Stiftung | 03.08.2022

Ferien ohne Koffer

FC-Stiftung unterstützt Bewegungscamp

Als Bestandteil des Programms „Bundesliga Bewegt“ der DFL Stiftung hat die FC-Stiftung erstmals Ende Juli 2022 das Projekt „Ferien ohne Koffer“ veranstaltet. Rund 100 Kinder konnten dabei zahlreiche Sportarten für sich entdecken.

Die Stiftung 1. FC Köln unterstützt das Programm „Bundesliga Bewegt“ der DFL Stiftung und hat vom 25. bis 29. Juli das Projekt „Ferien ohne Koffer“ ausgerichtet. Auf dem Gelände des CfB Ford Niehl konnten Kinder zwischen sieben und zwölf Jahren kostenlos Tischtennis, Handball und Fußball für sich entdecken. Täglich standen den Kindern von 9 bis 16 Uhr lizensierte Trainerinnen und Trainer zur Seite, die auf spielerische und altersgerechte Art und Weise Spaß an Bewegung vermittelten.
 
Zum Abschluss der Woche besuchten Lena Uebach von der FC-Frauen-Bundesligamannschaft sowie die U21-Spieler Teoman Akmestanli, Jeremy Mekoma und Tischtennisspieler Gianluca Walther, der für den FC in der 2. Bundesliga spielt, die rund 100 Kinder. Alle FC-Gäste hatten großen Spaß dabei, sich in den unterschiedlichen Sportarten zu messen. Neuzugang der FC-Frauen, Lena Uebach, war begeistert: „Es ist super, dass die FC-Stiftung ein solches Angebot unterstützt. Bewegungsangebote sind für Kinder in diesem Alter besonders wichtig, da sie die Persönlichkeitsentwicklung nachhaltig fördern. Darüber hinaus haben die Kids hier jede Menge Spaß und auch das ist für sie mindestens genauso wichtig.“ Neben Sport und Spaß schrieben die Trainingsgäste dabei fleißig Autogramme.

Auch FC-Präsident Dr. Werner Wolf ist großer Befürworter des Programms: „Die Stiftung 1. FC Köln hat es sich als Ziel gesetzt, gemeinsam mit lokalen Netzwerkpartnern wie Breitensportvereinen, Schulen und Kindertagesstätten weitere Bildungs- und Bewegungsangebote zu schaffen. Wir möchten Kindern und Jugendlichen direkt in den Sozialräumen niedrigschwellige Angebote ermöglichen, um die ganzheitliche Persönlichkeitsentwicklung nachhaltig zu fördern.“

Über „Bundesliga bewegt“:
 
Mit dem Programm „Bundesliga bewegt“ fördert die DFL Stiftung, gemeinsam mit 24 Vereinen der Bundesliga und 2. Bundesliga, Bewegungsangebote für Kinder und Jugendliche nach der Corona-Pandemie. Kinder und Jugendliche in Deutschland bewegen sich zu wenig, sie verbringen einen Großteil des Tages in Betreuungseinrichtungen oder vor dem Bildschirm. Häufig fehlt ihnen der direkte Zugang zu guten Bewegungsangeboten in ihrem Umfeld. Die Corona-Pandemie hat diese Situation weiter verschärft. Viele Bewegungsangebote konnten nicht stattfinden, Alltagsstrukturen sind für viele junge Menschen weggebrochen. Für eine ganzheitliche (Persönlichkeits-)Entwicklung brauchen Kinder ausreichend Bewegung, dazu möchte die DFL Stiftung in Kooperation mit vielen Bundesligisten der 1. und 2. Liga beitragen. Dabei geht es der Stiftung vor allem darum, in den Sozialräumen der Kinder Möglichkeiten zur Bewegung aufzubauen und anzubieten. Es wurde ein Netzwerk aus den Verantwortlichen von ansässigem Breitensportverein, einer Unterkunft für Geflüchtete, Kindergärten und Schulen gebildet. Das Angebot wurde bewusst so etabliert, dass Kinder aus allen Institutionen teilgenommen haben.

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
12Bayer 04 Leverkusen18
131. FC Köln17
14FC Augsburg15
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
1Nice9
2Partizan Belgrade9
31. FC Köln8
4Slovácko5

FC-FANSHOP