Antwort parat: Nach einer Maßflanke von Thielmann köpfte Ljubicic erst an den Pfosten, ehe der Ball von Schwolows Hacke ins Tor sprang (80.). In der Schlussphase hätte die Baumgart-Elf bei diversen Kontersituationen das Ergebnis noch erhöhen können, doch es blieb beim verdienten 3:1-Heimerfolg.

Am 2. Spieltag der Bundesliga-Saison 2022/23 tritt der FC am kommenden Samstag, 13. August 2022, um 15.30 Uhr bei RB Leipzig in der Red Bull Arena an.

Statistik zum Spiel

1. FC Köln: Schwäbe – Schmitz, Kilian, Chabot (76. Pedersen), Hector (K) – Skhiri – Schindler (61. Adamyan), Ljubicic (85. Olesen), Kainz (76. Maina) – Thielmann, Dietz (86. Lemperle)

FC Schalke 04: Schwolow – Brunner, Yoshida (K), M. Kaminski, Ouwejan – Krauß (77. Latza), Kral (89. Calhanoglu) – Zalazar (58. Bülter), Drexler, T. Mohr (77. Flick) – Polter (88. Terodde)

Tore: 1:0 Kilian (49.), 2:0 Kainz (62.), 2:1 Bülter (76.), 3:1 Ljubicic (80.)

Gelbe Karten: Brunner, Sportdirektor Rouven Schröder 

Rote Karte: Drexler (35.)

Schiedsrichter: Robert Schröder (Hannover)

Zuschauer: 50.000 (ausverkauft)

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
12Bayer 04 Leverkusen18
131. FC Köln17
14FC Augsburg15
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
1Nice9
2Partizan Belgrade9
31. FC Köln8
4Slovácko5

FC-FANSHOP